Frische Nacht bei uns im Westen

Wenn der Himmel nachts aufklart, wird es kalt im Ruhrgebiet. (Symbolbild)
Wenn der Himmel nachts aufklart, wird es kalt im Ruhrgebiet. (Symbolbild)
Foto: imago/photothek
  • Viele von uns hatten auf einen schönen Altweibersommer oder einen goldenen Oktober gehofft
  • Bisher ist davon noch nichts zu sehen

Es geht bei uns im Westen in den kommenden Tagen wechselhaft weiter, aber auch trockene Phasen sind dabei. Fallen diese in die Nacht und lockern die Wolken auf, kann es schon mal recht frisch werden.

„Ein stabiles Hochdruckgebiet ist erst einmal nicht in Sicht. Nur zwischendurch kann das Azorenhoch mal für einige Stunden seine Fühler bis zu uns ausstrecken“, sagt Thomas Sävert vom Wetterdienst Kachelmannwetter. Das passiert zum Beispiel in der kommenden Nacht.

Gebietsweise klart der Himmel auf, dies vor allem in Westfalen und im Sauerland. Dabei wird es frisch mit Tiefstwerten teils unter 5 Grad.

Der Montag selbst ist wieder leicht durchwachsen mit einzelnen Schauern. Die Karte mit dem signifikanten Wetter am Montagnachmittag zeigt vor allem im Sauerland einige, aber meist schwache Schauer. „Und so geht es auch weiter, mal gibt es einige trockene Stunden bei uns im Westen, dann ziehen wieder Schauer durch. Erst für die zweite Wochenhälfte zeigen einige Modelle einen Aufwärtstrend beim Wetter“, macht Sävert etwas Hoffnung für das nächste Wochenende. Bis dahin kommt einiges an Regen zusammen, dazu die erwarteten Regenmengen bis zum kommenden Freitag.

EURE FAVORITEN