Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Auto

Mautprellen kann teuer werden

15.06.2012 | 08:14 Uhr
Foto: /ddp/Danny Gohlke

In den meisten europäischen Reiseländern ist die Benutzung von Autobahnen und Schnellstraßen kostenpflichtig. In Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Mazedonien, Polen, Portugal, Serbien und Spanien zahlt man pro zurückgelegten Kilometer, listet der ADAC in München auf. Die Kosten richten sich also nach der Streckenlänge.

München (dapd). In den meisten europäischen Reiseländern ist die Benutzung von Autobahnen und Schnellstraßen kostenpflichtig. In Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Mazedonien, Polen, Portugal, Serbien und Spanien zahlt man pro zurückgelegten Kilometer, listet der ADAC in München auf. Die Kosten richten sich also nach der Streckenlänge.

Vignetten mit unterschiedlichen Geltungsdauern gibt es dagegen in Bulgarien, Österreich, Rumänien, Slowenien, Tschechien und Ungarn sowie in der Schweiz und der Slowakei. In manchen Ländern wird die Maut zum Teil mithilfe von elektronischen Systemen erhoben.

"Anders als bei der Bezahlung an Mautstationen kann der Kauf einer Vignette oder das Anmelden an elektronischen Systemen übersehen werden", warnt ADAC-Mitarbeiterin Regina Ammel. Da sei Vorsicht geboten. "Die Strafen sind oftmals drastisch", sagt Ammel.

Bei einem Mautvergehen in Slowenien würden bis zu 800 Euro fällig. In der Slowakei sei eine Strafe vom Dreifachen des Vignettenpreises üblich, doch auch das Zehnfache sei möglich. Auch das Nachbarland Österreich verstehe bei Mautprellern keinen Spaß: Hier müsse eine Ersatzmaut von 120 Euro oder ein Bußgeld von mindestens 300 Euro entrichtet werden.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Renault Espace: Spaceshuttle im Tiefflug
Auto
Die NASA will noch einmal zum Mond, Tesla-Chef Elon Musk träumt von Flügen zum Mars, auch Renault hat wieder Lust an der Raumfahrt. Nach 13 Jahren...
Deutsche am Steuer unhöflicher als der Rest Europas
Verkehr
Am Steuer sitzt den Deutschen im europäischen Vergleich der Stinkefinger offenbar recht locker. Zwei von drei deutschen Autofahrern (67 Prozent) geben...
Sommerreifen: Faustregel "O bis O" nur grobe Orientierung
Verkehr
Die Faustregel "Von O bis O" für den Reifenwechsel ist mit Vorsicht zu genießen. Zu Ostern sollen die Sommerreifen wieder rauf, im Oktober dann...
Cadillac enthüllt neues Flaggschiff CT6
Verkehr
Cadillac nimmt einen neuen Anlauf in der Oberklasse: Auf der Autoshow in New York(Publikumstage: 3. bis 12. April) enthüllt die General...
Porsche bringt Boxster als puristischen Spyder
Verkehr
Es ist ein Highlight bei Porsche in New York: Der Autobauer präsentiert bei der Automesse (Publikumstage: 3. bis 12. April) den Boxster...
6768709
Mautprellen kann teuer werden
Mautprellen kann teuer werden
$description$
https://www.derwesten.de/wp/auto/mautprellen-kann-teuer-werden-id6768709.html
2012-06-15 08:14
Ratgeber,Auto,Maut,
Auto