Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Roosters

Mike York bleibt bei den Roosters

04.04.2012 | 16:51 Uhr
Mike York bleibt bei den Roosters
Mike York spielt auch in der Saison 2012/13 für die Iserlohn Roosters.

Iserlohn.  Mit Mike York bleibt ein weiterer Leistungsträger den Iserlohn Roosters erhalten. Der 34-jährige Amerikaner verlängerte seinen Vertrag um eine Saison. „Mike ist ohne Zweifel einer der besten Mittelstürmer in der DEL“, sagt Manager Karsten Mende.

Mit Mike York bleibt ein weiterer Leistungsträger den Iserlohn Roosters erhalten. Der 34-jährige Amerikaner verlängerte seinen Vertrag um eine Saison. „Mike ist ohne Zweifel einer der besten Mittelstürmer in der DEL, das hat er in vielen Spielen in der vergangenen Saison unter Beweis gestellt. Wir sind sehr froh über seinen Verbleib“, so Manager Karsten Mende.

York begann seine Karriere 1993 und debütierte 1999 in der NHL für die New York Rangers. Mit 26 Treffern war er bester Liganeuling. Außerdem stand er noch für Edmonton, die New York Islanders, Phoenix, Philadelphia sowie Columbus auf dem Eis und erzielte dabei 322 Punkte. Dazwischen lag das Gastspiel bei den Roosters in der Saison 2004/05, während des Lock-Outs. York kehrte 2010 nach Europa zurück, zum finnischen Club Pelicans Lahti. 2011 folgte der Wechsel an den Seilersee.

Roosters-Trainer Doug Mason hofft auf eine vollständige Genesung

„Ich habe mich auf Anhieb wieder Zuhause gefühlt und freue mich, endlich mal persönlich im kommenden Jahr mit den Roosters in die Play-offs gehen zu können“, so York. Er schoss in der abgelaufenen Spielzeit 15 Tore und bereitete weitere 18 vor. Nach seinem Beinbruch im Vorfeld der Play-offs hofft Trainer Doug Mason auf eine vollständige Genesung. „Wir sind uns sicher, dass Mike trotz seiner Verletzung wieder vollkommen gesund in die kommende Saison starten kann“.

we


Kommentare
Aus dem Ressort
Nachsichtige Roosters verärgern die Polizei
Stadionverbote
Für 30 Fans der Iserlohn Roosters verhängte die DEL ein bis 2015 geltendes bundesweites Stadionverbot. Die Roosters hoben das in der Saisonendphase auf Bewährung auf. Die Polizei ist verärgert. "Wir halten diesen Schritt für falsch", sagte Michael Bechatzek, Leiter der Hauptwache.
Shootingstars und Enttäuschungen bei den Iserlohn Roosters
Einzelkritik
Die DEL-Play-off-Halbfinalspiele laufen seit Mittwoch, bei den Cracks der Iserlohn Roosters hat bereits die Sommerpause eingesetzt - mit einem prinzipiell guten Gefühl. Das können auch die meisten Spieler von sich behaupten, der Großteil überzeugte. Eine Saisonbilanz.
Roosters hatten einen "Nachschlag" von 20 000 Zuschauern
Iserlohn Roosters
Die Iserlohn Roosters hatten mit dem Einzug in die Pre-Play-offs und die Play-offs einen "Nachschlag" von 20 000 Zuschauern. Dennoch sind auch Kosten entstanden. Vor der neuen Saison ist Geschäftsstellenleiter Schutzeigel optmistisch: "Können entspannt die Saisonplanung angehen."
Iserlohn Roosters wollen in der nächsten Saison noch mehr
Eishockey
Eine aufregende Spielzeit liegt hinter den Iserlohn Roosters. Nach einem völlig verkorksten Halbjahr starteten sie im Jahr 2014 so richtig durch und avancierten zu einem echten Favoritenschreck. Zwar reichte es nicht zum Erreichen des Play-off-Halbfinales, doch die Siege haben Mut gemacht. Und Lust...
Brodie Dupont vor der Vertragsverlängerung bei den Iserlohn Roosters
Roosters
Nach dem Play-off-Aus beginnen bei den Iserlohn Roosters die Planungen für die kommende Saison. Während der Verbleib von Stürmer Stürmer Brodie Dupont perfekt scheint, stehen die Zeichen bei Keeper Erik Ersberg und Chris Connolly auf Abschied.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München