Deutsche Bahn will Ticketpreise noch in diesem Jahr erhöhen

Die Deutsche Bahn hat einen Plan: höhere Preise – verspricht dafür mehr Pünktlichkeit.
Die Deutsche Bahn hat einen Plan: höhere Preise – verspricht dafür mehr Pünktlichkeit.
Foto: Frank Rumpenhorst / dpa
Die Preise für Bahntickets werden auch 2018 steigen. Das kündigte Bahn-Chef Lutz an. Anfang Dezember soll die Änderung in Kraft treten.

Berlin.  Die Deutsche Bahn will in diesem Jahr ihre Ticketpreise erhöhen. „Im Durchschnitt werden die Preise des Fernverkehrs deutlich unterhalb der Inflationsrate steigen, die derzeit bei rund zwei Prozent liegt“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Richard Lutz, unserer Redaktion.

Den Anstieg bezeichnete der Bahnchef als moderat. „Wir wollen mit unserer Preispolitik Wachstum und Auslastung unterstützen.“ Der Preisanstieg tritt zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember in Kraft.

Bahn-Chef will Pünktlichkeit erhöhen

Die Pünktlichkeit der Bahn will Lutz vor allem durch die Digitalisierung der Strecken weiter verbessern. „Der Schlüssel für eine gute Betriebsqualität und Pünktlichkeit ist die Kapazität“, sagte Lutz. „Wir wollen die Kapazitäten vor allem durch Digitalisierung erhöhen und künftig noch besser auslasten. Ein Plus von bis zu 20 Prozent halten wir für realistisch.“

Wie unpünktlich ist die Deutsche Bahn wirklich?

Die Deutsche Bahn gilt als chronisch unpünktlich. Wir zeigen vier Fakten rund um die Pünktlichkeit auf den deutschen Schienen.
Wie unpünktlich ist die Deutsche Bahn wirklich?

Im bisherigen Jahresdurchschnitt lag die Pünktlichkeit laut Bahnchef bei 76 Prozent. „Die Pünktlichkeit ist noch nicht dort, wo wir sie uns wünschen“, sagte Lutz unserer Redaktion. Je nach Kapazitäten einer Strecke seien die Probleme unterschiedlich groß. „So erreichen auf der Neubaustrecke Berlin-München fast 90 Prozent der ICE-Sprinter ihr Ziel pünktlich.“

Fahrgastzahlen sollen steigen

In anderen Regionen sei die Infrastruktur der Deutschen Bahn wiederum knapp und das Verkehrswachstum groß – beispielsweise in Nordrhein-Westfalen. „Dort leiden unsere Kunden besonders unter Störungen und Unregelmäßigkeiten.“

Um den steigenden Fahrgastzahlen gerecht zu werden, war bereits im Juni bekannt geworden, dass die Deutsche Bahn eine Milliarde Euro für neue ICE ausgeben will. Im Januar gab das Unternehmen zudem bekannt, in diesem Jahr 19.000 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen.

Konzernchef Richard Lutz hat ambitionierte Pläne. Bis 2030 wolle er die Zahl der Reisenden mit ICE und IC von heute 142 Millionen auf 200 Millionen steigern. Dazu lockt er die Kunden unter anderem mit dem Super Sparpreis, den das Unternehmen kürzlich ausgeweitet hatte. (FMG)

http://Eine_Probefahrt_mit_dem_neuen_ICE_4{esc#208462339}[gallery]

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen