Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C
Umwelt

PCB-Skandal - Envio-Verantwortliche stehen vor Gericht

08.05.2012 | 09:00 Uhr
Jahrelang soll die Dortmunder Entsorgungsfirma Envio PCB-verseuchtes Material als gereinigt deklariert und verbreitet haben.Foto: dapd

Dortmund.   Es ist einer der größten Giftskandale in der jüngsten deutschen Geschichte: Jahrelang soll die Dortmunder Entsorgungsfirma Envio PCB-verseuchtes Material als gereinigt deklariert und verbreitet haben. Ab Mittwoch beschäftigt sich das Gericht mit den juristischen Folgen.

Ein vermeintliches Vorzeigeunternehmen als Giftsünder: Jahrelang soll die Dortmunder Entsorgungsfirma Envio PCB-verseuchtes Material als gereinigt deklariert und verbreitet haben . Dabei hätten die Verantwortlichen „zumindest billigend in Kauf“ genommen, dass nicht nur die Umwelt, sondern auch Menschen mit dem gefährlichen PCB kontaminiert werden, ist die Staatsanwaltschaft überzeugt. Ab Mittwoch müssen sich daher vier frühere Envio -Verantwortliche vor dem Landgericht Dortmund verantworten.

Unternehmen erhält sogar einen Umweltpreis

Dabei hatte die Dortmunder Firma lange als Vorzeigeunternehmen gegolten. Die Stadt war stolz, ein solches High-Tech-Unternehmen angelockt zu haben. Die Dortmunder Envio AG gehöre „zu den wenigen Unternehmen, die in der Lage sind, giftiges PCB aus alten Trafos zu waschen“, heißt es in „tremonia nova“, dem Image-Magazin der Stadt, im März 2008. Im Jahr darauf erhält das Unternehmen sogar einen Umweltpreis der Stadt, obwohl es schon damals Hinweise auf Unregelmäßigkeiten bei Envio gibt.

Multimedia-Spezial zu Envio

Die Geschäftsidee des Unternehmens klingt in der Tat überzeugend. Die Firma verdiene auf zwei Seiten, erklärte der damalige Geschäftsführer und Mitinhaber Dirk Neupert in „tremonia nova“: „Zum einen zahlen Kunden für die Entsorgung des PCB, zum anderen verkaufen wir das Metall der Alt-Transformatoren weiter.“

Details des Prozesses dürften allerdings nicht besichtigt und schon gar nicht fotografiert werden, heißt es in dem Bericht weiter. „Höchste Geheimhaltungsstufe.“ Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft hatten die Verantwortlichen dafür gute Gründe. Denn nach Einschätzung der Anklagebehörde blieb das Unternehmen weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück und entsorgte PCB-verseuchte Transformatoren völlig unsachgemäß.

Bezirksregierung legt Envio komplett...

  1. Seite 1: PCB-Skandal - Envio-Verantwortliche stehen vor Gericht
    Seite 2: Staatsanwaltschaft sieht vorsätzliche Verstöße bei Envio

1 | 2


Kommentare
09.05.2012
20:43
PCB-Skandal - Envio-Verantwortliche stehen vor Gericht
von MRVSIJH | #10

Hoffentlich fordert das Gericht, die Staatsanwaltschaft und der Opferanwalt die Dokumentation gem. § 6 des Arbeitsschutzgesetzes an und vernachlässigt dabei nicht das Wirksamkeitsgebot gem. § 3 (1) S.2 ArbSchG betreffend die s.g. Maßnahmen des Arbeitsschutzes. - Schließlich übt das Arbeitschutzgesetz eine Konzentrationswirkung auf alle anderen Schutznormen in der Arbeitswelt aus.

Sich.-Ing. Jörg Hensel
Freier Sachverständiger für Arbeitsschutz

09.05.2012
10:45
PCB-Skandal - Envio-Verantwortliche stehen vor Gericht
von MichaP | #9

Und was kommt am Ende raus, bestimmt eine Bewährungsstrafe. Dieser feine Herr Neupert sollte bis an sein Lebensende Trafos ohne Schutzkleidung auseinander schrauben müssen.

09.05.2012
09:22
PCB-Skandal - Envio-Verantwortliche stehen vor Gericht
von Malakostraka | #8

Was machsn du heut?
Herrn Neupert im Korpus eines französischen Trafos baden und in seinem Badezimmer abtropfen lassen.

09.05.2012
09:20
Einfach nur wiederlich...
von An77 | #7

...diese ganze Geschichte. Hier wurde aus reiner Profitgier der Wert des Lebens und der Gesundheit unter dem des Geldes gestellt.

Moral, Ethik und Verantwortung sind Wörter, die erschreckend häufig verloren gehen, wenn viel Geld im Spiel ist.

Die Verantwortlichen eckeln mich einfach nur an.

09.05.2012
08:18
Ohne Durchgriffshaftung
von meigustu | #6

auf die Muttergesellschaften solcher Firmen, wird sich in der Praxis nichts ändern.

09.05.2012
08:08
PCB-Skandal - Envio-Verantwortliche stehen vor Gericht
von Mattesdererste | #5

Alle Verantwortlichen gehören hinter Gitter, ob von Behörden- oder Betreiberseite!!

09.05.2012
06:50
Ab Mittwoch müssen sich daher vier frühere Envio-Verantwortliche vor dem Landgericht Dortmund verantworten
von eidaisserjawieder | #4


UND WO BLEIBEN DIE VERANTWORTLICHEN BEHÖRDENVERTRETER ???????

gehen die mit einer besoldungserhoehung auf irgendwelche druckposten
damit sie da die schnautze halten um das wahre maß der schweinerei zu vertuschen ????

2 Antworten
PCB-Skandal - Envio-Verantwortliche stehen vor Gericht
von ichbinauchhier | #4-1

Hören Sie mal zu: Wenn Sie keine Ahnung von der Materie haben, würde ich einfach mal die Klappe halten und hier nicht so einen Sch... posten!!!
Dank der vorherigen Landesregierungen wurde das Personal in den Aufsichtsbehörden um 50% (in den letzten 10 Jahren) abgebaut. Neues Personal kam erst mit der jetzigen Landesregierung unter Frau Kraft.
Wie soll den kontrolliert werden, wenn kein Personal vorhanden ist???

ichbinauchhier | #4-1
von eidaisserjawieder | #4-2

na na
wenn ich mit gleicher muentze zurueck zahlen wollte
mueste ich sie jetzt fragen ob sie zu dem angesprochenen personenkreis gehoeren

und von den 100 % sind immer noch 50 % uebrig und die haben persilscheine und
umweltpreise befuerwortet
also immer freundlich bleiben
wer war den in dortmund in der reGIERungsverantwortung????
und wer hat in dortmund die unternehmen zu kontrolieren????

;o(
.

09.05.2012
06:34
Ein Justizskandal ersten Ranges!
von PSorensen | #3

Da hat diese Firma mehrere Dutzend Arbeiter kontaminiert und sekundär deren Angehörigen, so daß sie in ein paar Jahren furchtbare Krankheiten bekommen werden und zum Teil schon haben und die Justiz ermittelt nur wegen Körperverletzung. Die Verantwortlichen der Stadt Dortmund, die früh davon wußten, bleiben völlig unbehelligt. Unser Staat verkommt immer mehr zur Bananenrepublik mit einer Gurkenjustiz!

08.05.2012
13:37
Das Unternehmen Envio Recycling GmbH...
von vaikl2 | #2

...gibt es zwar nicht mehr als Firmen- und Klingelschild an der Hafenstraße, aber die handelnden Personen gehen dort immer noch täglich ein und aus, um mit ihrer BebraBiogas an der Börse die gleiche Zockerei zu probieren.

08.05.2012
10:49
PCB-Skandal um Envio beschäftigt ab Mittwoch das Gericht
von drWufer | #1

Schlimm genug, dass aus Geldgier die Gesundheit der Mitarbeiter gefährdet und die Umwelt verseucht wurde - aber - die Mitschuldigen Vertreter der Behörden bei der Stadt Dortmund und dem Land NRW fehlen auf der Anklagebank. Wer Umweltpreise an eine Giftschleuder verleiht und bei der Überwachung - trotz eindeutiger Hinweise - nicht handelt, der ist genau so verantwortlich wie der Betriebsleiter.

Aus dem Ressort
Jugendliche prägen Gedenken an NS-Zeit
Karfreitags-Kundgebung in...
Die Stadt Dortmund hat am Karfreitag den Opfern der Gestapo-Morde im Süden der Stadt wenige Tage vor Kriegsende 1945 gedacht. Junge "Botschafter der Erinnerung" gestalteten die Gedenkfeier, zu deren Teilnehmern auch Lars Ricken als Vertreter des BVB gehörte. Der Verein spielt eine wichtige Rolle in...
Zwischen Poesie und Punk
Schnellkritik In Extremo
Mittelalter-Metal, Punk , Poesie. Die Bühne In der Westfalenhalle 3 teilten sich am Donnerstagabend mit In Extremo und Dritte Wahl zwei deutschsprachige Rock-Bands, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Schwarze Romantik mit Pop-Appeal traf auf melodischen Punkrock für die Generation Ü30....
Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich
Nach Untreueskandal
Nach der Veruntreuung von hunderttausenden Euro Bargeld in den Bürgerdiensten 2013 wollte die Stadtspitze dort eigentlich schnellstmöglich die Bargeldzahlung abschaffen. Doch die Einführung der Kartenzahlung verzögert sich um Monate. Die Bürgerdienst-Mitarbeiter trauen ihren Kunden die Umstellung...
Angriff auf Fanbetreuer: BVB-Anhänger verurteilt
Vorfall in Donezk
Im Februar 2013 sind sie beim Champions-League-Spiel in Donezk auf zwei Fanbetreuer von Borussia Dortmund losgegangen - jetzt hat das Amtsgericht Castrop-Rauxel zwei BVB-Anhänger zu acht beziehungsweise neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.
Dortmunder Kinder stehlen Sparschwein aus Frisörsalon
11 und 13 Jahre alte...
"Kleinkriminalität" neu definiert: Zwei Dortmunder Kinder haben am Mittwochnachmittag das Trinkgeld-Sparschwein eines Lüner Frisörsalons gestohlen und sind geflohen. Allerdings kamen sie nicht weit. Sie verriet ein Klimpern in ihren Taschen.
Fotos und Videos
In Extremo in der Westfalenhalle
Bildgalerie
Fotostrecke
Das ist der neue Infopoint am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke