Anwesenheit vortäuschen - Fünf Tipps gegen Einbrecher

Leichtes Spiel für Einbrecher: Fenster und Türen sind oft nicht gut genug abgesichert, der Einbrecher hebelt sie dann einfach mit dem Brecheisen auf.
Leichtes Spiel für Einbrecher: Fenster und Türen sind oft nicht gut genug abgesichert, der Einbrecher hebelt sie dann einfach mit dem Brecheisen auf.
Foto: Silvia Marks
Deutschland ist ein Paradies für Einbrecher. Daher ist es umso wichtiger, sich bei einer längeren Abwesenheit effektiv gegen Langfinger zu schützen. Besonders effektiv ist es dabei, Anwesenheit vorzutäuschen, um Einbrecher abzuschrecken. Hier erhalten Sie fünf einfache Tipps.

Recklinghausen. Alle zwei Minuten findet in Deutschland ein Einbruch statt - und gerade die Sommerferien nutzen Einbrecher gerne aus. Die Bewohner sind verreist, das Haus lässt sich leerräumen. Vor allem eines hilft: Anwesenheit vortäuschen. Hier sind fünf Tipps des Mieterschutzbundes:

- Anwesenheit vorgaukeln: Zeitschaltuhren lassen am besten immer mal wieder Lichter angehen oder das Radio laufen. Das täuscht den Einbrecher. Er denkt, Bewohner sind im Haus. Hingegen sollten tagsüber Jalousien nicht geschlossen sein oder der Anrufbeantworter über einen längeren Zeitraum immer wieder angehen - das signalisiere, niemand ist zu Hause. Ausgewählte Nachbarn leeren am besten regelmäßig den Briefkasten.

- Keine Hinweise hinterlassen: Informationen über den Urlaub und das Reiseziel werden am besten nicht über soziale Netzwerke verbreitet. Grundsätzlich sollten nur wenige Menschen wissen, dass man verreist ist. Adressaufkleber auf dem Koffer sind am besten nicht direkt sichtbar, jemand könnte das zum Beispiel am Flughafen ausspionieren.

- Mechanischer Schutz: Sicherheitsbügel an der Tür und abschließbare Fenstergriffe erschweren den Einbrechern die Arbeit. Hausbesitzer sollten nur registrierte Schließanlagen kaufen, da deren Schlüssel nicht von Unbefugten nachgemacht werden können.

- Extra schützen: Besonders wertvolle Schmuck- oder Kunstgegenstände kommen über die Urlaubszeit am besten in den Safe.

- Aufräumen: Leitern, Gartenstühle oder sonstige Gegenstände auf der Terrasse werden weggeräumt. Denn sie erleichtern Einbrechern das Einsteigen in das Haus. (dpa)