Flüchtlinge eröffnen Restaurant Royal in Oberhausen

Foto: imago stock&people 9xklug
Haben Sie schon Falafel, also die frittierten Kichererbsenbällchen, mit Sesam gegessen? Oder Kubbeh – eine Art würzige Frikadelle – mit Pinienkernen?

Oberhausen. Wenn nicht, dann fahren Sie nach Oberhausen. Wer die arabische Küche mag – oder sie kennenlernen möchte –, findet dort nun eine neue Adresse, die für „gut und günstig“ steht. Gut im doppelten Sinne: Denn hier haben sich Menschen zusammengetan, die nach Deutschland geflohen sind. Sie servieren syrische Spezialitäten, um davon zu leben.

Das Restaurant Royal liegt mitten in der Innenstadt, die ja wegen des Centros nicht gerade wie ein Magnet für die Menschen von außerhalb wirkt. Aber für einen Montag war das Lokal, das mehr Imbiss als Restaurant ist, recht gut besucht. Ich genieße zunächst das Kichererbsenmus (2 €), das uns die freundliche Kellnerin in T-Shirt und Jeans serviert. Es ist cremig, würzig – mmh, lecker. Und für Kubbeh (je 1,50 €) würde ich jede andere Hackfleisch-Frikadelle stehen lassen.

Auf meinem Teller liegen zwölf Falafel-Ringe (4 €; eingerollt: 2 €), die außen knusprig und innen schön locker sind. Dazu: frischer Salat, eine zitronig-milde Joghurtsauce und diese extra-sauren Gürkchen. Für mich hätte das Essen lediglich noch etwas schärfer sein können. Auch meine Begleitung ist zufrieden mit Schawarma syrischer Art (5 €; eingerollt: 2,50 €). Das Fleisch vom Spieß ist sehr saftig.

Anfangs habe ich noch ein Dessert auf der Speisekarte vermisst. Das tue ich nun nicht mehr. So großzügig sind die Portionen. Gerne hätte ich auch noch Mujadara probiert – ein Gericht mit schwarzen Linsen und Joghurt. Das nächst Mal!

Royal, Marktstr. 103, Oberhausen, Tel: 01521 0172833, www.facebook.com/Royal103

Preise: Eigentlich bräuchten wir jetzt sechs Sterne, so günstig ist es. Getränke (nur alkoholfrei): 1 €

Ambiente: Passabel. Die Beleuchtung ist etwas grell. Trotz der schicken Holzstühle bleibt der Imbiss-Charakter.

Service: Freundlich und schnell. Aber: Getränke aus Dosen oder Plastikflaschen. Man kann dazu Gläser ordern.

 
 

EURE FAVORITEN