Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 9°C
Städtepartnerschaft Castrop-Rauxel und Vincennes

Eine gesungene Freundschaft

20.05.2012 | 16:25 Uhr
Eine gesungene Freundschaft

Castrop-Rauxel. Das ist gelebte Städtepartnerschaft. Die deutsch-französische Freundschaft wird jedes Jahr aufs Neue beim musikalischen Treffen aufgefrischt und vertieft.

Seit 1959 treffen sich die Chöre St. Elisabeth aus Obercastrop und St. Louis aus Vincennes in jedem Jahr von Christi-Himmelfahrt bis zum folgenden Sonntag, abwechselnd in Castrop-Rauxel oder Vincennes.

An den vergangenen vier Tagen war der französische Chor zu Gast in Castrop. Nach der Ankunft am Donnerstagmittag fand zur feierlichen Begrüßung abends ein Gottesdienst in der St. Elisabeth-Kirche statt und anschließend ein Empfang beider Chöre mit den jeweiligen Städtevertretern im Gemeindehaus.

Konzert in St. Lambertus

In den nächsten Tagen folgte ein umfangreiches musikalisches und kulturelles Programm für die französischen und deutschen Chormitglieder. Der Besuchshöhepunkt war, wie immer, das gemeinsame Konzert Freitagabend in der St. Lambertus-Kirche in der Altstadt. Die Probearbeit wurde von den vielen interessierten Zuhörern in der Kirche belohnt „Seit nunmehr 53 Jahren verständigen wir uns mit unseren französischen Freunden auf Französisch, Deutsch, Englisch und zur Not auch mit Händen und Füßen. Außerdem verstehen wir uns natürlich auch über die Musik“, so Friedrich Vierhaus, Vorsitzender des Kirchenchores St. Elisabeth. Geprobt haben die beiden Chöre für das gemeinsame Konzert fast ein Jahr. Dabei fanden die Proben auf deutscher und französischer Seite getrennt statt. Bei der Generalprobe wenige Stunden vor dem Konzert konnte der letzte Feinschliff dann gemeinsam erreicht werden. „Um die Abstimmung der zu singenden und spielenden Chorwerke, auch für das Orchester, haben sich die beiden Dirigenten und Chorleiter gekümmert. Alice Korovitch aus Vincennes und Klemens Koerner haben wieder ein tolles Konzert auf die Beine gestellt“, so Vierhaus. Auf dem Konzertprogramm standen unter anderem die bekannten Chorwerke „Psalm 150“ von C. Franck und die „Messe in D-Dur“ von A. Dvorak.

Einige der Chormitglieder aus den frühen deutsch-französischen Austauschjahren sind immer noch dabei. Aber auch jüngerer Nachwuchs kommt nach. Die Begrüßung auf dem Konzert zwischen Franzosen und deutschen Bekannten im Kirchenschiff war herzlich. Es gab Umarmungen, Küsschen und jede Menge „Saluts“. Verwunderlich ist das nicht, denn besonders zu schätzen wissen die Gäste beim Austausch in beiden Ländern immer die Gastfreundschaft. Schließlich kommen die Austauschteilnehmer während ihrer Besuchszeit in Gastfamilien unter und bekommen so ganz besonders intensive Einblicke in die jeweilige Landeskultur. Neben den musikalischen Treffen und dem großen Kirchenkonzert stoßen selbstverständlich gerade auch die Besichtigungstouren jedes Jahr auf großes Gefallen in beiden Ländern.

Die Herzlichkeit kommt an

Freuen sich die deutschen Chormitglieder etwa alle zwei Jahre darüber das Schloss in Vincennes zu besichtigen oder einen unvergesslich schönen Tag mit „ihren Franzosen“ in Paris zu verbringen, so sind die französischen Teilnehmer von der Herzlichkeit der Castrop-Rauxeler und der Landschaft des grünen und geschichtsträchtigen Ruhrgebiets begeistert. Die Chormitglieder hatten für Samstag einen Tagesausflug zur Entspannung mit Brauereibesichtigung und Essen geplant. Nach einem Gottesdienst am gestrigen Sonntag um 10 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche, fuhren die Gäste zurück nach Frankreich. Der Abschied nach dem langen gemeinsamen deutsch-französischen Wochenende fiel schwer. Aber zum Glück gibt es schon bald ein Wiedersehen- nächstes Jahr zu Himmelfahrt in Vincennes.

Katharina Kalhoff


Kommentare
Aus dem Ressort
Schwerer Unfall in Ickern - Motorradfahrer verletzt
Am Donnerstagnachmittag
Schwerer Unfall im Castrop-Rauxeler Stadtteil Ickern: Um 14.15 Uhr hat es einen Zusammenstoß auf einer Kreuzung gegeben. Mit lebensgefährlichen Folgen für einen 53-jährigen Motorradfahrer aus Waltrop, der eventuell Alkohol im Blut hatte.
Zwei Trickbetrügerinnen bestehlen 77-Jährige
Zetteltrick
Angeblich wollten sie nur der Nachbarin eine Nachricht hinterlassen. Stattdessen ließen zwei Trickbetrügerinnen am Mittwoch Geld und Schmuck aus der Wohnung einer 77-jährigen Castrop-Rauxelerin mitgehen. Die Polizei warnt: Nicht nur der Zetteltrick ist bei Kriminellen eine beliebte Masche.
Bauarbeiten fast beendet - Vollsperrung nach Ostern
Am Stadtgarten
Pünktlich zum 1. Mai werden die Bauarbeiten am Markt und in der Straße "Am Stadtgarten" beendet sein. Kleines Manko: Um rechtzeitig fertig zu werden, ist in der Woche nach Ostern noch eine erweiterte Vollsperrung nötig.
Kirmes-Klassiker "Hollywood Swing" ist zurück
Castroper Frühjahrskirmes
Frohe Kunde für alle Kirmes-Nostalgiker: Der "Hollywood Swing", ein Renner früherer Jahrzehnte, wird zur Castroper Frühjahrskirmes (1. bis 5. Mai) zurückkehren. Auch sonst bleibt es klassisch - mit Autoscooter und Breakdancer.
Karfreitag und Ostern: Was erlaubt ist und was nicht
Öffnungszeiten und...
Die Discos bleiben an Karfreitag geschlossen - so viel ist wohl jedem Castrop-Rauxeler klar. Aber welche Veranstaltungen fallen am "stillsten aller Feiertage" noch aus? Und wo gibt es während der Osterfeiertage trotzdem frische Brötchen oder Blumen? Wir haben nachgefragt.
Fotos und Videos
Familiendrama in Castrop-Rauxel
Bildgalerie
Fotostrecke