Das aktuelle Wetter Emmerich 6°C
Umfrage

Träumereien vom Traum-Jackpot

27.01.2009 | 18:15 Uhr

Wir wollten wissen: „Was würden Sie mit dem Lotto-Hauptgewinn in Höhe von 28 Millionen Euro machen?”

EMMERICH. Der aktuelle Lotto-Jackpot ist der dritthöchste aller Zeiten. Wer sechs Richtige plus Superzahl tippt, kann bei heute sage und schreibe 28 Millionen Euro gewinnen. Eine Menge Geld, die viele Deutsche dazu animiert, ihre Kreuzchen auf dem gelb-roten Schein zu machen, obwohl die Chance auf den Hauptgewinn verschwindend gering ist. Die Lotto-Annahmestelle an der Steinstraße verzeichnete gestern „einen etwa 25-prozentigen Zuwachs an Lottospielern”, so Mitarbeiterin Manue-la Wagner. Auch viele, die noch nie gespielt haben oder nur selten viel Einsatz wagten, lassen sich vom Super-Jackpot locken.

Cornelia Rappert (46) aus Hüthum: „Zuerst würde ich eine Reise nach Wien machen und nach Herzenslust shoppen gehen.” Zudem würde die Mutter von sieben Kindern ein neues Auto kaufen und ihrer Familie Wünsche erfüllen, die sie sich sonst nicht leisten kann.

Michael Furgol (24) aus Emmerich spielt kein Lotto: „Ich würde mir eine Eigentumswohnung beziehungsweise ein ganzes Haus mit Wohnungen kaufen. Diese würde ich dann vermieten. Außerdem wäre eine Europa- oder Weltreise nicht schlecht.”

Pascal Evers (17) spielt noch kein Lotto: „Zuerst beende ich meine Ausbildung und will dann studieren. Ein Führerschein sollte vorher noch drin sein.” Einen Teil des Geldes würde Pascal, der bei den Johannitern aktiv ist, für Hilfsorganisationen spenden.

Elfriede Bechthold (85) aus Emmerich: „Das meiste Geld würde ich für meine Familie ausgeben. Dann würde ich noch einiges für einen guten Zweck spenden. Der Rest wird gut angelegt.” Zusätzlich würde sie sich eine Reise um die Welt gönnen.

Träumereien vom Traum-Jackpot
Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Edmund Verbeet sagt Emmerich „Auf Wiedersehen“
Justiz
Amtsgerichtsdirektor Edmund Verbeet hatte am Freitag seinen letzten Tag und lud zur Abschiedsfeier. Sein Nachfolger wird Prof. Dr. Dirk Stalinski.
Die ersten Flüchtlinge kommen in Rees an
Flüchtlinge
Heute wird das Gros der Etagen-Betten angeliefert und von Malteser-Freiwilligen aufgebaut. Die ersten 25 Bewohner rollen am Montag per Bus an. In der...
Isselburg: Krause fordert Geukes’ Rücktritt
Politik
Nach dem Alleingang der Verwaltung will Dr. Gerhard Krause (CDU), dass der Bürgermeister Konsequenzen zieht. Dieser will Amtspflicht nicht verletzt...
Glück für Ex-Bordellchefin: Haftstrafe auf Bewährung
Landgericht
Die ehemalige Eltener Bordellchefin Marion B. muss nicht ins Gefängnis. Trotz eines Steuer- und Sozialversicherungsschadens über 1,2 Millionen Euro...
Betuwe-Erörterungstermin für Praest und Vrasselt steht an
Bahn
Im nicht-öffentlichen Erörterungstermin tauschen Bahn und Einwender für Praest und Vrasselt letztmals Argumente aus.
Fotos und Videos
In 2 Minuten von Oberhausen nach Emmerich
Video
Zeitraffer-Video
Unterwegs auf der Betuwe-Linie
Video
Güterverkehr
Rosenmontagszug in Rees
Bildgalerie
Karneval
Karneval 2015
Bildgalerie
Karneval 2015
article
847001
Träumereien vom Traum-Jackpot
Träumereien vom Traum-Jackpot
$description$
https://www.derwesten.de/wp/staedte/emmerich/traeumereien-vom-traum-jackpot-id847001.html
2009-01-27 18:15
Emmerich