Keine Streiks an NRW-Flughäfen zu Karneval

An den Karnevalstagen wird es an den Flughäfen in Nordrhein-Westfalen keine Streiks des Wach- und Sicherheitspersonals geben, dies teilte Verdi mit. Die Gespräche zwischen den Tarifpartnern waren am Donnerstag abgebrochen worden. Die Gewerkschaft kündigte daraufhin weitere Ausstände an.

Ratingen. Trotz des andauernden Tarifstreits im Wach- und Sicherheitsgewerbe wird es zu den Karnevalstagen keine Streiks des Sicherheitspersonals an Flughäfen in Nordrhein-Westfalen geben. Die Tarifkommission der Gewerkschaft Verdi entschied am Freitag in Ratingen, dass bis einschließlich Dienstag nächster Woche keine Arbeitsniederlegungen geplant seien, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft.

Ein Sondierungsgespräch zwischen den Tarifpartnern war am Donnerstag ohne Ergebnis abgebrochen worden. Verdi kündigte daraufhin Streiks des privaten Sicherheitspersonals an Flughäfen und anderen Einrichtungen an.

Lohnerhöhung gefordert

Ende Januar hatte bereits ein über zwei Tage dauernder Streik an den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn zu erheblichen Behinderungen und Verzögerungen des Flugverkehrs geführt. Die Arbeitnehmerseite fordert für die 34.000 Beschäftigten in NRW eine Erhöhung des Brutto-Stundenlohns zwischen 2,50 und 2,65 Euro. Nach Angaben von Verdi bietet der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft dagegen nur 40 Cent mehr auf den bisherigen Stundenlohn von 8,23 Euro. (dapd)