Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Drogen

31-Jähriger baut Marihuana im Kleiderschrank an

05.07.2012 | 16:06 Uhr
31-Jähriger baut Marihuana im Kleiderschrank an
Marihuana-Plantage im Kleiderschrank in der Schleswiger Straße

Dortmund.   Statt Unterwäsche und Jeans hatte ein 31-Jähriger eine Hanf-Plantage in seinem Kleiderschrank untergebracht. Die Polizei stellte über 200 Exemplare in der Wohnung an der Schleswiger Straße sicher.

Statt Unterwäsche und Jeans hatte ein 31-Jähriger eine Hanf-Plantage in seinem Kleiderschrank untergebracht. Die Polizei stellte über 200 Exemplare in der Wohnung an der Schleswiger Straße sicher.

Ein aufmerksamer Zeuge gab der Dortmunder Polizei am Mittwochnachmittag (4. Juli 2012) den Hinweis auf eine Marihuana-Wohnungsplantage in der Schleswiger Straße der Dortmunder Nordstadt.

Mieter der Wohnung bisher nicht auffindbar

Durch Zufall hatte er die Plantage bei Arbeiten gefunden. Seine Beobachtung meldete er sofort der Polizei. Und der Verdacht des Hinweisgebers bestätigte sich: Mit einem richterlichen Beschluss in der Hand verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zur Wohnung – und fanden eine Marihuana -Plantage über mehrere Kleiderschränke verteilt. Auf der gesamten Fläche der Wohnung wuchsen über 200 Hanfpflanzen. Der Mieter selbst aber blieb verschwunden.

In diesen Leichtbau-Kleiderschränken aus Stoff zog der 31-Jährige Hanf-Pflanzen an.

Die Pflanzen und weitere Beweismittel wurden sichergestellt. Die Fahndung nach dem 31-jährigen Mieter sowie weitere Ermittlungen dauern an.


Kommentare
07.07.2012
14:28
31-Jähriger baut Marihuana im Kleiderschrank an
von Vorstecher | #4

Aus Hanf lässt lassen sich auch Textilien herstellen, da kann sich der Gundstoff schon mal an den Schrank gewöhnen, wo er bald als Textil drinhängt.

06.07.2012
22:58
31-Jähriger baut Marihuana im Kleiderschrank an
von Erdi67 | #3

...Legalize It...

06.07.2012
07:56
31-Jähriger baut Marihuana im Kleiderschrank an
von ewigermahner | #2

Jep, das mit den "Kleiderschränken" ist wirklich ein Witz. Und der "mutige, aufmerksame Zeuge" verdient das "deutsche Denunziantenabzeichen in Gold".

2 Antworten
31-Jähriger baut Marihuana im Kleiderschrank an
von Eduard79 | #2-1

Denunziant, soso. Wir reden hier nicht davon, einen kleinen Kiffer wegen Eigenbedarfs ans Messer zu liefern.

Darf ich Ihrem Statement entnehmen, dass Sie den Anbei illegaler Drogen für den gewerbsmäßigen Verkauf als gute Sache empfinden!?

Anbau für den gewerbsmäßigen Verkauf
von woewe | #2-2

Ja dafür, er sollte allerdings ordentliche Qualität liefern und die Jugendschutzbestimmungen einhalten. Schaun wir nach Colotado, wo es demnächst los geht. Und ich wette, es wird dort nicht mehr Haschischtote geben als bisher (*), vielleicht aber weniger Alkoholleichen - warum wohl?

05.07.2012
16:25
31-Jähriger baut Marihuana im Kleiderschrank an
von Marcel1977 | #1

Dass selbst die Polizei diese für den Grasanbau produzierten Growboxen für "Kleiderschränke" hält zeugt von wenig Professionalität.

Aus dem Ressort
EDG stellt mehr und größere Container auf
Altkleidersammlung
Neue Container für alte Klamotten: Die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) hat mit dem Komplett-Austausch der Altkleidercontainer im gesamten Stadtgebiet begonnen. Die neuen Modelle sind deutlich größer, sollen bequemer zu befüllen sein - und haben eine tristere Farbe.
Dortmunds Wirtschaft strotzt vor guter Laune
IHK-Konjunkturumfrage
Den Dortmunder Unternehmen geht es gut - sehr gut sogar, glaubt man der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer Dortmund. Über 93 Prozent der befragten Firmen sind zufrieden mit ihrer gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation. Das waren zuletzt deutlich weniger. Die Entwicklungen...
Kleiner Junge fällt aus Fenster - schwer verletzt
Sturz aus fünf Metern
Ein anderthalb Jahre altes Kind ist am Donnerstagmittag aus dem Fenster in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses in Eving gefallen. Der Junge spielte nach Angaben der Feuerwehr mit seiner vierjährigen Schwester in einem Zimmer, als das Mädchen das Fenster öffnete.
Gericht hebt Verbot der Rechten-Demo auf
Zum 1. Mai
Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat das Verbot des Dortmunder Polizeipräsidenten der geplanten Neonazi-Aufmärsche am 30. April und 1. Mai in Dortmund aufgehoben. Das gab das Gericht am Donnerstag bekannt. Damit könnten die angemeldeten Demonstrationen der Rechten nach aktuellem Stand...
Der Dortmunder Zoo hat ein neues Mini-Nashorn
Geburt an Ostern
Der Dortmunder Zoo hat einen neuen Jungstar: Das erste Breitmaulnashorn-Baby in der Geschichte der Stadt ist Ostermontag geboren worden. Es ist eines von nur drei in ganz Europa. Die kleine Nashorndame kam in der Nacht zur Welt.
Fotos und Videos
Mini-Nashorn im Dortmunder Zoo
Bildgalerie
Fotostrecke
Schuhverführung im Keuning-Haus
Bildgalerie
Fotostrecke
Andreas Kümmert singt im FZW
Bildgalerie
Fotostrecke