Deutsche Bahn: Wenn du künftig ICE fährst, wirst du plötzlich DAS vorfinden

Deutsche Bahn: Bald wird alles anders im ICE.
Deutsche Bahn: Bald wird alles anders im ICE.
Foto: Daniel Bockwoldt / dpa

Umrüst-Zeit bei Deutsche Bahn! Das Unternehmen nimmt ordentlich Geld in die Hand, um deine Bahnfahrt in Zukunft etwas angenehmer zu machen.

Dafür wurde nicht einfach nur blind investiert. Durch Kooperation mit einem wissenschaftlichen Institut erhofft sich die Deutsche Bahn einen echten Zugewinn für ihre Fahrgäste. Immerhin hat das Unternehmen bei seinen leidgeplagten Kunden nicht immer den besten Ruf.

Deutsche Bahn: Neuerungen gehen Ende März an den Start

Die Neuerung soll allen ICE-Fahrern ab Ende März ihre Fahrt etwas erleichtern. Damit dies bestmöglich gelingt, arbeitete die Deutsche Bahn sogar mit der Technischen Universität Darmstadt zusammen.

+++ Netflix-Schock: Für einige Kunden könnte es bald sehr teuer werden +++

Bei der Neuerung geht es um etwas, was im Bahn-Alltag meist einen Großteil der Fahrt ausmacht: dem Sitzen. Genauer: die neuen ICE-Sitze. Da hatte es nach der Vorstellung der Sitze im ICE 4 harte Kritik an der Bahn gegeben. Diesmal soll alles besser laufen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Joko und Klaas gegen Prosieben“: DIESE Aktion macht die Fans richtig wütend

Edeka: Produkt wird plötzlich zum Verkaufshit – als die Leiterin den Grund erfährt, nimmt sie es sofort aus den Regalen

• Top-News des Tages:

Wetter: Seltsame Winter-Vorhersagen - Kachelmann: „Trottelhaft“

Lena Meyer-Landrut: Irres Bild aufgetaucht – sie hat doch nicht etwa...?

-------------------------------------

„Wir haben alle ein unterschiedliches Empfinden, wie ein Sitz wirkt“, sagt Oliver Wolf, Leiter Produktmanagement ICE bei der Bahn. Deswegen wurden zuerst Kunden befragt, was ihnen bei neuen Sitzen wichtig sei. Auf Basis dieser Antworten entwickelte die Deutsche Bahn mit dem Sitzhersteller und dem Ergonomie-Institut München drei Prototypen. Danach wurde es richtig aufwendig.

Aufwendige Forschungsarbeit

„Wir haben zunächst 600 Personen unter Laborbedingungen jeweils rund zwei Stunden darauf sitzen lassen“, erklärte Wolf. „Anschließend wurden sie zu ihren Einschätzungen befragt. Alle drei Prototypen wurden dabei bereits deutlich besser bewertet als der Seriensitz.“ Auch die Prototypen durchliefen daraufhin eine weitere Testphase.

+++ Stewardessen verraten – DAS solltest du am Ende eines Fluges NIEMALS tun +++

Im Regebetrieb in zwei ICEs wurden sie an 5.800 Kunden getestet. Das Feedback sei dann wiederum in das endgültige Design eingeflossen. Eingesetzt werden die Erkenntnisse übrigens sowohl für Sitze in der ersten, wie auch in der zweiten Klasse. Das lässt sich die Bahn einiges Kosten.

„Ende 2021 sollen alle ICE-3- und ICE-4-Züge die bequemeren Sitze haben“, sagte Wolf. „Die Gesamtinvestition für die neuen Ausstattungen liegt bei 40 Millionen Euro.“

Digitalisierung und Ökostrom soll kommen

Neben neuen Sitzen will die Deutsche Bahn zudem komplett auf Ökostrom umsteigen. Dafür lässt sich das Unternehmen aber mehr Zeit, als bei der Umrüstung der Sitze. Bis 2038 soll der Umstieg gelungen sein. Bis dahin will man zudem die Anzahl der Fahrgäste im Fernverkehr verdoppelt haben. Auch in Sachen Digitalisierung will man aufstocken.

Folgende Neuerungen sollen demnächst zum digitalen Angebot bei der Deutschen Bahn gehören:

  • Eine Störfallkarte, mit der Informationen zu Betriebsstörungen während der Fahrt digital abgerufen werden können
  • Eine App zum Bestellen von Essen und Trinken im ICE vom Sitzplatz aus
  • Chatbot für Kundenrückfragen
  • Eine App zur besseren Orientierung in Umsteigebahnhöfen
  • Erstattung bei Verspätungen und Zugausfällen auf digitalem Weg ohne Papierformular

(dav)

 
 

EURE FAVORITEN