Deutsche Konjunktur stabilisiert sich

Mannheim. Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung von Finanzmarktexperten die größten Auswirkungen der US-Immobilienkrise überstanden.

In der am Dienstag in Mannheim veröffentlichten monatlichen Konjunkturumfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zeigten die befragten Analysten und institutionellen Anleger eine gegenüber September unveränderte Erwartungshaltung. Der Indikator blieb bei einem Wert von minus 18,1 Punkten. Dies zeige, dass die wichtigsten Abwärtskorrekturen infolge der Finanzkrise abgeschlossen zu sein scheinen, erklärte das ZEW.

Nach Einschätzung der Mannheimer Forscher sind der wesentliche Risikofaktor für die weitere Entwicklung der Konjunktur im nächsten halben Jahr die Exporte, die aufgrund eines starken Euros und einer schwächeren US-Wirtschaft weiter nachlassen dürften. Ein Eckpfeiler der weiteren Entwicklung sei dagegen der Arbeitsmarkt. (afp)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen