Brief an Clinton: Mit diesen Worten hat George Bush seinen Nachfolger im Weißen Haus begrüßt

Washington: Der ehemalige Präsident George H.W. Bush ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Dies teilte ein Sprecher der Familie in der Nacht am Samstag via Twitter mit.
Washington: Der ehemalige Präsident George H.W. Bush ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Dies teilte ein Sprecher der Familie in der Nacht am Samstag via Twitter mit.
Foto: Lawrence Jackson/AP/dpa

Washington. Am Samstag ist der frühere US-Präsident George H.W. Bush im Alter von 94 Jahren verstorben. „Ich liebe Dich auch“ - das waren Medienberichten zufolge die letzten Worte, die der frühere US-Präsident George H. W. Bush vor seinem Tod sprach - gerichtet an seinen Sohn.

Auch rückt ein Brief in den Fokus der Medien, den Bush im Jahre 1993 an seinen Nachfolger als US-Präsident Bill Clinton schrieb.

+++Früherer US-Präsident Bush im Alter 94 Jahren gestorben+++

Ich wünsche Ihnen, dass Sie glücklich sind“- George H.W. Bush hinterlässt Brief für Clinton

Bush hatte seine Wiederwahl im Jahre 1993 gegen den Demokraten Bill Clinton verloren – und diesem im Weißen Haus einen Brief hinterlassen.

Im Brief vom 20. Januar 1993 übermittelt Bush seinem Nachfolger die besten Wünsche und zeigt keine Verbitterung - trotz der Wahlkampfniederlage. Er schreibt: „Als ich gerade in dieses Büro gekommen bin, habe ich das selbe Gefühl von Respekt gespürt, das ich vor vier Jahren spürte. Ich weiß, dass Sie es auch fühlen werden. Ich wünsche Ihnen, dass Sie glücklich sind.“

Bush gibt Clinton Tipps, wie er mit Kritik umgehen soll

Bush gibt Clinton im Brief noch weitere Ratschläge für seine Amtszeit: „Es werden sehr harte Zeiten kommen, die noch schwieriger dadurch werden, dass Sie Kritik bekommen, die Sie nicht fair finden. (...) Lassen Sie sich von dieser Kritik nicht vom Weg abbringen!“

Bush glaubt an Clinton: „Ihr Erfolg ist jetzt der Erfolg unseres Landes. Ich glaube an Sie.“

Dann beendet Bush seinen Brief mit einer anrührenden Botschaft: „Sie werden unser Präsident sein, wenn Sie diesen Brief lesen. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Ich wünsche Ihrer Familie alles Gute. Ihr Erfolg ist jetzt der Erfolg unseres Landes. Ich glaube an Sie. Viel Glück.“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Frau will sich nur die Haare färben: Die Aktion endet in einer Katastrophe

Mordprozess in Braunschweig: Angeklagter will den Mord nicht geplant haben

• Top-News des Tages:

Instagram-Pärchen stirbt Arm in Arm im Bett – Eltern warnen: „Eure Kinder sind nicht sicher“

Kunde beschwert sich bei DHL – und erntet eine knackige Antwort: „Die einzige Scheiße ist Ihr Rumgeheule!“

-------------------------------------

Ex-Präsident soll friedlich gestorben sein

Die „New York Times“ zitierte James A. Baker, den Freund und früheren Außenminister von George H. W. Bush, der beim Tod Bushs dabei war.

Baker sagte, der frühere Präsident - der lange an einer Form von Parkinson litt - sei friedlich gestorben. „Und er war bereit.“ (mj mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN