Lufthansa: Mit diesem Trick kommst du bald schneller an deine Plätze

Lufthansa hat einen Plan, wie du schneller ins Flugzeug kommen sollst.
Lufthansa hat einen Plan, wie du schneller ins Flugzeug kommen sollst.
Foto: imago images / Marc Schüler

Wer kennt es nicht: Sobald das Boarding am Flughafen beginnt, entsteht Chaos. Das ist bei Lufthansa nicht anders als bei Billigfluglinien wie Ryanair, Eurowings oder Easyjet.

Doch nun hat sich die Airline etwas überlegt, wie Passagiere schneller und einfacher ins Flugzeug kommen. In Zukunft sollen die Passagiere danach aufgeteilt werden, welchen Sitzplatz sie haben: Fenster, Mitte oder Gang.

Lufthansa: Neues Boarding-System soll vieles erleichtern

Das sogenannte „Wilma“-Prinzip, das sich von den englischen Namen für die Sitzplätze ableitet (Window, Middle, Aisle), wir bereits von anderen Fluglinien genutzt, beispielsweise British Airways oder Air France. Nun steigt auch die Lufthansa ein.

Schon ab Donnerstag, 7. November, sollen die neuen Regelungen auf Strecken innerhalb Europas gelten.

Auf der Bordkarte wird dann eine Boardinggruppe vermerkt, es wird fünf verschiedene geben.

-----------------------

Weitere News:

Flugzeug: Frau öffnet ihre Essensbox – als sie sieht, was drin ist, wird ihr übel

Easyjet: Flugzeug muss zwischenlanden – aus diesem bizarren Grund

Top-Themen des Tages:

Michael Schumacher: Ex-Manager: „Michael hat es schlimm erwischt“

Royals: Prinz Charles mit trauriger Nachricht – „Meine Frau und ich haben ...“

-----------------------

Reisende mit Kindern dürfen zuerst an Bord

Was unverändert bleibt: Reisende mit Kindern und hilfsbedürftige oder mobilitätseingeschränkte Passagiere. In Gruppe 1 und 2 befinden sich Fluggäste der Business-Class sowie Kunden mit Economy-Flex-Tickets. In dieser Kategorie spielen Sitzplätze noch keine Rolle.

Anders in den Gruppen 3 bis 5: Auf sie werden Passagiere mit Fensterplatz (3), Sitz in der Mitte (4) und am Gang (5) verteilt.

Pünktlich mit Einführung des neuen Boarding-Systems müssen sich Kunden von Lufthansa dennoch ärgern: Am Donnerstag und Freitag drohen Lufthansa-Streiks. Die Gewerkschaft Ufo hat zu einem 48-Stunden-Ausstand aufgerufen. Betroffen seien alle Abflüge aus Deutschland, teilte die Gewerkschaft am Montag mit. Hier mehr dazu>>>

Indes versucht die Lufthansa, den Streik abzuwenden und geht auf die Gewerkschaften zu. Gleichzeitig lässt die Airline den Aufruf juristisch prüfen.

+++ Flugzeug: Stewardessen verraten – DAS solltest du am Ende eines Fluges NIEMALS tun +++

---------------------

Das ist Lufthansa:

  • wurde 1926 in Berlin gegründet
  • Lufthansa ist die größte deutsche Airline
  • die beiden Drehkreuze befinden sich in Frankfurt am Main und München
  • Lufthansa hat 34.754 Mitarbeiter (Stand: 31.12.2018)
  • 2018 lag der Umsatz bei rund 16 Milliarden Euro

---------------------

(cs)

 
 

EURE FAVORITEN