Nicht jugendfrei! dm veranstaltet Sexspielzeug-Partys

In den deutschen dm-Märkten soll es bald ein ganz besonderes Shopping-Erlebnis geben.
In den deutschen dm-Märkten soll es bald ein ganz besonderes Shopping-Erlebnis geben.
Foto: AMORELIE
  • dm veranstaltet ab Juni Sexspielzeug-Partys für Kundinnen
  • Das steckt hinter dem besonderen Shopping-Event

Berlin.  Von Vibratoren über Liebeskugeln bis hin zu Gleitgel – seit knapp einem Jahr hat die Drogeriemarktkette dm auch Sexspielzeug in ihrem Sortiment. Bald sollen Kundinnen des Drogeriemarktes die Möglichkeit haben, Spielzeuge, Gleitgele und Co. noch besser kennenzulernen, auf Toypartys nur für Frauen.

Die Veranstaltungen sind Teil der Kooperation von dm und dem Erotik-Onlineshop Amorelie. Die „Amorelie-Party bei dm“ soll von Juni bis Ende August in ausgewählten Filialen der Drogeriekette nach Ladenschluss stattfinden, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Nicht jugendfrei und nur für Frauen

„Zusammen mit dm wollen wir den offenen Umgang mit Liebe, Beziehung und Sexualität zur Normalität machen“, so Lea-Sophie Cramer, Gründerin & Geschäftsführerin von Amorelie. Die Toypartys seien eine intuitive Entscheidung gewesen, schließlich seien die Sextoys ihrer Marke mittlerweile so selbstverständlich wie jede dm-Filiale.

dm verfolge dabei auch das Ziel, die Produkte über dieses besondere Shopping-Erlebnis für die breite Masse zugänglich zu machen. Die Toypartys sind jedoch nicht nur für Männer, sondern auch für alle Frauen unter 18 tabu.

----------------

Das könnte dich auch interessieren:

dm sucht Sexspielzeug-Tester via Facebook – und die Reaktion der Kunden ist eindeutig

Amazon-Kunden bekommen ungefragt Sexspielzeug geliefert – was steckt hinter den mysteriösen Paketen?

----------------

Beratung, Geschenke – und Shopping

Was die Teilnehmerinnen bei einer solchen Sexspielzeug-Party erwartet? In rund zwei Stunden sollen die Kundinnen von erfahrenen Beraterinnen Infos, Erklärungen und Tipps zu den Produkten für das Liebesleben erhalten.

Außerdem gebe es kostenlose Produkte für alle Teilnehmerinnen, und eine Verlosung eines Starter-Kits sei geplant.

Wen das ein bisschen an die altbekannte Tupper-Party erinnert, der liegt gar nicht mal so falsch. Amorelie setzt schon länger auf das Homeparty-Konzept. Bereits seit 2014 kann man sich auch zuhause mit Freunden und Freundinnen über die neuesten Produkte beraten lassen – und dabei natürlich einkaufen. (alka)