Aldi rührt Kunden in Corona-Krise mit Aktion: „Diese freundliche Geste wird NICHT vergessen...“

Aldi setzt sich mit einer rührenden Aktion für seine (älteren) Kunden ein. (Symbolfoto)
Aldi setzt sich mit einer rührenden Aktion für seine (älteren) Kunden ein. (Symbolfoto)
Foto: picture alliance / dpa

Der Lebensmittelriese Aldi reagiert mit einer rührenden Geste auf die aktuelle Corona-Krise. Mit einer besonderen Maßnahme setzt sich Aldi vor allem für die Menschen ein, die gerade besonders vom Coronavirus bedroht sind.

Aldi: Spende an gemeinnützige Organisation

Der weltweit bekannte Discounter Aldi hat in England mit einer großen Geste seine älteren Kunden unterstützt.

So teilte Aldi UK auf Facebook mit: „In diesen schwierigen Zeiten ist es für uns alle wichtig, uns um die am stärksten gefährdeten Menschen in unseren Gemeinden zu kümmern. Um diese geschätzten Kunden zu unterstützen, spenden wir 250.000 britische Pfund an 'Age UK'“.

„Age UK“ ist eine britische Wohltätigkeitsorganisation, die ältere Menschen unterstützt.

„Die Spende wird dazu beitragen, dass die unverzichtbaren Dienste von 'Age UK' in dieser herausfordernden Zeit bestehen bleiben können, und dass sie weiterhin hilfsbedürftige Mitglieder der Gemeinschaft unterstützen können, die möglicherweise nicht in der Lage sind, in unsere Geschäfte zu kommen“, erklärt Aldi UK.

Kunden hellauf begeistert

Die Spende über 250.000 Pfund (umgerechnet rund 274.000 Euro) kommt bei den Aldi-Kunden gut an, viele bedanken sich in den Kommentaren bei dem Konzern:

  • „Sehr bewegt durch Aldi. Sie scheinen darauf eingestellt zu sein, zu wissen, wie man anderen am Besten hilft, und besonders denen, die Hilfe am dringendsten brauchen! Diese freundliche Geste wird NICHT vergessen...“
  • „Gut gemacht Aldi, vielen Dank, das wird vielen alten Menschen helfen. Ich bin froh, dass ich eine gute Familie habe, die mir hilft, aber manche Menschen haben das nicht.“
  • „Vielen Dank für die Unterstützung von 'Age'. Meine Mutter ist 94 Jahre alt und hängt von ihrer Fürsorge ab. Ich besuche sie täglich, aber da ich über 70 bin, kann ich das möglicherweise nicht wochenlang machen und muss mich auf die Hilfe verlassen.“

Andere weisen darauf hin, dass es ein noch größere Hilfe für ältere Menschen wäre, die Einkaufe in Zeiten von Hamsterkäufen zu regulieren.

----------------------

Mehr Themen:

--------------------

„Sehr freundliche Geste, aber es wäre für uns ältere Menschen von Vorteil, wenn Sie ihre Regale voll halten würden. Gestern waren die Regalen in meinem örtlichen Geschäft fast leer. Mit 72 Jahren hoffte ich, nicht nochmal raus zu müssen – und dann wieder kein Toilettenpapier“, kommentiert eine Kundin.

>> Auch Geschäfte in Deutschland haben mit Toilettenpapier-Käufen zu kämpfen, wie du in diesem Video aus einem dm sehen kannst. (kv)

 
 

EURE FAVORITEN