Hilfe bei Briefzustellung – Post stellt Roboter Postbot vor

Gelb und eckig: So sieht der Postbot aus.
Gelb und eckig: So sieht der Postbot aus.
Foto: Swen Pförtner / dpa
Er ist 1,50 Meter groß und folgt dem Postboten: Die Post testet derzeit den Begleitroboter Postbot. Er soll die Zusteller unterstützen.

Bad Hersfeld.  Die Deutsche Post testet im nordhessischen Bad Hersfeld den Einsatz eines Begleitroboters. Sechs Wochen lang werde dort in zwei Zustellbezirken ein sogenannter Postbot eingesetzt, sagte Konzernvorstand Jürgen Gerdes am Mittwoch in der Kleinstadt.

Das vierrädrige, 1,50 Meter hohe Gefährt soll die Zusteller entlasten. Es folgt diesen auf Schritt und Tritt und kann bis zu 150 Kilogramm Postsendungen tragen. Zudem stoppt der elektrisch fahrende Postbot vor Hindernissen und kann Bordsteine überwinden.

In einem Video, das die Post auf Twitter teilte, ist der Postbot in Aktion zu sehen. Der Roboter fährt hinter Postbotin Cindy Rexrodt und Postvorstand Gerdes hinterher.

Post nennt keine technischen Details

Der Roboter sei keine Gefahr für Arbeitsplätze, erklärte Gerdes: „Es geht darum, den Menschen zu unterstützen, länger fit zu bleiben.“ Personenbezogene Daten erhebe und speichere der Roboter nicht. Technische Details und Kosten nennt die Post aus Wettbewerbsgründen nicht.

Die Stadt Bad Hersfeld hat für den Roboter extra eine Ausnahmegenehmigung erteilt und will den Postbot selbst in der Verwaltung testen. (dpa)

EURE FAVORITEN