Lidl: Gewaltige Änderung bei Preisen! Das erwartet die Kunden jetzt

Lidl: Die Kunden müssen sich auf Neuerungen gefasst machen. (Symbolbild)
Lidl: Die Kunden müssen sich auf Neuerungen gefasst machen. (Symbolbild)
Foto: imago images / IP3press

Lidl-Kunden können sich in naher Zukunft auf eine Anpassung der Preise einstellen: Media Markt hat es schon, Saturn auch. Nun will der Discounter nachziehen.

Wie die „Lebensmittel Zeitung“ berichtet, will Lidl mit einer krassen Änderung Personal entlasten und dadurch Kosten sparen.

+++ Hanuta jetzt auch als Riegel: Kunde fällt irritierendes Detail auf +++

Lidl führt neues Preis-System ein

Lidl möchte digitaler werden. Deshalb testet das Unternehmen derzeit sogenannte „Electronic Shelf Labels“ (ELS).

Was das ist? Elektronische Preisschilder. In schwarz, weiß und rot sollen die Lidl-Schilder in Zukunft Preise anzeigen. Drei Filialen im Kreis Heilbronn sowie Märkte in der Schweiz, in Belgien, Frankreich, Litauen und Bulgarien haben die Preisschilder bereits.

+++ Heidi Klum spricht offen über Sex – „Ich bin jemand, der ...“ +++

Auf den neuen Lidl-Schildern zu sehen: Artikelname, Preis, Menge sowie Inhalts- und Konservierungsstoffe.

----------------

Das ist Lidl:

  • Lidl ist ein Discountunternehmen mit Sitz in Neckarsulm
  • Lidl betreibt über 11.000 Filialen in 29 Ländern
  • Nach Anzahl der Filialen ist Lidl der größte Discounter-Konzern der Welt

------------------

Mit den ELS will Lidl Zeit, Geld und Personal sparen. So kann der Discounter sofort auf Preisänderungen reagieren. Geht die Konkurrenz im Preis runter, reichen ein paar Klicks, um nachzuziehen.

------------------------

• Mehr zu Lidl:

Lidl: Kunde will Eier kaufen und traut seinen Augen nicht – „Nicht euer Ernst?!“

Lidl führt neues Konzept für Kunden ein – aber es gibt einen Haken

Lidl verkauft DAS als „Kinder-Produkt“ – und die Kunden sind fassungslos

• Top-News des Tages:

Mann aus NRW im Urlaub in der Türkei verhaftet – die Vorwürfe sind heftig

NRW droht Verkehrs-Kollaps: Hier sorgen Traktoren am Montag für Chaos

------------------------

So sollen in Zukunft auch unterschiedliche Preise von Regal und Kasse vermieden werden. In Deutschland werden die Schilder bei Lidl bereits bei Obst und

Gemüse eingesetzt – dort, wo sich Preise regelmäßig ändern.

Andere Discounter und Supermärkte ziehen mit

Nicht nur Lidl, auch Aldi Nord, Fressnapf und Bauhaus testen die elektronischen Preisschilder. Eine Aldi-Filiale in Duisburg soll laut „Lebensmittel Zeitung“ bereits die elektronischen Preisschilder haben.

 
 

EURE FAVORITEN