Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Technik

Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an

30.06.2012 | 11:15 Uhr
Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an
Mit neuen Assistenz-Systemen will Autohersteller Ford die Mobilität der Zukunft einfacher gestalten.Foto: AFP

Köln.  Der Fahrzeughersteller Ford will das Autofahren in Zukunft noch einfacher und sicherer machen. Ein neuer Stau-Assistent und ein verbesserter Einpark-Assistent sollen dabei helfen. Letzterer soll künftig sogar das Querparken ermöglichen.

Mit einem Stau-Assistenten und einem verbesserten Einpark-Assistenten möchte Ford die Mobilität der Zukunft einfacher und sicherer gestalten. Der Stau-Assistent verknüpft bekannte Technologien wie elektrische Servolenkung, adaptive Geschwindigkeitsregelung und Fahrspur-Assistent.

Ab 2017 soll das automatisierte Mitschwimmen des Autos im dichten Verkehr möglich sein. Auch soll der Assistent dazu beitragen, Staus künftig zu reduzieren oder gar ganz zu vermeiden. Wären 25 Prozent der Fahrzeuge mit dieser Technik ausgestattet, verkürzte sich die Reisezeit um über ein Drittel und die Stauhäufigkeit um ein Fünftel.

Außerdem kündigt Ford eine neue Generation des Einpark-Assistenten an, der auch das Querparken, also im rechten Winkel zur Fahrbahn, ermöglicht. (mid)


Kommentare
02.07.2012
04:30
Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an
von mrlogo | #7

Alles was ein Auto hat geht nur noch mit Elektronik und man hat keine Chance selber die Birne auszuwechseln. Werkstatt freut sich!

01.07.2012
12:27
Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an
von TVtotal | #6

@ von tom009 | #4

das einzige Helferlein in meinem Auto ist ist der Bremskraftverstärker...

01.07.2012
01:36
Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an
von prorevier | #5

Tolle Idee mit dem Quereinparken. Schade nur, dass es in Deutschland nicht erlaubt ist.
Ford - die schlafen was!

30.06.2012
23:32
Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an
von tom009 | #4

die sollen den ganzen firlefanz weglassen .
und das nicht nur ford.

aber dann kann keiner mehr autofahren.

oder kennt jemand die grenze seines fahrzeugs ohne diese helferlein?????

ich tippe nein.

30.06.2012
19:44
Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an
von TVtotal | #3

Klar, der Durchschnittsfahrer wird bald 80 Jahre alt sein da braucht man so was, wenn die Käufer fast so alt sind wie die Motortechnik!

30.06.2012
18:22
Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an
von holmark | #2

Würden die Fenster einbauen, aus denen man auch rausschauen kann, bräuchte man etliche Assistenzsysteme gar nicht erst. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

30.06.2012
17:59
Autohersteller Ford kündigt neue Assistenz-Systeme an
von XTler | #1

Ford, die tun was!

Aus dem Ressort
Ennepetaler Experten kümmern sich um Auto von TV-Koch Lafer
Freizeit
TV-Koch Johann Lafer ist auch ein Auto-Fan. In Ennepetal hat er sich jetzt einen Traum erfüllt. Eine Ennepetaler Spezialfirma hat sich um ein ganz besonders Fahrzeug aus Lafers Sammlung gekümmert: ein Fahrzeug der - brasilianischen - Marke Lafer.
Punkte tilgen - Reform führt zu Ansturm auf Fahrschulen
Verkehr
Verkehrssündern bleiben nur noch wenige Tage, um mit Seminaren zur Regelkunde mehrere Punkte aus ihrer Flensburger Kartei zu löschen. Profitieren können davon vor allem die Fahrschulen.
Pannenhilfe: Mobilitätsgarantie leistet weniger als Schutzbrief
Verkehr
Die Panne ist eine an sich schon unangenehme Sache. Um keine weiteren bösen Überraschungen zu erleben, sollten Autofahrer prüfen, welche Leistungen ein Schutzbrief oder das Mobilitäts-Versprechen des Autobauers umfasst. Da gibt es Unterschiede.
MV Agusta F3 800 AGO: Sondermodell für Rennsportfans
Auto
MV Agusta legt ein Editionsmodell des Sportmotorrads F3 800 auf. Als F3 800 AGO bringt die Maschine Komponenten aus dem Rennsport mit, erklärt der italienische Hersteller.
Honda Civic Tourer: Captain Future sucht Familienanschluss
Auto
Der Honda Civic buhlt erstmals seit Jahren wieder um die Gunst von Lademeistern und Familienvätern. Als Kombi riskiert er eine große Klappe. Mit Erfolg: Selbst der Branchenprimus Golf kann einpacken.
Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?