Heute und morgen noch grau und kühl

Vielfach wird schon verkündet, dass uns ein freundliches und warmes Wochenende bevorsteht. Das neue Hoch tut sich aber schwer und kann sich erst ab Sonntag langsam durchsetzen.

Das Tief HARTMUT verzieht sich zwar, aber damit bessert sich das Wetter bei uns im Westen noch nicht. Erst am Sonntag nähert sich das neue Hoch mit dem Namen LISA, das uns ein paar freundliche Tage beschert.

„Am Samstag erreicht uns von Nordwesten her die Kaltfront des Tiefs mit dem ausgefallenen Namen ILDEFONS, sie ist mit vielen Wolken und auch mit Regen verbunden“, sagt Thomas Sävert vom Wetterdienst Kachelmannwetter. Zusammen mit dem Regen am Freitag kommt bis zum Samstagabend einiges an Regen zusammen, im Sauerland fallen gebietsweise mehr als 50 Liter Regen pro Quadratmeter. Dabei ist es ausgesprochen kühl, die 20-Grad-Marke wird höchstens am Rhein stellenweise erreicht.

Die Wetterbesserung kommt am Sonntag mit dem neuen Hoch, einem Ableger des Azorenhochs. Es bestimmt von Dienstag bis zum kommenden Dienstag das Wetter bei uns im Westen. Dabei wird es von Tag zu Tag wärmer und die Temperaturen steuern wieder sommerliche Werte an, Am Sonntag bis etwa 23 Grad, am Montag schon bis 26 und am Dienstag bis an die 30-Grad-Marke. „Allerdings sieht es derzeit nicht danach aus, dass das Hoch länger durchhält. Ab Dienstagabend drohen Gewitter mit anschließender Abkühlung“, schränkt Sävert die Vorfreude auf das sommerliche Wetter ein.

EURE FAVORITEN