Ökonomen für Steuersenkung

Berlin..  Die führenden deutschen Wirtschaftsinstitute erwarten einen kräftigen Aufschwung in Deutschland: Sie erhöhten in ihrem Frühjahrsgutachten die Wachstumsprognose für 2015 von 1,2 auf 2,1 Prozent. Für 2016 erwarten die Konjunkturexperten 1,8 Prozent. Hauptgründe seien das billige Öl, die Konsumlaune der Verbraucher und die wegen des sehr schwachen Euro starken Exporte.

Angesichts zu erwartender Milliardenüberschüsse des Staates fordern die Ökonomen die Regierungskoalition aus Union und SPD auf, eine Reform der Lohn- und Einkommensteuer anzupacken, um vor allem Bürger mit kleinem und mittlerem Verdienst zu entlasten. Das Volumen der Entlastung wird mit 25 Milliarden Euro beziffert. Dass die Regierung diesem Rat folgt, gilt jedoch als unwahrscheinlich.

Der seit Jahresbeginn geltende Mindestlohn wird den Ökonomen zufolge im laufenden Jahr bis zu 220 000 Minijobs kosten. Bereits bis jetzt seien in dem Bereich 120 000 Menschen weniger beschäftigt.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel