Schöne Soßen an der Pommes-Tanke

Foto: imago stock&people

Die Vermählung von Pommes und Profiküche ist ein Thema, das Esser fasziniert. Die Geschichte des Wattenscheiders Raimund Ostendorp, der die Welt des Filet Mignon gegen das Dasein an der Fritteuse tauschte, haben wir oft erzählt.

Den Flirt von Currywurst und Créme fraîche hat der Dorstener Spitzenkoch Björn Freitag jetzt um eine Variante bereichert. Zwar steht der kreative Blonde weiter am Herd seines „Goldenen Ankers“, doch gehen auf seine Kappe ab sofort die Saucen, mit denen einen Kilometer weiter eine ulkige 50er-Jahre Tankstelle boomt wie verrückt.

Musenkuss des Menüzaren

Bis zu 40 Warteminuten konnte es geben, nachdem Dorsten um die Attraktion namens „Currystation 52“ reicher war. Es treffen sich dort: Denkmalschutz (die Tankstelle ist ein typisch pilzförmiges Etwas mit klitzekleinem gläsernen Kern), die schlaue Geschäftsidee von Ewelina Tschallener und natürlich die Magie, dass der Musenkuss eines Menüzaren namens Freitag gewöhnliche Fritten adelt.

Und? Das Ergebnis ist gut. Das liegt an der Grundqualität der Produkte (keine Konservierungsstoffe, keine künstlichen Aromen). Die Bratwurst ist hervorragend. Die Saucen, die Freitag zu diesem Drive-In beisteuert, sind klassisch, fruchtig oder scharf. Wer’s exklusiv mag, ordert statt gewöhnlicher Mayo Freitags Trüffelmayonnaise (90 Cent), echt beherzt aromatisiert und ein hübsches Experiment.

Scharf und fruchtig

Schwer zu sagen, wie klassische Pommesbudenbesucher zur „Currystation 52“ stehen. Freitags Saucen sind zwar kräftig (auch die scharfe ist von schöner Fruchtigkeit, schön ist auch der Biss, den Zwiebeln und andere Gemüse geben), aber manchem Hardliner könnte das schon eine Spur zu edel, zu elegant sein. Toll, dass die Pommes aus frischen Kartoffeln gemacht werden. Wer sie nicht im Auto verzehrt, wird allerdings in Wintermonaten zu kämpfen haben, dass sie nicht allzu flott an ein kaltes Buffet erinnern: Zum Verzehr vor Ort gibt es bloß ein paar Stehtische im Freien. Die Kunden-Schlange im Test letzten Mittwoch ließ sich davon nicht schrecken.

Mit Freitag ist eben jeder Tag ein Sonntag.

Preise: Pommes 1,90. Currywurst 2,60 bis 2,90. Bratwurst mit Brötchen: 2,20. Fair kalkuliert

Ambiente: Außerhalb der putzigen Tankinsel gibt es da nicht viel

Service: Als Kategorie für Pommesbuden keine ernstzunehmende Größe. Aber nett sind sie alle!

Und sonst: Kein Sortiment wie Schnitzel oder Schaschlik. Pommes, Wurst, Krautsalat, Punkt!

Adresse: Currystation 52, Bochumer Straße 52, 46282 Dorsten Keine Website, kein Telefon. Mo - Sa 11 - 22 Uhr, So. 16 - 21 Uhr