Badbetreiberin im Oversum droht Insolvenz

Winterberg.  Vor knapp zehn Monaten wurde das neue touristische Zentrum Winterbergs, das Oversum Vital Resort, feierlich eröffnet. Wirtschaftlich bilden die Vital Resort Winterberg GmbH als Betreiberin des Sportbades sowie der Fitness- und Wellnessbereiche und die Oversum Hotel GmbH als Betreiberin des Hotels, des Kongresszentrums und der Gastronomie das Fundament des Gesamt-Objektes. Nun droht mit der Bad-Gesellschaft bereits einer dieser beiden Säulen die Insolvenz. Nicht davon betroffen ist die Oversum Hotel GmbH.

Rat: Keine zusätzliche Hilfe

Der Stadtrat hatte am Donnerstag Abend einer zusätzlichen Unterstützung der Vital Resort Winterberg GmbH über die vertraglich vereinbarten Verpflichtungen hinaus eine Absage erteilt. Nicht abschätzbar seien die Risiken bei einer Übernahme zusätzlicher Verpflichtungen, heißt es in einer Presse-Information von Stadtrat und Stadtverwaltung.

Da auch aus anderen Quellen derzeit keine zusätzlichen Einnahmen zu erwarten sind, spitzt sich die Lage zu. „Die Vital Resort Winterberg GmbH wird ein Insolvenzverfahren durchlaufen müssen“, lautet die Bewertung von Rat und Verwaltung. Auch eine mögliche, vorübergehende Schließung wird nicht ausgeschlossen. Die Stadt werde sich erst wieder wesentlich mehr engagieren, wenn die mit der aktuellen Lage der Gesellschaften verbundenen Risiken beseitigt sind und die Stadt Einfluss auf die Konzeption habe.

Kritik am Management

Verantwortlich für die negative Entwicklung machen die Ratsfraktionen von CDU, SPD und FDP sowie die Verwaltungsspitze das bisherige schlechte Management des Bad-Betreibers. Sie werfen der damaligen Geschäftsführung u.a. schlechtes Marketing sowie Schwächen im operativen Alltagsgeschäft vor.

 
 

EURE FAVORITEN