Daimler will Transporter mit Robotern ausrüsten

Stuttgart/Düsseldorf.  Daimler will künftige Generationen seiner Transporter mit neuer digitaler Technik und Robotern ausstatten. In den kommenden fünf Jahren seien dafür Investitionen über 500 Millionen Euro geplant, kündigte der Chef der Sparte Mercedes-Benz Vans, Volker Mornhinweg, am Mittwoch an. In Stuttgart präsentierte der Autobauer ein Konzeptfahrzeug, das lautlos elektrisch fährt und digital vernetzt ist. Eine spektakuläre Neuerung dabei ist eine Drohne an Bord, die ein Paketzusteller zusätzlich zur persönlichen Zustellung an der Haustür einsetzen könnte.

Zu den Produktideen für den „Sprinter“, der im Düsseldorfer Daimler-Werk gebaut wird, oder „Vito“ der Zukunft gehört auch ein vollautomatisierter Laderaum, der entsprechend nach der Tourenplanung die Pakete ausspuckt und dem Fahrer das häufige Sortieren erspart. Dank Bordcomputer sollen Kunden besser auf dem Laufenden gehalten werden können über die Zustellung. Handwerker hätten es einfacher, stets das richtige Material und Werkzeug dabei zu haben.

Über das Fahrzeug und seine Ausstattung hinaus will sich die Van-Sparte auch Mobilitätsdienste wie Kurzzeitmieten oder Mitfahrgelegenheiten ausdenken. Daran arbeiten 200 Mitarbeiter in Projektteams in Stuttgart, Berlin und im Silicon Valley.

 
 

EURE FAVORITEN