Rückruf! Achtung, diesen Kartoffelsalat solltest du nicht essen

Kartoffelsalat wird zurückgerufen. (Symbolbild)
Kartoffelsalat wird zurückgerufen. (Symbolbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Achtung, Rückruf! Wenn du Kartoffelsalat zu Hause hast, solltest du aufpassen.

Die Firma Füngers Feinkost ruft einen Kartoffelsalat zurück, der unter der Eigenmarke „Gut&Günstig“ bei Edeka und Marktkauf verkauft wird.

Vom Rückruf betroffen ist der „Bauern-Kartoffelsalat mit ausgelassenem geräuchertem Bauchspeck“. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Packungen farblose Kunststofffremdkörper befinden. Das teilte das Unternehmen am Dienstagabend in Oranienbaum-Wörtlitz (Sachsen-Anhalt) mit.

------------------------

Weitere News:

Hanuta jetzt auch als Riegel: Kunde fällt irritierendes Detail auf

Ikea: „Winterfest“ statt „Weihnachtsfest“? Kunden rasten aus

Top-Themen des Tages:

Royals: Prinz Charles mit traurigen Nachrichten – „Meine Frau und ich haben ...“

Hund: Familie denkt, sie findet süßen Welpen – doch das Tier ist etwas ganz anderes

------------------------

Rückruf: Kartoffelsalat kann farbloses Plastik enthalten

Rückgerufen werden nur die 400-Gramm-Becher mit dem auf dem Deckelrand aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum 6. November 2019. Andere Produkte seien nicht betroffen.

Die Produkte wurden deutschlandweit verkauft.

Kunden, die diesen Kartoffelsalat gekauft haben, können ihn auch ohne Kassenbon zurückgeben und bekommen den Preis erstattet.

Vor Kurzem rief auch eine Brauerei einige Produkte zurück. In Bier, Cola und Co. zurück. In den Getränken könnte Lauge enthalten sein. Mehr dazu hier>>> (cs mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN