Mülheim

Aldi schafft Plastiktüten ab: Doch ein Kunde wird an der Brötchentheke richtig sauer

Plastiktüten von Aldi sind Geschichte. (Symbolbild)
Plastiktüten von Aldi sind Geschichte. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people / imago/STPP

Mülheim. Aldi-Süd hat wie viele andere Supermärkte die Plastiktüten an der Kasse abgeschafft. Das stößt bei vielen Kunden auf Freude. Doch ein Kunde hat an der Brötchentheke etwas entdeckt, das ihn sehr aufgeregt hat.

Der Kunde postet seine Beschwerde auf der Facebook-Seite von Aldi-Süd. Zunächst lobt er den Discounter dafür, dass die Plastiktüten von der Kasse verschwunden sind.

Kunde beschwert sich bei Aldi über Plastiktüten an der Brötchentheke

Doch dann kritisiert er die „Einmal-Handschuhe“ an der Selbstbedienungstheke der Backwaren. Diese sind nämlich aus Plastik und können von Kunden übergestreift werden, wenn sie sich Brot oder Brötchen aus der Theke nehmen wollen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Lena Meyer-Landrut begeistert Fans mit neuen Sexy-Badezimmer-Bildern

Mallorca: Harte Zeiten für Party-Touristen! Schinkenstraße vor Veränderungen

„Die Ärzte“: Bela B. macht bei Markus Lanz unglaubliches Geständnis

-------------------------------------

Kunde regt sich über Plastiktüten an der Brötchentheke auf

Plastiktüten von der Kasse verbannen, aber gleichzeitig Plastiktüten zum einmaligen Gebrauch an der Brötchentheke anbieten?

Das geht für den Aldi-Kunden gar nicht.

„Dafür gibt es jetzt eine „Einmalhandschuh-Orgie“ an den neuen Backwaren-SB-Theken. Wieder ein Grund mehr zum Bäcker zu gehen.
Meine Frage an Aldi: Warum?“

Aldi reagiert prompt auf die Beschwerde des Kunden

Und Aldi hat darauf sogar eine Antwort. „Die Reduzierung von unnötiger Verpackung und Plastik ist für uns ein wichtiges Thema. Daher haben wir bereits im letzten Jahr unsere Verpackungsoffensive gestartet. (...) Bei unserer Backwelt liegen zusätzlich zu den Handschuhen auch Zangen bereit. So kann jeder selbst entscheiden, ob er die Handschuhe nutzen möchte oder nicht. Vorherige Tests haben aber ergeben, dass die Mehrzahl der Kunden aus hygienischen Gründen Einmalhandschuhe bevorzugt. Die Entsorgung erfolgt über unsere regionalen Logistikzentren wobei das Material zu nahezu 100 % recycelt wird.“

Der Kunde reagierte nicht mehr darauf. Vielleicht verzichten dank seiner Anregung mehr Kunden auf die Einmal-Handschuhe und greifen doch lieber zu den Zangen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN