Schirmförmige Bäume als Schattenspender besonders geeignet

Bäume mit schirmförmige Kronen können besonders gut Schatten spenden.
Bäume mit schirmförmige Kronen können besonders gut Schatten spenden.
Foto: Getty
Als Schattenspender eignen sich Bäume mit einer schirmförmigen Krone. Auch Bäume mit einer ovalen oder kegelförmigen Krone können einem größeren Gartenbereich Schatten spenden. Gepflanzt werden sollten die Bäume im Herbst. So können die Pflanzen gut anwachsen.

Bonn. Als Schattenspender über Sitzplätzen im Garten eignen sich besonders gut Bäume mit einer schirmförmigen Kugel. Die haben etwa der Kugel-Trompetenbaum (Catalpa bignonioides 'Nana') oder die Kugellinde (Tilia cordata 'Green Globe'). Darauf weist der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) in Bonn hin. Steht viel Platz zur Verfügung, können Hobbygärtner Bäume mit einer ovalen oder kegelförmigen Krone wählen, die auch einen größeren Bereich in Schatten tauchen. Beispiele sind die Gemeine Eberesche (Sorbus aucuparia), der Blasenbaum (Koelreuteria paniculata) und der Amberbaum (Liquidambar styraciflua).

Nahe am Haus machen sich Arten und Sorten am besten, die selbst mit Laub noch Licht durchlassen. Sonst dringt nur noch wenig Helligkeit durch Fenster in die Wohnräume ein. Eine gute Wahl für so einen Standort ist laut BGL etwa die Felsenbirne (Amelanchier).

Bäume im Herbst pflanzen

Bäume werden am besten im Herbst gepflanzt - aber nur, wenn der Boden nicht gefroren ist. In dem noch relativ warmen Boden bilden sich schnell neue Feinwurzeln. Die Pflanze kann damit gut anwachsen. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN