Ikea ruft Spiegelglas-Schiebetür zurück

Weil sie sich ablösen und zersplittern kann, ruft Ikea die Spiegelglas-Schiebetür Elgå Fenstad zurück. Es sei in einem Fall zu Schnittverletzungen gekommen.Betroffen ist die Charge #12650 mit dem Datumsstempel 1010 - 1048.

Hofheim. Ikea bittet alle Kunden, die einen Elgå Kleiderschrank mit Fenstad Schiebetüren aus Spiegelglas des Lieferanten #12650 mit dem Datumsstempel 1010 - 1048 besitzen, sich umgehend beim Kundenservice in ihrem IKEA Einrichtungshaus zu melden.

Zusätzlich steht die kostenfreie Servicenummer (0800) 4532364 zur Verfügung. Dort erfahren sie, wie sie eine kostenlose Ersatztür erhalten können. IKEA liegen Berichte vor, dass sich der Spiegel ablösen und herunterfallen kann. Dabei kann er in scharfe Splitter zerbrechen. Der Spiegel stellt aufgrund des Glasbruchrisikos und seines hohen Gewichts eine Gefahr für unsere Kunden dar. Ikea weiß von einem Vorfall, bei dem sich ein Kunde eine Schnittverletzung zuzog, die genäht werden musste.

Elgå Fenstad Schiebetür aus Spiegelglas wird von drei verschiedenen Lieferanten produziert. Nur Schiebetüren des Lieferanten #12650 mit dem Datumsstempel 1010 - 1048 (März bis November 2010) sind vom Rückruf betroffen. Lieferantennummer und Datumsstempel sind auf der Rückseite der Tür am unteren Ende zusammen mit dem Ikea Logo und dem Schriftzug „Made in Sweden“ aufgedruckt. Andere Kleiderschrankschiebetüren sind von dem Rückruf nicht betroffen.

 
 

EURE FAVORITEN