Veröffentlicht inwochenende

Die Rückkehr der Widerborstigen

Gang Of Four und Wire wieder da

37307794--543x199.jpg
Foto: Grönland
Gang Of Four und Wire: Zwei Urväter des Genres zeigen zeigen, wer den Postpunk erfunden hat und wie spannend er heute klingen könnte – wenn er nicht von Pop-Konventionen geglättet worden wäre.

Essen. 

Im ganzen Postpunk- und Neo-Wave-Getümmel der letzten Jahre kann man ja leicht übersehen, dass Bands wie Interpol, Editors oder die White Lies eine durch Pop-Konventionen geglättete Version eines ursprünglich äußerst widerborstigen Genres servieren. Das fällt erst jetzt auf, weil gerade zwei der Urväter eben jener Genres zurückgekehrt sind. Gang Of Four und Wire gehören zur Fraktion, die gern mit verschränkten Armen und Wut im Bauch ins Licht der Öffentlichkeit treten.

U2 und R.E.M. beeinflusst

Beide haben sich von den Jahrzehnten nicht glattbügeln lassen. Beides sind Bands, die eine Unzahl großer anderer Künstler beeinflusst haben, ohne selbst je ganz groß zu werden. Gäbe es U2 oder die Red Hot Chili Peppers, Franz Ferdinand oder die Arctic Monkeys ohne Gang Of Four? Nicht so, wie sie sich entwickelt haben. Gleiches gilt für Wire, die etwa die Manic Street Preachers und R.E.M. nachhaltig beeinflussten.

Dies thematisiert Gang Of Four Sänger Jon King auch in „Who Am I?“. Er muss die Identitätsfrage stellen, weil so viele Musiker versuchen, wie er zu sein. Das Angenehme: Die Band aus Leeds versucht nicht, wieder so zu klingen wie 1977, sondern einfach eine zeitgemäße Version ihres linken Funk-Punk zu geben. Was etwa im Song „I Party All The Time“ haarscharf an einem Popsong vorbeischrammt. Aber eben nicht mehr als das.

Reduzierter Punk

Wenn man bei Wire über das wohl persiflagenhaft sanfte „Please Take“ hinweghört, das nur vom Text her („Fuck off out of my face/you take up too much space“) wild ist, und dann das genau zwei Minuten lange „Two Minutes“ entdeckt, der erkennt, wie reduziert Punk klingen kann. Auch hier gibt es mit „Bad Worn Thing“ einen kleinen Ausreißer in Richtung Gefälligkeit.

Aber für die Rückkehr der grimmigen Männer gilt: Es ist ein Wiederhören, das keine Nostalgie braucht. Und es gibt eine klare Antwort auf die Frage, wer so vieles erfunden hat.

  • Gang Of Four „Content“ (Grönland/Rough Trade)/ Wire „Red Barked Tree“ (Pink Flag/Cargo Records). Gang Of Four live: 25.3. Köln, Luxor