Essen

Der Sturm ist weg, aber es bleibt ungemütlich im Ruhrgebiet

Wechselhaftes Wetter zieht ab Donnerstag über das Ruhrgebiet.
Wechselhaftes Wetter zieht ab Donnerstag über das Ruhrgebiet.
Foto: Imago

Essen. Erst von Dienstag auf Mittwoch fegten Sturmböen über das Ruhrgebiet. Der Sturm richtete unteranderem in Duisburg erhebliche Schäden an.

Auch am Donnerstag wird es im gesamten Ruhrgebiet ungemütlich - die Temperaturen sinken spürbar. Sturmtief SEBASTIAN wird am Donnerstag feuchte und frische Luft vom Atlantik zu uns transportiert

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schwerer Sturm sorgt in Duisburg für demolierte Autos und reißt Ampel um

Sturmwarnung in Essen: Macht der Grugapark heute dicht?

Achtung! Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schwerem Sturm im Ruhrgebiet

-------------------------------------

Stark bewölkt und immer wieder Schauer

,,Der Donnerstag startet aufgelockert bis stark bewölkt und nur vereinzelt können in den südlichen Landesteilen einzelne Schauer durchziehen“, sagt Clemens Grohs vom Wetterdienst Kachelmann. Tagsüber stellt sich dann wechselhaftes Schauerwetter ein.

Es ziehen immer wieder dichte Wolkenfelder und kurze Schauer durch. Vereinzelt sind auch Gewitter möglich. ,,Neben den Schauern kommt es zu sonnigen Abschnitten“, so Grohs. Im Laufe des späten Nachmittags trübt es sich dann überall vom Nordwesten ein und es beginnt zu regnen. Auch am Abend geht es nass weiter. Die Temperaturen steigen auf 10 bis 16 Grad.

In den kommenden Tagen bleibt und die unbeständige und herbstlich kühle Wetterlage erhalten. ,,Ein stabiles Hochdruckgebiet mit Sonnenschein und deutlich über 20 Grad ist vorerst nicht in Sicht“, so Grohs.

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel