Mülheim

„Lächerlich“: Aldi-Grill innerhalb von Minuten ausverkauft – jetzt reagiert das Unternehmen auf die Kunden-Wut

Aldi Süd-Kunden sind sauer, weil der heiß begehrte Beef Maker nicht mehr im Angebot war.
Aldi Süd-Kunden sind sauer, weil der heiß begehrte Beef Maker nicht mehr im Angebot war.
Foto: imago/ Revierfoto

Mülheim. Viele Kunden von Aldi Süd hatten sich auf einen Beef Maker gefreut. Der Hochtemperaturgrill, auch Beef Maker genannt, sorgt für das perfekte Steak zuhause.

Bei Aldi Süd gab es den „Beefer“ seit Samstag, 15. Dezember, im Angebot. Doch der „Beefer“ war vielerorts nach zwei Minuten ausverkauft. Sehr zum Ärger der Kunden, die am Samstag extra früh aufgestanden und entsprechend enttäuscht waren.

Aldi: Grill nach nur zwei Minuten ausverkauft

„Die Grill-Temperatur von bis zu 800 °C sorgt in kürzester Zeit für eine knusprige Kruste und köstliche Röstaromen durch stufenlos regelbare Keramikbrenner“, schreibt Aldi Süd auf seiner Homepage.

Der Hochtemperaturgrill aus Edelstahl sorge mit individuellen Einstellmöglichkeiten für das perfekte Grillerlebnis. Egal ob Fleisch, Fisch oder Gemüse, mit dem „Beefer“ lässt sich alles brutzeln. Auch der Preis war verlockend. 179 Euro kostet der Profigrill für daheim beim Discounter, sonst kostet ein vergleichbares Produkt bis zu 900 Euro.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Hart aber fair“: Zuschauerin (26) bringt auf den Punkt, was bei der Deutschen Bahn schiefläuft

Nach CDU-Parteitag: Wird Kramp-Karrenbauer jetzt Kanzlerin?

• Top-News des Tages:

Willi Herren schockt mit Drogen-Beichte: „Ich bin abhängig“

Prinz William und Herzogin Kate: Süße Weihnachtskarte zeigt spannendes Detail

-------------------------------------

Dieses Schnäppchen sorgte bei Grill-Fans natürlich für Begeisterung. Da verzichtet man schon mal auf ein paar Stunden Schlaf, um sich vor Öffnung des Marktes in Position zu bringen.

Umso wütender war etwa Niels H., der offenbar leer ausging und anschließend auf die Facebook-Seite von Aldi Süd postete: „Ich habe gerade richtig schlechte Laune! Heute der Aldi-‚Beefer‘ im Angebot! Extra Wecker gestellt 4 Stunden nur geschlafen! Hab mich gefreut wie ein Schneekönig....dann war ich nach 2 Minuten dran und es war alles ausverkauft! Wieso kann jemand 5 Stück auf einmal kaufen! Was soll das? Wir waren 6 Leute in der Schlange! Das ist echt richtig schlecht von Aldi! Machen schon so nen Heck Meck mit Online-Code etc. und dann nach 2 Minuten ausverkauft! Lächerlich! Bin megaenttäuscht und sauer! Hätte man sich den Gang um 7.45 Uhr mit Augenrändern und Gammellook auch sparen können! Ganz schlechte Aktion!“

„Weihnachten im Eimer“

Er ist nicht der einzige Kunde, der am Samstagmorgen extra früh aufgestanden war und am Ende ohne den „Beefer“ nach Hause gehen musste.

Kerstin H. geht sogar noch einen Schritt weiter. Für sie droht jetzt Weihnachten zum Disaster zu werden: „Ich bin stinksauer. Weihnachten im Eimer. Ich wollte einen Steak Maker...war um Punkt 8 Uhr im Laden und die 3. in der Schlange an der Kasse..alle Weg...EUER ERNST???“

+++ Aldi zieht Notbremse: Großbäckerei muss schließen – 500 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs +++

Aldi: Blick in ebay-Kleinanzeigen macht Kunden so richtig wütend

Doch ein Blick in ebay Kleinanzeigen dürfte die Wut so mancher Aldi-Kunden endgültig zum Überlaufen gebracht haben. Dennis H. schreibt auf der Aldi-Süd-Facebookseite: „War das der Sinn und Zweck?“ Dazu ein Screenshot von mehreren Beefer Makern, die für 250, 279 oder 280 Euro unverpackt verkauft werden.

Der ein oder andere nimmt es dennoch mit Humor. „Will jemand mein Beefer kaufen... Für nur 400€ gehört er euch“, schreibt Johan Jakob T. Und Martin K. kommentiert: „Macht das nicht, das ist Wucher. Bei mir gibts ihn schon für 399 EUR“.

Das sagt Aldi Süd zu dem ausverkauften Grill

Jetzt hat sich auch Aldi Süd zur Kritik geäußert. „Natürlich freuen wir uns, dass sich der Hochtemperaturgrill bei unseren Kundinnen und Kunden so großer Beliebtheit erfreut“, so eine Unternehmenssprecherin. „Andererseits bedauern wir, dass das Produkt bereits ausverkauft ist.“

Grundsätzlich bemühe sich Aldi Süd intensiv darum, ausreichende Mengen von Aktionsartikeln bereitzuhalten. „Mit äußerster Sorgfalt planen wir unsere Angebote und berücksichtigen alle Informationen, die uns zur Verfügung stehen. Dazu zählen vor allem unsere Erfahrungen aus früheren Aktionen“, heißt es von Aldi Süd weiter.

„Keinen Einfluss, was Kunden mit Produkt machen“

Gegen Angebote auf ebay werde das Unternehmen nicht vorgehen. Wir haben keinen Einfluss darauf, was die Kundinnen und Kunden nach dem Kauf mit dem jeweiligen Produkt machen und gehen daher den Angeboten auf Plattformen im Internet nicht nach“, teilte das Unternehmen mit.

Ob und wann es wieder den heiß begehrten Beef Maker im Angebot gibt, wollte das Unternehmen nicht verraten. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN