Dax knackt die Marke von 11 000 Punkten

Frankfurt/Main..  Der Dax hat angesichts einer Entspannung in der ­Ukraine- und der Griechenland-Krise gestern erstmals in seiner 27-jährigen Geschichte kurz die Marke von 11 000 Punkten übersprungen.

Der deutsche Leitindex schraubte seinen Rekord am Morgen vorübergehend auf 11 013 Punkte. Den Börsentag beendete der Dax dann im Xetra-Handel am Abend mit 10 963 Punkten – ein leichtes Plus von 0,4 Prozent, zudem der höchste je erreichte Schlussstand.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte Mitte Januar mit einer billionenschweren Geldspritze die Börsen euphorisiert und die Kursrallye weiter angeheizt. Dabei ist die Bewertung des Dax Experten zufolge immer noch nicht zu teuer – weder historisch, noch im Vergleich zu anderen Börsen. Vor allem gelte dies aber relativ zu Anleihen.

Die deutsche Wirtschaft zeigt sich insgesamt robust. Getrieben von der Kauflust der Verbraucher stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 0,7 Prozent und damit deutlich stärker als zunächst erwartet. Dank des überraschend starken Schlussquartals korrigierten die Statistiker auch den BIP-Anstieg im Gesamtjahr leicht von 1,5 Prozent auf 1,6 Prozent nach oben. In der Eurozone wuchs das BIP 2014 um 0,9 Prozent.

EURE FAVORITEN