Erbschaften verdreifacht

Wiesbaden/Berlin..  Die bisher großzügigen Steuervergünstigen für Firmenerben wurden in den vergangenen Jahren kräftig genutzt. Seit der Erbschaftsteuerreform 2009 hat sich das verschenkte Betriebsvermögen aufgrund der Verschonungsregeln von 5,2 Milliarden auf 20,1 Milliarden Euro im Jahr 2013 fast vervierfacht, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. Insgesamt gewährte der Fiskus 2013 den Firmenerben Steuerbefreiungen von 30,4 Milliarden Euro gegenüber 2,5 Milliarden Euro 2009.

Im Gegensatz zu Privatvermögen wird Betriebsvermögen bisher häufig geschont oder zumindest stark begünstigt – wenn das Unternehmen fortgeführt wird und Arbeitsplätze erhalten werden. Diese bisherigen Verschonungsregeln für Firmenerben wurden allerdings Ende vergangenen Jahres vom Bundesverfassungsgericht teils gekippt.

Insgesamt erhöhte sich das in Deutschland geschenkte Vermögen zwischen 2009 und 2013 von 12,9 Milliarden Euro auf 39,9 Milliarden Euro.

EURE FAVORITEN