Diese Merkmale machen ein Haus für Käufer attraktiver

Nicht jedes Haus ist für Käufer attraktiv.
Nicht jedes Haus ist für Käufer attraktiv.
Bestimmte Merkmale eines Eigenheims helfen beim Verkauf des Objekts. Ausrichtung nach Süden, ein Keller, Gäste-WC oder ein großer Garten, all dies sind Faktoren, die eine Immobilie attraktiver machen. Welcher Aspekt dabei am schwersten wiegt, hängt vor allem von der Region ab.

München. Wer eine Immobilie kaufen möchte, sollte auf Merkmale achten, die beim Wiederverkauf entscheidend sind. Dazu gehört die Ausstattung mit einem Keller und einem Gäste-WC.

"Auch die Himmelsrichtung ist wichtig. Immobilien mit sonniger Südausrichtung lassen sich besser vermarkten als andere", sagt Ludwig Wiesbauer vom Immobilienvermittler PlanetHome. Allerdings gibt es bei den Ausstattungswünschen regionale Unterschiede. So ist den Münchnern ein Keller wichtiger als den Hamburgern, die Düsseldorfer wünschen sich eher ein Gäste-WC als die Berliner, eine Sauna ist in Hamburg mehr gefragt als in Düsseldorf.

Für rund jeden dritten Interessenten gehören eine Wohn- beziehungsweise hochwertige Einbauküche oder ein großzügiger Garten zum Traumdomizil. Sauna, Echtholzparkett oder Kamin spielen nur für eine Minderheit eine Rolle. "Diese luxuriösen und angenehmen Details sind zwar gerne gesehen, besiegeln aber selten eine Kaufentscheidung oder sind gar ein Grund dafür, mehr Geld für ein Objekt auszugeben", sagt Wiesbauer. (dapd)

 
 

EURE FAVORITEN