Prominente Frauen wettern gegen die Frauenquote

Emanzipation hin, Gleichberechtigung her - die meisten Vorstandsetagen sind auch im Jahr 2013 noch immer fest in Männerhand. Lange schon wird über eine gesetzliche Frauenquote diskutiert. Jetzt melden sich in einem Magazin prominente Frauen zu Wort - und sagen, warum sie eine Quote ablehnen. Diskutieren Sie mit!

Essen. Einig sind sich im Grunde alle: Mehr Frauenpower in den Chefetagen würde den Unternehmen guttun. Heftig umstritten ist allerdings die Frage, wie dies zu erreichen ist: Durch freiwillige Selbstverpflichtungen der Firmen – oder durch eine staatliche verordnete Frauenquote.

Das Nachrichtenmagazin „Focus“ präsentiert nun unter dem Titel „Wir wollen keine Frauenquote!“ eine Riege prominenter Frauen aus Politik und Wirtschaft, Kultur und Sport, die – wie es dort heißt – „gegen Staats-Diktat und Gleichmacherei rebellieren“. Einige der Wortmeldungen dokumentieren wir in der nachfolgenden Fotostrecke.