Arbeitnehmer im Gastgewerbe bekommen mehr Geld

Arbeitgeber und Gewerkschaften im Gastgewerbe haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt: Wie der Verband Dehoga und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten am Montag mitteilten, erhalten Arbeitnehmer ab Juni 3,1 Prozent mehr Lohn, weitere Lohnerhöhungen folgen im kommenden Jahr.

Neuss.  Für die etwa 310.000 Beschäftigten im Gastgewerbe zwischen Rhein und Weser gibt es einen Tarifabschluss. Der Arbeitgeberverband Dehoga Nordrhein-Westfalen und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hätten in der zweiten Runde eine Einigung erzielt, teilte der Verband am Montag in Neuss mit. Demnach steigen die Entgelte der Arbeitnehmer ab 1. Juni 2012 um 3,1 Prozent sowie ab 1. Februar 2013 und ab 1. September 2013 um jeweils 1,6 Prozent. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten und gilt seit 1. Mai 2012.

Um die Attraktivität der gastgewerblichen Ausbildungsberufe hervorzuheben, schlossen die Tarifparteien einen eigenständigen Tarifvertrag für Auszubildende ab. (dapd)