Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Jugend forscht

Forscherpreis für die Schilfeulen

20.05.2012 | 18:11 Uhr
Forscherpreis für die Schilfeulen
Der 18-jährige Simon Chen vom Phoenix-Gymnsium hat mit seiner Forschung über die Schilfeule, eine Nachtfalter-Art, beim Wettbewerb Jugend forscht gewonnen.

Erfurt/Moers.   Simon Chen vom Phoenix-Gymnasium in Dortmund ist einer der Bundessieger bei dem Wettbewerb „Jugend forscht“. Chen untersucht Schilfeulen, das sind Nachtfalter.

Gleich mehrere nordrhein-westfälische Nachwuchswissenschaftler haben sich beim Bundesfinale des Wissenschaftswettbewerbs Jugend forscht erste Plätze gesichert. Mit drei Siegern war NRW in diesem Jahr neben Baden-Württemberg das erfolgreichste Bundesland.

„Ich bin von den Forschungsleistungen begeistert, dieses Finale bietet Einblicke in die Ideen von übermorgen“, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU). Der Wettbewerb sei ein „großartiger Talentschuppen“ für junge Forscher.

Insgesamt wurden Preise in zehn Kategorien vergeben und 17 Nachwuchswissenschaftler mit ersten Plätzen ausgezeichnet. Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen konnten sich in den Kategorien Biologie und Technik durchsetzen. Simon Chen (18) vom Phoenix-Gymnasium Dortmund wurde für die Erforschung von Schilfeulen (Nachtfaltern) und Niklas Demel (18) aus Verl für die Entwicklung eines selbststeuernden Miniaturelektroautos ausgezeichnet, das mit Hilfe einer speziellen Software sowohl den Straßenverlauf als auch Verkehrsschilder erkennen kann. Zudem ging der Preis für die originellste Arbeit nach NRW. Durch ein neues Verfahren zur optimalen Ausrichtung von Mikrofonen sei es den beiden 19-jährigen Moersern Christian Dreier und Fabian Bronner gelungen, einen realistischen räumlichen Höreindruck zu erzeugen, der das Klangerlebnis einer herkömmlichen Stereoanlage deutlich übertreffe, hieß es.

Jüngster Hauptpreisträger war der 16-jährige Timm Piper aus Rheinland-Pfalz, der für sein Beleuchtungskonzept für Lichtmikroskope im Fachgebiet Physik ausgezeichnet wurde. Einen weiteren ersten Preis gab es unter anderem für den Nachweis der Verschmutzung mit Mikroplastikteilchen in der Nordsee.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Ausgezeichnete WR
Lokaljournalismus-Preis
Symphonie der Hengste
Kartenverlosung
Aus dem Ressort
Taxifahrer in Hagen lassen Seniorin mit Gepäck stehen
Taxistand
Brunhilde Kemmerich (79) erlebte am Bahnhof ihr blaues Wunder, gleich vier Fahrer weigerten sich, die alte Dame zu chauffieren.
Airlebnisweg wird eröffnet
Natur
Wenn heute der Airlebnisweg eröffnet wird, geht ein langgehegter Wunsch der Amecker in Erfüllung: Das Vorbecken auf einem eigenen und sicheren Weg...
Giftköder für Hunde - Training zur Vorbeugung im Siegerland
Hundetraining
In Neunkirchen und anderen Siegerland-Kommunen werden vermehrt Giftköder gefunden. Alexandra Wurmbach bietet ein Training für Hundebesitzer an.
Bryan Adams stellt in Paderborn aus
Fotografie
Die Paderborner Fototage verwandeln die ganze Stadt in ein Atelier, dessen Künstler den Puls der Zeit fühlen. Einer von ihnen ist Rockstar Bryan Adams
Zirkus Charles Knie gastiert mit "Ligern" in Hagen
Zirkus-Attraktion
Wer meint, es gebe keine Mischlinge aus Löwen und Tigern, der kann sich bei einem Besuch im Zirkus Charles Knie in Hagen vom Gegenteil überzeugen.
Fotos und Videos
Zirkus Charles Knie in Hagen
Bildgalerie
Zirkus
Airlebnisweg in Amecke am Sorpesee
Bildgalerie
Freizeit
Handwerk im Kinderzimmer
Bildgalerie
Freilichtmuseum
article
6675348
Forscherpreis für die Schilfeulen
Forscherpreis für die Schilfeulen
$description$
https://www.derwesten.de/wp/region/westfalen/forscherpreis-fuer-die-schilfeulen-id6675348.html
2012-05-20 18:11
Westfalen