Keine Streiks bei Lufthansa

Frankfurt..  Passagiere der Lufthansa können vorerst aufatmen: Die Flugbegleiter haben ihren für heute geplanten Streik in letzter Minute abgesagt. Grund ist ein verbessertes Angebot des Unternehmens zu den künftigen Betriebs- und Übergangsrenten der rund 19 000 Stewards und Stewardessen bei der Lufthansa. Die Gewerkschaft Ufo wird nun nach den Worten ihres Vorsitzenden Nicoley Baublies in weitere Gespräche eintreten, „um zu gucken, wie wir das Ganze vertieft kriegen“.

Für die Dauer dieser Gespräche in der ersten Juli-Hälfte verzichtet Ufo auf Streiks. Wenn sie nicht erfolgreich verliefen, „dann kann es danach auch tatsächlich wieder zu Arbeitskämpfen kommen“, sagte Baublies. Ursprünglich hatte Ufo nach der gescheiterten Schlichtung bis zum 16. September streiken wollen. Die Lufthansa begrüßte die Rückkehr der Flugbegleiter an den Verhandlungstisch. Das Angebot sehe vor, dass Lufthansa auch neuen Mitarbeitern eine Übergangsversorgung bezahlt, wenn sie ab 55 Jahren in Vorruhestand gehen wollen.

EURE FAVORITEN