Coca Cola: Schon bald musst du für den Softdrink mehr bezahlen – das steckt dahinter

Softdrinks von Coca Cola werden bald teurer. Ab dem 1. November zieht der Getränke-Gigant die Preise bei zahlreichen Produkten an. (Symbolbild)
Softdrinks von Coca Cola werden bald teurer. Ab dem 1. November zieht der Getränke-Gigant die Preise bei zahlreichen Produkten an. (Symbolbild)
Foto: imago images / Newscast

Die Produktpalette von Coca Cola ist riesig. Neben Cola, Fanta und Sprite zählen auch unzählige weitere Marken wie Apollinaris, Lift oder Vio zum Softdrink-Riesen aus den USA.

Dabei erfreuen sich die Produkte großer Beliebtheit in Deutschland. Der Marktanteil im Segment der Frischegetränke beträgt etwa ein Drittel in Deutschland. Ab dem 1. November musst du für deine „Coke“ allerdings tiefer in die Tasche greifen. Ebenso wie für weitere Produkte von Coca Cola. Dies berichtete die „Lebensmittelzeitung“

Coca Cola wird teurer

Der Preisanzug soll demnach zunächst vor allem die Händler treffen. Die Bruttopreise sollen um drei bis vier Prozent steigen, bei einigen Produkten sogar noch mehr.

+++ Rewe: Mitarbeiter öffnen Bananen-Lieferung – und können nicht fassen, was sie finden +++

Bei den Bio-Limonaden von Vio und Schorlen schlägt Coca Cola ab November sogar fünf Prozent auf. In Deutschland betreut Coca Cola etwa 370.000 Handels- und Gastronomiekunden. Inwiefern diese die erhöhten Preise an die Kunden weitergeben, bleibt abzuwarten.

Verschiedene Faktoren würden laut Unternehmen die Preissteigerung allerdings unumgänglich machen.

Mehrere Gründe für Preissteigerung

So seien Kosten für Rohstoffe, Energie und nachhaltige Verpackung gestiegen. Zusätzlich habe der Konzern im vergangenen Jahr viel Geld in die Hand genommen, um neue Produkte zu vermarkten. Das umfasst vor allem neue kalorienfreie oder kalorienreduzierte Getränke.

+++ Krankenschwester mit dringender Warnung – vor dieser Krankheit +++

Davon hat Coca Cola allein 2018 rund 13 Stück vorgestellt. Dieses Jahr gab es unter anderem mit Coke Energie eine Neuerung. Bei einigen Sorten bleibt der Preis im November aber auch stabil. Dies umfasst:

  • den Energy-Drink Monster
  • die Eistee-Marken Fuze
  • den Bio-Tee Honest Tea („HonestT“)

Alle drei Produkte hätten, so die „Lebensmittelzeitung“ zu einem starken Wachstum von Coca Cola in Deutschland geführt. So konnte der Konzern seine Umsatzzahlen im ersten Halbjahr dieses Jahres bereits um mehr als 5 Prozent steigern.

------------------------

Weitere News:

Markus Lanz in England – Moderator zieht harten Vergleich zum Ruhrgebiet: „DAS ist das große Missverständnis“

„Goodbye Deutschland“-Star Danni Büchner: Schock! Notarzt-Einsatz auf Mallorca

Top-Themen des Tages:

Real: Deal steht! Zahlreiche Läden vor dem Aus

Kreuzfahrt: Passagierin benimmt sich völlig irre – kurz darauf ist die Fahrt für sie vorbei

------------------------

In Deutschland feierte Coca Cola übrigens dieses Jahr sein 90-jähriges Jubiläum. Am 8. April 1929 wurde in Essen die erste Coca-Cola Flasche abgefüllt. Heute hat das Unternehmen mehr als 16 Produktionsstandorte in Deutschland. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN