Update für unsichere Telekom-Router kommt wohl Freitag

Drei Telekom-Router haben ein massives Sicherheitsproblem
Drei Telekom-Router haben ein massives Sicherheitsproblem
Die Deutsche Telekom plant bereits für Freitag ein Update für unsichere Router aus eigener Produktion. Das Unternehmen hatte am Mittwoch massive Sicherheitsprobleme bei drei Modellen einräumen müssen. Für zwei der Modelle komme ein Update aber frühestens in der nächsten Woche.

Essen. Die Deutsche Telekom will das Sicherheits-Problem bei einigen ihrer W-Lan-Router wohl schon am Freitag lösen. Wie eine Sprecherin des Bonner Unternehmens der WAZ-Mediengruppe sagte, soll ein Firmware-Update für das unsichere Modell "Speedport 921V" voraussichtlich schon am Freitag bereitstehen. Man wolle bis Donnerstag, 17 Uhr, entscheiden, ob ein entsprechendes Update zur Verfügung gestellt werde.

Kunden, die die Easy-Support-Funktion ihres Routers eingeschaltet haben, bekommen das Update automatisch aufgespielt. Alle anderen müssen ihren W-Lan-Router manuell updaten. Ob die richtige Firmware aufgespielt wurde, sei in der Konfiguration des Routers einsehbar, so die Sprecherin.

Kunden sollten WPS-Funktion nutzen

Für die beiden anderen Modelle "Speedport W 504V" und "Speedport W 723V Typ B" soll ein Update in der kommenden Woche bereitstehen. Kunden empfiehlt die Telekom, bis dahin die WPS-Funktion zur einfachen Einrichtung eines sicheren Drahtlos-Netzwerks zu deaktivieren.

Die Telekom hatte am Mittwoch einräumen müssen, dass drei W-Lan-Router aus ihrem Hause ein massives Sicherheitsproblem aufweisen. Angreifer könnten sich gegebenenfalls bei drahtloser Internet-Nutzung Zugriff auf nicht geschützte Inhalte im Heimnetzwerk verschaffen. Über 100.000 verkaufte Modelle sollen von den Sicherheitsproblemen betroffen sein.

Weitere Infos - und später auch die neue Software - sind hier zu finden.

 
 

EURE FAVORITEN