Ruhiges und trockenes Herbstwetter

Für Autofahrer wird das Wetter in nächster Zeit nicht immer einfach, vor allem in den Morgenstunden kann sich örtlich Nebel halten.

In den kommenden Tagen herrscht bei uns im Westen ruhiges und trockenes Herbstwetter, allerdings auch mit ein paar kleinen Einschränkungen. Denn durchweg sonnig wird es nicht.

„Das Hochdruckgebiet, das sich von Deutschland bis nach Skandinavien erstreckt, hält uns aber erst einmal atlantische Tiefs fern“, sagt Thomas Sävert vom Wetterdienst Kachelmannwetter. Das ruhige Wetter bedeutet aber jetzt im Herbst nicht automatisch, dass die Sonne den ganzen Tag scheint. Vor allem in den Morgenstunden können sich Nebel- und Hochnebelfelder halten, die sich am Vormittag örtlich nur zögernd auflösen. Am Nachmittag scheint meistens die Sonne. Dabei wird es wieder etwas wärmer, am Wochenende werden örtlich fast 20 Grad erwartet. Dazu auch die Höchstwerte am Samstag aus dem SuperHD-Modell.

„Wie lange die Hochdruckzone genau durchhalten wird, kann man derzeit noch nicht sagen, möglicherweise beschert sie uns auch zu Beginn der neuen Woche noch trockenes Herbstwetter“, macht uns Sävert Hoffnung auf länger anhaltendes Hochdruckwetter. Schaut man sich den 10-Tage-Trend am Beispiel Essen an, könnten die Temperaturen im Laufe der kommenden Woche sogar noch etwas ansteigen.

EURE FAVORITEN