Das aktuelle Wetter Essen 10°C
Zugverkehr

Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung

01.07.2012 | 17:10 Uhr
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
Zwischen Köln und Hamburg macht der private Zugbetreiber HKX der Deutschen Bahn ab dem 23. Juli Konkurrenz. Foto: Dirk Schuster

Essen.   Mit Haltepunkten in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Münster will der private Zugbetreiber HKX ab 23. Juli der Deutschen Bahn auf der Strecke Hamburg-Köln Konkurrenz machen. Der Zug pendelt dann drei Mal zwischen Hansestadt und Rheinmetropole.

Der private Zugbetreiber HKX will in drei Wochen auf der Strecke Hamburg-Köln an den Start gehen und der Deutschen Bahn erstmals auf einer wichtigen Fernstrecke Konkurrenz machen. Laut „Handelsblatt“ soll der Hamburg-Köln-Express (HKX) am 23. Juli seine Fahrt aufnehmen. Er werde bis zu drei Mal täglich zwischen der Hansestadt und der Rheinmetropole pendeln. Eine Strecke soll demnach 20 bis maximal 60 Euro kosten, ab Mittwoch sollen die Tickets im Internet gebucht werden können.

Der Höchstpreis liegt dem Bericht zufolge rund 23 Euro unter einem Ticket der Deutschen Bahn auf derselben Strecke im Intercity. Haltestellen sind in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Münster. Gefahren wird demnach vorerst mit Rheingold-Waggons aus den 70er-Jahren, die HKX anmietet. Der Komfort entspreche damit dem 1.-Klasse-Niveau dieser Zeit. Die Investoren haben bislang rund 16 Millionen Euro in das Projekt gesteckt. HKX hatte seinen Betriebsstart ursprünglich schon für 2010 geplant und ihn dann immer wieder verschoben. (AFP)


Kommentare
02.07.2012
18:43
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von dongiovanni | #8

HKX hätte das Projekt auch weiterhin verschieben sollen. Die Firma wird erst die Strecke befahren. Die Bahn zieht sich aus dem Wettbewerb zurück. HKX hebt die Preise an. Die Bahn schränkt Personal und Service noch mehr ein. Bei der Post haben wir das ja alles durchgemacht, heute eine Servicewüste. Das alles auf von den Bürgern, wegen der hoheitlichen Aufgaben der Mobilitätssicherung, finanzierten Verkehrswegen.
Ich möchte keine Beschwerden bezüglich der Politikverdrossenheit mehr hören.

02.07.2012
17:08
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von T.Findteisen | #7

Kein Halt in Wanne-Eickel? Das wäre doch die perfekte Vervollständigung dieser Zeitreise in echten Eisenbahnen!

02.07.2012
13:57
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von kikimurks | #6

Allein schon die Wagen sind ein Grund die neue Verbindung zu nutzen. Ich sehe in den aktuellen Wagen der Bahn keinen Komfortgewinn. Da finde ich die alten Wagen schon angenehmer.

02.07.2012
06:23
#4 Kein Problem
von meigustu | #5

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=pAErpW9Cus0&gl=DE

Der Rheingold hat seine Fans.

01.07.2012
20:58
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von Bahnschalker | #4

Das Bild ist herrlich. Ein ICE der Deutschen Bahn und im Text steht dann: "Gefahren wird demnach vorerst mit Rheingold-Waggons aus den 70er-Jahren, die HKX anmietet." Wohl auf die Schnelle kein Bild mit "Rheingold-Waggons" gefunden.

Vielleicht spielt man ja "Dancing Queen" im ABBA-Express. Und schon hätte man das echte 70er Jahre-Feeling... Wie wäre es mit einem Kuswagen nach Stockholm???

1 Antwort
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von scouti | #4-1

Na komm, Abellio hat am Anfang auf der Strecke über Hagen nach Essen auch erstmal ganz alte Wagen genutzt ... Jeden Tag Museumsfahrt, kein Vergleich zu jetzt.

01.07.2012
20:15
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von feierabend | #3

NOCH MEHR LANDSCHAFTSVERUNSTALTENDE STAHLSTRÄNGE UND HOCHSPANNUNGSLEITUNGEN, waren Sie schon mal in Anatolien? Gilt als die ärmste Region Türkei - men, sie ist mitunter die schönste. Ohne Schienen und Eisenbahn. Würde dort eine Eisenbahn gebaut - touristisch erschlossenes Gebiet kann soooooo viel Geld bringen - dort macht es Sinn. Heaven, wir haben: Autos, Motorräder, Flugzeuge und schon vorhandene Eisenbahnen. Noch mehr benötigt kein Mensch! Und schon gar nicht die armen Steuerzahler!

2 Antworten
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von scouti | #3-1

Der Zug nutzt aber bestehende Strecken ...

Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von Zugfuehrer_aD | #3-2

Schon mal mitbekommen das wir hier in einem Industrieland leben und wir nur deshalb den Lebensstandart haben, den wir hier haben?

Wenn Sie tolle Landschaften haben wollen dann ziehen sie doch nach Anatolien. Da wohnen sie dann aber ohne fliesendes Wasser, Strom, Abwasserkanalisation und sonstigen Annehmlichkeiten in einer Lehmhütte.

Es kotzt mich an immer wieder einen solchen Unsinn zu lesen. Alle Annehmlichkeiten einer Industrienation in Anspruch nehmen wollen, aber die dadurch bedingten negativen Begleiterscheinungen ablehnen. Bei so etwas fällt mir immer ein altes Sprichwort ein: Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er auf dem Eis tanzen!

Keine Macht den Dummen!!!

01.07.2012
20:15
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von scouti | #2

Da ist ja die Fahrt mit dem Zug zum Einsteigebahnhof bald teurer als die Tour in die Hansestadt ...

01.07.2012
19:37
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von osis | #1

Kann man Fahrräder mitnehmen?

1 Antwort
Zugbetreiber HKX startet mit Hamburg-Köln-Verbindung
von Finnjet | #1-1

Nee, aber die Ehefrau oder die Schwiegermutter! Oder besser noch beides!
;-)

Umfrage
Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

Die A40 und A52 im Essener Osten sind seit Mittwochabend gesperrt. Dort muss ein alter Bergbauschacht verfüllt werden. Wie reagieren Sie?

 
Aus dem Ressort
"Der letzte Bulle" - Henning Baum ist Essener Lokalpatriot
Der letzte Bulle
Am 28. April startet die fünfte Staffel der SAT.1-Erfolgsserie „Der letzte Bulle“. Hauptdarsteller Henning Baum lebt als sozial engagierter Familienvater im Revier seiner Figur Mick Brisgau. Am 26. April können Sie Henning Baum in der Essener Lichtburg treffen: Sie müssen ihm nur eine Frage stellen.
Zwischen Werden und Kettwig durch eine Idylle wandern
100 Orte (74)
Ein Tipp für Essener Naturfreunde und alle, die die Ruhe lieben: Wer früh losgeht, kann auf dem Rad- und Wanderweg zwischen Werden und Kettwig das hier urwüchsige Flussufer fast ohne Ausflugsdruck erleben. Wer einkehren möchte: Das Lokal „Zwölf Apostel“ hat einen idyllischen Biergarten.
Die Ruhr in Werden und Kettwig
Bildgalerie
100 Orte in Essen
Ein Ausflug, der sich lohnt: Entlang der Ruhr zwischen Essen-Werden und Essen-Kettwig gibt es viel zu entdecken.
Straußenfarm in Essen landet Volltreffer mit XXL-Ostereiern
Ostern
Auf dem Rutherhof in Schuir sorgen Strauße für die Frühstückseier. Längst haben sich die besonderen Hingucker zum Osterfest herumgesprochen. Schließlich sind die Rieseneier recht ergiebig: Ihr Inhalt entspricht etwa 25 bis 30 Hühnereiern. Dafür dauert es auch gut 90 Minuten, bis es hart gekocht ist.
Die Südtiroler Stuben – das Ausflugslokal am Baldeneysee
Gastrokritik
Die Südtiroler Stuben sind das Ausflugslokal am Nordufer des Baldeneysees.