Drogerie dm verkauft künftig keine Apothekenkosmetik mehr

Ein dm-Markt: Das Unternehmen nimmt überraschend die Apothekenkosmetik aus dem Sortiment.
Ein dm-Markt: Das Unternehmen nimmt überraschend die Apothekenkosmetik aus dem Sortiment.
Foto: imago/STPP
Die Drogeriemarktkette dm nimmt die komplette Apothekenkosmetik aus dem Sortiment. Das Unternehmen begründet das mit Lieferengpässen.

Berlin..  Die Drogeriemarktkette dm nimmt Apothekenkosmetik komplett aus dem Sortiment. „Hintergrund für diese Entscheidung ist, dass wir die Warenpräsenz nicht in allen dm-Märkten gewährleisten und unserem Anspruch an eine attraktive Warenpräsentation nicht gerecht werden können", sagte Geschäftsführer Christoph Werner dem Branchendienst „Apotheke Adhoc“.

Betroffen ist Apothekenkosmetik bekannter Marken wie Eucerin von Beiersdorf, Vichy von L'Oréal und Medipharma von Dr. Theiss. Bislang im Sortiment erhältliche Produkte stünden noch bis zum Abverkauf der Restbestände zur Verfügung, so Geschäftsführer Werner. Die Entscheidung kommt überraschend. Denn das Angebot in den Märkten war oft breit gefächert. Der Drogeriemarkt hatte sogar mit speziellen Kampagnen für die Produkte geworben: „Exklusive Apothekenartikel jetzt in ihrem dm-Drogeriemarkt“, hieß es etwa auf Plakaten in den Filialen.

Das Unternehmen ist die umsatzstärkste deutsche Drogeriekette. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2015 lag nach Unternehmensangaben in Deutschland bei 3,481 Milliarden Euro und in Europa bei 4,476 Milliarden Euro. In Deutschland beschäftigt dm rund 37.000 Mitarbeiter, in Europa mehr als 52.000. (dpa/les)

 
 

EURE FAVORITEN