Durch Onlinebanken unter Druck: Sparkasse steht vor Bruch mit Jahrhunderte alter Tradition

Die Sparkasse könnte schon bald mit der Tradition brechen – weil die Konkurrenz zu groß ist. (Symbolbild)
Die Sparkasse könnte schon bald mit der Tradition brechen – weil die Konkurrenz zu groß ist. (Symbolbild)
Foto: imago/Emmanuele Contini

Die Sparkasse ist die größte Bank Deutschlands – doch jetzt steht sie gewaltig unter Druck.

Denn Onlinebanken wie ING, Comdirect und N26 werden zu immer größeren Konkurrenten: Durch ihre Gratiskonten ziehen sie vor allem junge Kunden an, die das traditionelle Geschäftsmodell der Sparkasse oft nicht mehr nutzen.

Sparkasse: Bricht sie mit der Tradition?

Das sieht man an den Zahlen: Zwar hat die Sparkasse noch immer 35 Millionen Kunden. Doch die ING hat bereits 9,3 Millionen, N26 2,5 Millionen Kunden.

Deshalb soll jetzt die Revolution her: Walter Strohmaier, Bundesobmann der deutschen Sparkassen, schlägt vor, dass die rund 400 Sparkassen auch eine Direktbank bekommen sollen.

Dem „Handelsblatt“ sagt er: „Eine Onlinebank mag der Idee der Sparkassen von vor 200 Jahren widersprechen, aber die Welt hat sich verändert.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Sparkasse: Mann nach Nachricht völlig fassungslos: „Frech!“

Sparkasse: Wann kommt endlich „Apple Pay"? Das sagt die Bank

• Top-News des Tages:

Ex-GZSZ-Star feiert emotionales Serien-Comeback bei RTL: „Respekt davor“

Frau backt Strudel – hätte sie doch vorher nur in den Ofen geschaut!

-------------------------------------

Online-Bank für die Sparkasse: Basis wäre schon da

Ein Sparkassenfunktionär stimmt dem zu: „Man muss darüber nachdenken. Wir erreichen eine bestimmte Kundenklientel mit unserem traditionellen Geschäftsmodell nicht.“

Auch eine Basis gebe es für den Plan bereits: Die DKB, eine Tochter der Bayerischen Landesbank (BayernLB), könnte die gemeinsame Onlinebank werden, wie Strohmaier weiter erklärt. Das würde sich insofern anbieten, als dass die BayernLB derzeit überlegt, wie sie in Zukunft agieren möchte. Auch wenn alles noch ganz am Anfang sei, könne sich Strohmaier das gut vorstellen.

Die Nachteile, wenn die Sparkasse eine eigene Online-Bank bekäme: Zum einen verstößt das gegen das regionale Prinzip des Unternehmens, zum anderen macht sich die Sparkasse dadurch wohl selbst Konkurrenz. (cs)

 
 

EURE FAVORITEN