Gartenteich - So vermeiden Sie das Umkippen im Sommer

Essen. Ein gepflegter Gartenteich verschönert das Zuhause ungemein und sorgt für entspannte Stunden im Freien. Vor allem im Sommer besteht jedoch die große Gefahr, dass das Gewässer umkippt und alles Leben im Gewässer abstirbt. Mit den richtigen Tipps können Sie das Horrorszenario abwenden.

Das Umkippen des Gartenteichs wird durch einen zu geringen Sauerstoffgehalt im Wasser ausgelöst. Insbesondere im Sommer ist das Schmuckstück in der heimischen grünen Oase gefährdet, da die Wärme den Sauerstoffgehalt des Wassers senkt. Kommt dann noch eine starke Vermehrung von Wasserpflanzen hinzu - in den häufigsten Fällen handelt es sich um Algen -, so kippt der Teich um und alles Leben droht zu sterben. Ebenfalls kann es durch den rasanten Anstieg algenfressender Lebewesen zu der natürlichen Katastrophe kommen, da diese nach der Vernichtung der Pflanzen den Sauerstoff aufbrauchen.

Genaue Beobachtung und technische Hilfsmittel sind die Lösung

Sollten Sie einen Gartenteich besitzen, so ist es ratsam, ein ganz genaues Auge auf das Wasserdomizil zu haben. Ist das Wasser verfärbt? Geht ein unangenehmer Geruch vom Teich aus und verhalten sich die Fische merkwürdig? Dies sind erste Anzeichen für ein drohendes Umkippen.

Mit UV-Lampen speziell für den Sommer können Sie beispielsweise das Wachstum der Algen eindämmen und dem Wasserverhältnis etwas Gutes tun. Eine Teichpumpe sollte ebenfalls eingesetzt werden, damit das kühle Nass in Bewegung bleibt. Um eine Überdüngung zu vermeiden, sollten Sie auch auf einen Teichfilter zurückgreifen. Ein mehrstufiges Filtersystem kann überschüssige Nährstoffe abbauen und das Wasser von Algen und anderen Verschmutzungen reinigen.

Die Sauerstoffversorgung durch das Belüftungssystem sollte über Nacht zudem nicht abgeschaltet werden, weil sonst besonders in den frühen Morgenstunden ein Mangel an Sauerstoff droht. Damit der heimische Gartenteich nicht umkippt, sollten Sie zusätzlich Algen an der Wasseroberfläche regelmäßig mit einem Kescher entfernen.