Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Kriminalität

Massenauflauf nach Überfall auf türkische Jugendliche in Duisburg-Marxloh

21.03.2011 | 19:10 Uhr

Duisburg. Der Überfall auf zwei türkische Jugendliche sorgte Montagnachmittag für einen riesigen Polizei-Einsatz in Duisburg-Marxloh. Nach Augenzeugenberichten blockierten zeitweise mehrere hundert Menschen das Pollmanneck. Zwei Männer wurden festgenommen.

Überfall in Marxloh: Montagnachmittag gegen 16 Uhr wurden am Pollmanneck zwei türkische Jugendliche von einer zehnköpfigen Gruppe attackiert und leicht verletzt. Bei den Angreifern handelte es sich laut Polizei wohl um Libanesen. Die Täter entkamen allesamt unerkannt. Nach dem Vorfall kam es dennoch zu Verhaftungen und einer Menschenansammlung auf der Kreuzung.

Was war geschehen? Als die beiden Jugendlichen zur Behandlung ihrer Verletzungen in einem Rettungswagen (RTW) saßen, tauchten laut Polizei plötzlich zwei Freunde des Duos auf. Sie wollten vermutlich aus erster Hand hören, was passiert war. Inzwischen eingetroffene Polizisten verweigerten den beiden jedoch den Zutritt zum RTW. Daraufhin kam es laut den Beamten zu schweren Beleidigungen und Widerstandshandlungen der jungen Männer. Sie wurden deshalb vorläufig festgenommen.

Zahlreiche Passanten und Anwohner beobachteten das Spektakel. Augenzeugen berichteten, dass zeitweise Hunderte Menschen am Pollmanneck standen und die Kreuzung blockierten. Autoverkehr und Straßenbahnen kamen zeitweise nicht mehr voran. Nach 45 Minuten war der Einsatz für die Polizei, die nach der Alarmierung mit zahlreichen Kräften ausgerückt war, wieder beendet.

Thomas Richter


Kommentare
21.03.2011
20:25
Massenauflauf nach Überfall auf türkische Jugendliche in Duisburg-Marxloh
von Rheinschiene | #20

Diese Stadt gleicht einmal mehr einer einzigen Katastrophe. Neben einer exorbitant explodierenden Kriminalität und steigendem Vandalismus bin hin zu tagtäglichen Übergriffen auf Passanten oder Busfahrern erscheinen die rückständige Infrastruktur, der niedrige Lebens- und Wohnstandard, die hohe Arbeitslosigkeit, die niedrige Arbeitsplatzversorgung, der hohe Anteil privater Schuldnern und Leistungsempfängern, das gringe Angebot an kulturellen und öffentlichen Veranstaltungen, das geringe Angebot an anspruchsvollen Wohnraum und die geringe Wirtschaftskraft der Stadt als nebensächlich. Ein Glück, dass ich diesem trostlosen Pflaster den Rücken gekehrt habe. Schon alsbald wird die Stadt nur noch von Jenen bewohnt, die nicht wegziehen wollen (weil sie hier so etwas wie Heimat empfinden), nicht wegziehen können oder sich keine andere Bleibe leisten können neben den Greisen natürlich. Einkommensstarke Menschen, (junge) Familien und Menschen (Auszubildene, Studenten, Arbeitnehmer), die in ihre Zukunft investieren möchten und ein entsprechendes Angebot in ihrer Stadt vorfinden möchten werden dieser Stadt ebenfalls den Stinkefinger zeigen. Duisburg wird seit jeher nur noch lediglich abgewickelt. Die Politik und die Menschen (eher bildungsfern, unkultiviert und kein Benehmen) in dieser Stadt tun ihr Übriges.

Objektiv betrachtet kann man zu keinem anderen Entschluss gekommen.

Armes Duisburg, armes Ruhrgebiet....

21.03.2011
20:19
Massenauflauf nach Überfall auf türkische Jugendliche in Duisburg-Marxloh
von FleurOB | #19

Haben diese Leute sonst nichts zu tuen um diese Uhrzeit? Die polynesischen Eingeborenen sollten es zur Abwechslung mal mit Arbeiten probieren!!!

21.03.2011
20:12
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #18

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

21.03.2011
20:04
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #17

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

21.03.2011
19:59
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #16

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

21.03.2011
19:57
Massenauflauf nach Überfall auf türkische Jugendliche in Duisburg-Marxloh
von xboxking | #15

ich würde die Polizei aus Marxloh komplett abziehen lassen... Mauer drum bauen und sollen die sich kloppen bis zum geht nicht mehr... unnormales Volk... ohne Grund wird nur noch geprügelt, verhauen und abgezogen... das sind doch keine Menschen mehr... allen brennt der Helm da^^

21.03.2011
19:52
Massenauflauf nach Überfall auf türkische Jugendliche in Duisburg-Marxloh
von VonDummenUmgeben | #14

Große Mauer drum ziehen, abschließen und Schlüssel wegwerfen.

21.03.2011
19:51
Massenauflauf nach Überfall auf türkische Jugendliche in Duisburg-Marxloh
von Tadaa | #13

Das ist von ROT ROT GRÜN gewünscht. Die verstehen das als Kulturelle Besonderheit. Jedem was er verdient.

21.03.2011
19:46
Massenauflauf nach Überfall auf türkische Jugendliche in Duisburg-Marxloh
von mildner | #12

Gerne würde auch ich bei den täglichen Prügeleien, Messerstechereien und Schiessereien in Duisburg mitmachen.

Leider aber muss ich arbeiten und habe deshalb keine Zeit.

21.03.2011
19:46
Massenauflauf nach Überfall auf türkische Jugendliche in Duisburg-Marxloh
von rw-mh | #11

Ihr habt jetzt rot-rot-grün in Duisburg, das ist erst der Anfang. Wenn es so weiter geht ist bald ganz Duisburg rechtsfreier Raum.

Aus dem Ressort
Grüne Plakette bald Pflicht in Duisburg
Umweltzone
Im Kampf gegen zuviel Feinstaub in der Luft werden die Verkehrsbeschränkungen in der Duisburger Innenstadt in Kürze verschärft. Ab Juli dürfen nur noch Fahrzeuge mit grüner Umweltplakette in der Innenstadt unterwegs sein. Doch es gibt auch Ausnahmen.
32. Duisburger Radwanderung führt zum Rhein-Herne-Kanal
Freizeit
Hoffen auf die Mithilfe von Wettergott Petrus: Am Sonntag steigt die 32. Auflage der Duisburger Radwanderung. Zwei Touren – über 20 und 50 Kilometer – führen die über 5000 erwarteten Teilnehmer in den Norden der Stadt. Die Veranstalter hoffen, dass es trocken bleibt.
Linke kritisiert Polizei wegen rechter Aufmärsche am 1. Mai
Rechtsextremismus
Eine Woche vor den rechtsextremen Kundgebungen am 1. Mai in der Duisburger Innenstadt kritisiert die Linke, dass die Polizei nicht juristisch gegen den Aufmarsch von NPD und ProNRW vorgehen will. Damit sende sie "den Rechten das Signal, freie Bahn in Duisburg zu haben".
Weinmesse lockt in den Duisburger Landschaftspark
Genuss
„Wein trifft Currywurst“ lautet das eher ungewöhnliche Motto der „7. Baden-Württemberg Classics“: Zu dieser beliebten Weinmesse, die am Samstag und Sonntag im Duisburger Landschaftspark Nord stattfindet, werden wieder 4000 Besucher erwartet.
Duisburger Zoo trauert um Europas ältesten Zoo-Koala
Zoo Duisburg
Der Duisburger Zoo trauert um das Koala-Weibchen Kangulandai. Sie war der erste Koala, der 1995 in einem europäischen Zoo das Licht der Welt erblickte. Mit fast 20 Jahren war Kangulandai der mit Abstand älteste Koala in Europa. Der Zoo hat das altersschwache Tier nun einschläfern lassen.
Fotos und Videos
Nachwuchs bei Familie Wildschwein
Bildgalerie
Wildschweine
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga