Netto ruft Lebensmittel zurück – darum ist es so gefährlich

Netto ruft ein Sandwich zurück.
Netto ruft ein Sandwich zurück.
Foto: dpa

Rückruf bei Netto! Der Discounter ruft eines seiner Lebensmittel zurück. Betroffen ist das „Take Away“-Sandwich „Schinken & Gouda“.

Der Hersteller, die freshcompany, warnt davor, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass auf diesem Artikel das falsche Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt wurde.

Netto: Rückruf von Sandwich

Auf den Sandwiches könnte das Datum 25. Mai 2019 stehen, die garantierte Mindeshaltbarkeit ist laut Netto aber der 24. April 2019. Die Freshcompany empfiehlt, das Sandwich nach dem 24. April nicht mehr zu essen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

dm wirft beliebtes Produkt aus dem Sortiment – Produkt von „Höhle der Löwen“-Investor soll es ersetzen

Deutsche Post will Porto auf Rekordhoch erhöhen: Eine Gruppe wird es besonders hart treffen

Ikea: Frau will an der Kasse zahlen – Reaktion der Mitarbeiter macht fassungslos

-------------------------------------

Netto hat die Ware sofort aus dem Verkauf genommen. „Andere Mindesthaltbarkeitsdaten, andere Sorten des „Take Away“ Sandwich sowie weitere Artikel der freshcompany GmbH sind von dieser Information nicht betroffen“, schreibt Netto auf seiner Website.

Bei Produkten mit Fleisch oder Fisch kann nach Ablauf des Verbrauchdatums eine Gesundheitsgefahr durch Keime entstehen. Deshalb darf das Lebensmittel dann nicht mehr gegessen werden, wenn das Mindeshaltbarkeitsdatum überschritten ist.

Wenn du das Sandwich gekauft hast, kannst du es auch ohne Vorlage des Kassenbons bei den Netto-Filialen zurückgeben. (jg)

 
 

EURE FAVORITEN