Jetzt wird’s ernst für Rossmann und dm: Start von Konkurrent Budni rückt näher

Gemeinsam mit Edeka will die Hamburger Drogeriemarktkette Budnikowsky – kurz: Budni – auf dem deutschen Markt expandieren.
Gemeinsam mit Edeka will die Hamburger Drogeriemarktkette Budnikowsky – kurz: Budni – auf dem deutschen Markt expandieren.
Foto: imago stock&people / imago/STPP
Dass Edeka und die Hamburger Drogeriemarktkette Budni in Deutschland expandieren, ist seit langem bekannt. Nun wird der Plan konkreter.

Hamburg/Berlin.  50 neue Drogeriemärkte der Hamburger Kette Budnikowsky sollen künftig pro Jahr deutschlandweit eröffnet werden – und damit Rossmann und dm Konkurrenz machen. Das ist zwar nicht neu; bereits im April 2017 wurde bekannt, dass Budni gemeinsam mit Edeka kooperieren und in Deutschland expandieren will. Nun werden die Pläne aber konkreter.

Die neue Budni-Tochter Budni Handels- und Service GmbH & Co KG bündelt nämlich seit dem 1. März die Bereiche Marketing und Werbung, den Ladenbau, den Zentraleinkauf und die IT-Services, berichtet die „Lebensmittelzeitung“. Damit könne Budni deutschlandweit an den Start gehen.

Ohne Hilfe kann Budni die Expansion nicht schaffen

Auch eine erste Vertriebsregion sei dem Bericht zufolge schon im Gespräch: In Berlin könnte Edeka die ersten Budni-Märkte außerhalb Hamburgs eröffnen.

Denn Budni allein ist zu klein, um deutschlandweit zu expandieren. Deshalb ist die Drogeriemarktkette die Kooperation mit dem Lebensmittelhändler Edeka eingegangen. Als mächtiger Handelspartner, der über Standorte in ganz Deutschland verfügt, soll Edeka bei der Expansion helfen.

Denkbar sind sowohl eigene Budni-Märkte als auch Shops in den Filialen von Edeka. (jkali)

 

EURE FAVORITEN