9 Waschmaschinen im Test bzw. Vergleich – finden Sie Ihre beste Waschmaschine für den Haushalt – unser Ratgeber aus 2019

Nur die wenigsten Menschen werden auf eine eigene Waschmaschine verzichten wollen. Wenngleich der Gang zum Waschsalon um die Ecke eine Alternative darstellt, ist das Wäschewaschen dann mit bedeutend mehr Aufwand verbunden. Ob für Single-Haushalte mit besonders kompakten Dimensionen oder einem besonders großen maximalen Fassungsvermögen für Großfamilien: Die renommierten Waschmaschinenhersteller kennen die Bedürfnisse der Kunden und bieten die passenden Geräte an. Sparsam im Verbrauch sollte Ihre Waschmaschine ebenso sein und Sie noch dazu mit vielen Programmen und einer überragenden Reinigungsleistung begeistern können.

Von Bosch und Siemens bis hin zu Gorenje, LG Electronics und Bauknecht bieten zahlreiche international renommierte Tophersteller Waschmaschinen in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten an. Ihre Kaufentscheidung fällt Ihnen daher womöglich alles andere als leicht. Daher soll Ihnen der nachfolgende Waschmaschinen-Vergleich im November 2019 mit vielen Informationen zu den einzelnen Modellen und dem Waschmaschinenkauf im Allgemeinen unter die Arme greifen. Finden Sie heraus, welchen Qualitätsansprüchen Ihr Waschmaschinen-Favorit im Idealfall gerecht werden sollte. Im Ratgeber erhalten Sie zudem zahlreiche Tipps und Infos rund um Waschmaschinen. Die Urteile eines Waschmaschinen-Tests der Stiftung Warentest sowie der Redaktion von Öko Test kommen zum Schluss der Vollständigkeit halber nicht zu kurz.

Entdecken Sie Ihre beste Waschmaschine in unserem Test bzw. Vergleich

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
aus 1 Bewertungen
Loading...

1. Siemens iQ700 Waschmaschine – Frontlader für bis zu 8 Kilogramm Wäsche

Die iQ700 WM16W540 Siemens-Waschmaschine steht in zwei Ausstattungsvarianten zum Kauf bereit: Sie können sich für ein Modell mit höchstens 1.400 oder 1.600 Umdrehungen pro Minute beim Schleudern Ihrer Wäsche entscheiden. Maximal kann dieser weiße Frontlader 8 Kilogramm Wäsche pro Waschgang bewältigen. Die Zuordnung zur Energieeffizienzklasse A+++ ist für Sie finanziell von Vorteil, da Sie somit davon ausgehen dürfen, dass es sich um eine überaus stromsparende Waschmaschine handelt. Die softTrommel beschreibt der Hersteller mit dem Vorteil der „besonders schonenden und wirkungsvollen Wäschepflege.“

Darf es ein Top- oder ein Frontlader für Sie sein? Frontlader sind von vorne, Toplader hingegen von oben zu beladen. Viele Senioren entscheiden sich für einen Toplader, da sie dann zum Entladen der frisch gewaschenen Wäsche aus der Maschine nicht in die Knie gehen müssen. Allerdings handelt es sich bei Topladern um die am weitesten verbreitete Waschmaschinen-Bauform, was unter anderem darauf zurückzuführen ist, dass die meisten dieser Geräte stapelbar und/oder unterbaufähig sind.

Als weitere Besonderheit der Siemens iQ700 ist auch das Anti-Vibrations-Design der Seitenfronten zu erwähnen. Mehr Laufruhe und eine bessere Stabilität sind das erklärte Ziel dieses Features. Auch am Wasserverbrauch hat die Firma Siemens gedreht und zu Optimierungszwecken auf einen Durchflusssensor gesetzt. Die Dimensionen dieses praktischen Haushaltshelfers in Weiß betragen 59 mal 60 mal 84,5 Zentimeter.

Auch die folgenden Eckdaten der Waschmaschine sollten Sie vor dem Kauf kennen:

  • Gewichteter Jahresstromverbrauch: 137 Kilowattstunden pro Jahr
  • Gewichteter Jahreswasserverbrauch: 9.900 Liter
  • Umdrehungs-Performance-Rating: A
  • Kapazität: 65 Liter
  • Geräuschpegel während des Waschgangs: 48 Dezibel
  • Geräuschemission beim Schleudern: 74 Dezibel

Ein benutzerfreundliches Display gehört genauso zu den Ausstattungsmerkmalen dieses Geräts wie ein Aquastop und eine Mengenautomatik. Ebenso mit von der Partie sind die Start- und Endzeitvorwahl, eine Restlaufanzeige und ein zeitsparendes Kurzprogramm. Während sich Ihre Wäsche dank des Knitterschutzes leichter bügeln lassen soll, ist eine Kindersicherung bei diesem Gerät standardmäßig vorhanden. 82 Kilogramm ist die Maschine, welche neben einem Antiflecken-System auch über eine Selbstreinigungsschublade verfügt, schwer.

Was bedeutet Aquastop? Beim sogenannten Aquastop-Feature handelt es sich um einen Sicherheitsmechanismus, der im Fall eines Defekts des Systems, welches für die Wasserführung verantwortlich ist, die weitere Wasserzufuhr unterbricht. Dies ist im Kampf gegen größere Wasserschäden sehr sinnvoll. Neben Waschmaschinen verfügen auch viele moderne Spülmaschinen über dieses Ausstattungsmerkmal.

Ob Sie nun gegen Flecken durch Tomaten, Gras oder Rotwein angehen wollen: Der Hersteller wirbt damit, dass diese Waschmaschine automatisch erkennt, um welche Fleckenart es sich handelt, um diesem Dreck möglichst effektiv den Garaus zu machen. So ließen sich laut Hersteller „16 der schwierigsten Flecken gezielt entfernen.“ Zu den weiteren Highlights zählt das gerade einmal 15 Minuten andauernde Schnellwaschprogramm für alle Nutzer, die es besonders eilig haben.

Auch eine Nachlegefunktion wartet bei diesem Modell aus unserem großen Waschmaschinen-Vergleich auf Sie. Ob Sie nun eine einzelne Socke oder Ihren Lieblingspullover beim Beladen der Waschmaschine vergessen haben, diesen Fehler können Sie selbst dann noch korrigieren, wenn Sie den Waschgang bereits gestartet haben. Legen Sie die Textilien einfach nach, ohne das Programm unterbrechen und anschließend neu starten zu müssen.

Für moderne Funktions- und Outdoor-Textilien stellt Ihnen diese Waschmaschine aus dem Hause Siemens ein eigenes Programm zur Verfügung. Dies dient laut der originalen Artikelbeschreibung dazu, die Funktionseigenschaften der wasserdichten und dennoch luftdurchlässigen Membran-Textilien trotz der gründlichen Reinigung zu erhalten.

Häufige Fragen

Verfügt diese Waschmaschine von Siemens über einen Beladungssensor?

Ja, dieses Feature ist bei der iQ700 WM16W540 vorhanden.

Kann die Maschine meine nasse Wäsche einfach nur schleudern, ohne dass ich dafür extra ein Waschprogramm einstellen muss?

Ja, über diese Funktion verfügt die Siemens-Waschmaschine, wobei Sie die Taste „Extraspülen“ zu diesem Zweck ausschalten sollten.

Kann ich auch die gesamte Bettwäsche von einem Doppelbett in nur einer Ladung waschen?

Das sollte angesichts der maximalen Füllmenge von 8 Kilogramm ohne Probleme möglich sein.

Gibt es bei der Siemens iQ700 einen Warmwasseranschluss?

Nein, bei diesem Gerät ist lediglich ein Kaltwasseranschluss vorhanden, der dem gängigen Standard bei den meisten Waschmaschinen entspricht.

Gibt es ein spezielles Programm zur Trommelreinigung?

Ja, diese Funktionalität steht bei dieser Maschine vo Siemens zur Verfügung.

Gibt es eine Garantieverlängerung?

Auf Wunsch können Sie eine Garantieverlängerung von 2 Jahren in Anspruch nehmen.

Hat die Waschmaschine eine Timer-Funktion?

Ja, dieses Gerät lässt sich mittels der Start- und Endzeitvorwahl programmieren.

2. Samsung Waschmaschine FL samt Aquastop und 1.400 Schleuder-Umdrehungen

Genau wie das Vorgängermodell aus diesem Vergleich auch, verfügt die Waschmaschine von Samsung über einen Aquastop und ordnet sich in die Energieeffizienzklasse A+++ ein. Maximal 1.400 Umdrehungen und ein gewichteter Jahresstromverbrauch von 157 Kilowattstunden zeichnen dieses Produkt zur Wäschereinigung aus. Ein LED-Display und ein Drehregler zur Programmauswahl stehen im Sinne von besonders viel Nutzerkomfort bereit. Maximal 7 Kilogramm Wäsche lassen sich mit diesem 55 mal 59,8 mal 84,8 Zentimeter großen Haushaltshelfer pro Durchgang reinigen.

Welche Energieklasse ist die Richtige? Auf der Suche nach einer möglichst umweltfreundlichen, kosteneffizienten und stromsparenden Waschmaschine werden Sie sich vermutlich für ein Gerät der Energieeffizienzklasse A+++ entscheiden. Denn dieser Wert entspricht der bestmöglichen Energieeffizienzklasse, wenngleich auch Modelle der Klasse A++, A+ und A gute Verbrauchswerte erzielen können. Profi-Tipp: Für die Zuordnung zu der jeweiligen Klasse muss das Gerät einen bestimmten Mindestwert erreichen. Innerhalb einer Energieeffizienzklasse kann es dennoch Geräte geben, die deutlich sparsamer sind als andere. Daher ist der Vergleich der genauen Verbrauchswerte weiterhin sinnvoll.

Die Schleuder-Performance der Samsung Waschmaschine SL ist in die Klasse B einzuordnen, wobei Sie von einem gewichteten Jahreswasserverbrauch von 9.020 Litern und einer Geräuschkulisse von 53 Dezibel ausgehen können. Die Lautstärke des Waschgangs ist somit mit dem Geräuschpegel einer normalen Unterhaltung bei Zimmerlautstärke vergleichbar. Beim Schleudern wird die freistehende Frontlader-Maschine mit 74 Dezibel allerdings deutlich lauter.

Zu den Besonderheiten dieses Geräts zählen vor allem diese Produkteigenschaften:

  1. LED-Beleuchtung
  2. Restlaufanzeige – damit Sie genau wissen, wann der Waschgang beendet sein wird
  3. Zahlreiche Spezialprogramme: Hemden und Blusen, Decken, Extrakurz in 15 oder 30 Minuten, Pflegeleicht Plus, Allergie Plus für Allergiker, NightWash, Spülen/Schleudern/Abpumpen, Fein/Seide sowie Trommelreinigung

Bei diesem Technikprodukt kommt der sogenannte EcoSilence-Drive-Motor zum Einsatz, der die Maschine besonders langlebig, energiesparend, leistungsstark und leise machen soll. Eine Nachlegefunktion und eine Startzeitvorwahl für bis zu 24 Stunden im Voraus sind gleichermaßen vorhanden. Die VarioPerfect-Technologie stellt Ihnen nicht nur zahlreiche Waschprogramme für die unterschiedlichsten Arten von Textilien zur Verfügung. Vielmehr passt die Maschine ihre Programme auch an die jeweilige Beladungsmenge an.

Häufige Fragen

Es gibt die Samsung WW80K5400WW/EG Waschmaschine mit Aquastop und in der Variante Acquasecure. Was ist der Unterschied?

Das Modell Aquasecure verfügt lediglich über den regulären Aquastop-Schlauch. Sofern Sie sich für die Aquastop-Ausstattungsvariante entscheiden, profitieren Sie von dem Vollschutz. Neben dem Aquastop-Schlauch finden Sie bei diesen Geräten eine integrierte Bodenwanne samt Nässesensor für einen noch besseren Schutz.

Ist ein zweiter Anschluss für Warmwasser bei dieser Maschine vorhanden?

Nein, die Samsung Waschmaschine SL verfügt lediglich über den regulären Kalt- und nicht über einen Warmwasseranschluss.

Auf welcher Seite befindet sich der Türanschlag bei diesem Gerät?

Dieser Anschlag ist auf der linken Seite zu finden.

Gibt es ein Handwäscheprogramm bei dieser Maschine?

Ja, bei der Waschmaschine SL von Samsung können Sie diese Programmeinstellung wie gewünscht vornehmen.

Kann ich bei der Maschine Wäsche nachlegen?

Ja, dieses Feature ist bei dem Gerät vorhanden.

Gibt es eine Kindersicherung?

Ja, auch dieses Ausstattungsmerkmal kennzeichnet diesen Artikel.

Ist die Waschmaschine unterbaufähig?

Der Deckel lässt sich bei dieser Maschine aus dem Hause Samsung nicht abnehmen. Daher ist das Gerät streng genommen nicht unterbaufähig, wohl aber unterschiebbar.

3. Siemens-Waschmaschine iQ300 – Frontlader der Energieeffizienzklasse A+++

Die Siemens iQ300 Waschmaschine bietet Ihnen eine maximalen Füllmenge von 7 Kilogramm. Dabei ist der Waschvollautomat mit Maßen von 55 mal 85 mal 60 Zentimetern gekennzeichnet. Die Maschine gehört zu den sparsameren Modellen der Energieeffizienzklasse A+++. Dabei ist ein gewichteter Jahresstromverbrauch von 157 Kilowattstunden zu erkennen. Der gewichtete Jahreswasserverbrauch wird mit 9.020 Litern angegeben.

Ca. 69 Kilogramm wiegt der weiße Frontlader, der Ihnen bis zu 1.400 Umdrehungen beim Schleudern und eine Schleuder-Geräuschkulisse von 75 Dezibel bescheren wird. Regulär beträgt der Geräuschpegel 54 Dezibel, sofern das Gerät in dem gewünschten Waschgang eingeschaltet ist. Auf die Nachlegefunktion können Sie sich auch bei der WM14N120 von Siemens freuen. und vergessene Wäschestücke nachträglich in die Wäschetrommel füllen. Der bürstenlose iQdrive-Motor sorgt laut Hersteller für weniger Energieverbrauch mit gleicher Leistung, für beste Waschergebnisse mit kurzen Programmzeiten und für ein leises Arbeiten auch bei hohen Schleuderzahlen. Auch der Motorverschleiß soll nahezu bei Null liegen.

Die weiteren Besonderheiten dieses Geräts benennt der Hersteller wie folgt:

  • Hohe Wassereffizienz durch waterPerfect-Plus
  • Großes Display
  • Mit speedPerfect-Option
  • Spezielles Dessous-Programm

Aufgrund der intelligenten Funktion waterPerfect-Plus nutzt die Waschmaschine laut Hersteller das Wasser sehr effizient. So erkennt das Gerät die Textilart und die jeweilige Beladungsmenge in 256 Abstufungen – daraus ermittelt es dann die erforderliche Wassermenge. Das große Display soll Ihnen hohe Flexibilität und einen guten Bedienkomfort ermöglichen. Hier werden Ihnen auf einen Blick alle wichtigen Infos angezeigt wie Temperatur, Programmablauf und Drehzahl. Mit dem speziellen Dessous-Programm waschen Sie Ihre empfindliche Unterwäsche wie BHs besonders schonend.

Häufige Fragen

Ist eine Endzeitvorwahl bei dieser Siemens-Waschmaschine möglich?

Ja, Sie können bei der WM14N120 von Siemens eine 24-Stunden-Endzeit einstellen.

Was bedeutet die speedPerfect-Option bei der iQ300 von Siemens?

Wenn Sie die speed-Perfect-Option nutzen, gelangen Sie laut Hersteller zu einem bis zu 65 % schnelleren Waschergebnis.

Welche Funktionen haben die touch-Control-Tasten?

Damit können Sie wählen zwischen Extraspülen, Endezeit-Vorwahl, Temperatur, Start/Pause mit Nachlegefunktion, Speed/eco sowie Drehzahlabwahl/ohne Schleudern.

Hat das Gerät eine Mengenautomatik?

Ja, eine stufenlose Mengenautomatik ist bei dieser Maschine vorhanden.

Verfügt die Waschmaschine über spezielle Zusatzprogramme?

Ja, neben dem Schonprogramm für Dessous bietet die Siemens WM14N120 ein AllergiePlus/Hygiene-Programm sowie ein Waschprogramm für Hemden.

Gibt es ein Signal bei Programmende?

Ja, die Siemens-Waschmaschine gibt einen akustischen Signalton, wenn das Waschprogramm beendet ist.

Kann ich auch ein kurzes bzw. schnelles Programm einstellen?

Ja, dazu nutzen Sie das Programm Super 15 min / Super 30 min.

4. Waschmaschine von Bauknecht – WM Pure 7G41 mit Antiflecken-100-Technologie

7 Kilogramm Wäsche pro Waschgang, Energieeffizienzklasse A+++ und Abmessungen von 54 mal 59,5 mal 85 Zentimetern – so lauten einige der wichtigsten Eckdaten zu dieser Bauknecht-Waschmaschine. Die gewichteten Verbrauchswerte gibt der Hersteller wie folgt an: 157 Kilowattstunden Strom und 10.840 Liter Wasser pro Jahr. Mit maximal 1.400 Umdrehungen ist die Schleuder-Performance der Maschine der Klasse B zuzuordnen, wobei ein Waschgang mit 51 Dezibel vergleichsweise leise ist. Recht laut ist die Maschine allerdings während des Schleudergangs, da die Geräuschemission während dieses Teils des Waschzyklus satte 81 Dezibel misst.

Pro Standardwaschgang können Sie bei dem weißen Frontlader mit Kindersicherung von einem Wasserverbrauch von 53 Litern ausgehen. Außerdem ist dieses Gerät 65,8 Kilogramm schwer. Vor allem der als langlebig geltende Dynamic-Inverter-Motor und die Antiflecken-100-Technologie zeichnen diesen Artikel aus. Ob Schokolade, Zahnpasta oder Marmelade: Laut Hersteller ist diese Maschine sanft zu Ihrer Wäsche, während sie stark gegen Flecken ankommt. Rund 100 verschiedene Fleckenarten ließen sich effektiv bei nur 40 Grad Celsius entfernen. Neben dem Farben- und Faserschutz sei die WM Pure 7G41 dazu in der Lage, die Wirkung des verwendeten Waschmittels zu verstärken. Die Grundprogramme für die folgenden Wäschearten hat der Hersteller zudem energieoptimiert:

  • Baumwolle
  • Pflegeleichtes
  • Feinwäsche
  • Wolle

Darüber hinaus haben Sie die Wahl, ob Sie das Endschleudern ein- oder ausschalten wollen. Um den Wasserverbrauch während des gewählten Waschgangs möglichst gering zu halten, kommt die EcoTech-Mengenautomatik zum Einsatz. Wer es besonders eilig hat, greift auf das Antiflecken-45-Minuten-Kurzprogramm zurück, welches für 30 gängige Fleckenarten geeignet ist. Laut den Angaben des Herstellers soll auch die Digital-Motion-Technologie des bürstenlosen Motors zu einem möglichst effizienten Kampf gegen Flecken beitragen. Wem das noch nicht reicht, der kostet bei diesem Gerät diese Features aus:

  1. Nachlegeprogramm
  2. Schonendes Wolle-Programm
  3. Smarte Startzeitvorwahl
  4. Spezialprogramm zum Schutz vor Ausbleichen bei dunkler Wäsche

Häufige Fragen

Gibt es bei der Bauknecht-Waschmaschine die Möglichkeit, Wolle und Feines bei weniger als 40 Grad zu waschen?

Ja, Sie haben die Möglichkeit, die Temperatur Ihres gewählten Programms per Knopfdruck herunterzusetzen.

Bekomme ich den Zulaufschlauch zusammen mit der Maschine?

Ja, sowohl der Zulauf- als auch der Ablaufschlauch liegen dem originalen Lieferumfang der WM Pure 7G41 bei.

Wie lange dauert das Schnellprogramm bei dieser Maschine?

Das Kurzprogramm wäscht Ihre Maschine binnen 30 Minuten.

Gibt es eine Restanzeige bei dieser Waschmaschine?

Ja, die Bauknecht WM Pure 7G41 verfügt im Bereich des Displays über eine Programmablaufanzeige.

Gibt es einen Knitterschutz?

Nein, über dieses Feature verfügt das Gerät nicht.

Ist ein Aquastop vorhanden?

Ja, der Hersteller hat diese Bauknecht-Waschmaschine mit einem automatischen Schutz vor potentiellen Wasserschäden ausgestattet.

Welche Temperaturstufen stehen bei der Maschine grundsätzlich zur Auswahl?

Abhängig von dem jeweiligen Waschprogramm können Sie die Temperatureinstellung wie folgt vornehmen: 20, 30, 40, 60 oder 90 Grad Celsius.

5. LG Electronics F 14U2 VDN1H Waschmaschine für ganze 9 Kilogramm Wäsche pro Ladung

Die Waschmaschine von LG Electronics kann den Anforderungen vieler Familien gerecht werden. Immerhin kann die F 14U2 VDN1H aus dem großen Waschmaschinen-Vergleich mit einer maximalen Wäschemenge von 9 Kilogramm pro Waschgang punkten. Auf den Motor bietet Ihnen das Unternehmen sogar eine 10-jährige Garantie, während dieses Gerät äußerst sparsam im Verbrauch ist. Mit einem gewichteten Jahresverbrauch von 152 Kilowattstunden Strom ordnet sich die Maschine in die Energieeffizienzklasse A+++ ein.

Wieso geben die verschiedenen Hersteller einen gewichteten Jahreswasser- und -stromverbrauch an, obwohl Ihre Verbrauchswerte höher oder niedriger ausfallen können? Diese Daten sollen eine bessere Vergleichbarkeit zwischen den Angeboten der unterschiedlichen Firmen ermöglichen. Wie die Ermittlung der Vergleichswerte genau zu erfolgen hat, ist im Detail vorgeschrieben. Diese Formel sieht 220 Waschzyklen vor. Außerdem müssen diese Zyklen mit bestimmten Programmen durchgeführt werden, wobei diese Einstellungen vorgesehen sind: Baumwolle-60-Grad-Programm bei einer vollen sowie einer Teilbeladung neben dem Baumwollprogramm bei einer Teilbeladung mit 40 Grad Celsius Waschtemperatur. Die ermittelten Werte gelten im Übrigen für einen 4-Personen-Haushalt als repräsentativ. In Kilogramm ausgedrückt ist von folgenden Wäschemengen auszugehen: 150 Kilogramm Baumwollwäsche im Trockenprogramm, 280 Kilogramm Baumwolltextilien im Bügelfeucht-Programm und 150 Kilogramm Wäsche im Programm „Pflegeleicht.“

Zeitgleich ist ein Wasserverbrauch von rund 9.000 Litern Wasser jährlich zu erwarten, wobei die konkreten Verbrauchswerte von der tatsächlichen Anzahl an Waschgängen sowie dem jeweils gewählten Waschprogramm abhängig sind. Die Abmessungen der LG Electronics-Waschmaschine belaufen sich auf 58 mal 60 mal 85 Zentimeter, während die zu erwartende Geräuschkulisse regulär 53 Dezibel und 74 Dezibel beim Schleudern mit maximal 1.400 Umdrehungen beträgt. Der freistehende Frontlader in Weiß wiegt 63 Kilogramm und steht auch mit diesen Ausstattungsmerkmalen in Zusammenhang:

  • Display
  • Aquastop
  • Mengenautomatik
  • Restlaufanzeige
  • Start- und Endzeitvorwahl
  • Kurzprogramm
  • Kindersicherung
  • Knitterschutz
Was bedeutet Knitterschutz? Dass viele Waschmaschinen heutzutage über einen Knitterschutz verfügen, liegt an den hohen Umdrehungszahlen, die bei vielen dieser Geräte zur Verfügung stehen. Je schneller Ihre Wäsche geschleudert wird, desto größer fällt der Knittereffekt potentiell aus. Schalten Sie hingegen die Knitterschutzfunktion ein, so reduziert die Maschine die Anzahl der Umdrehungen pro Minute entsprechend, um Sie vor diesem Problem zu bewahren.

Der Inverter-Direct-Drive-Motor macht die Maschine laut der Marke LG Electronics besonders langlebig und leise. Außerdem soll das Gerät dank dieser Technologie weniger vibrieren, was gerade dann von Vorteil ist, wenn Sie Ihren Trockner und Ihre Waschmaschine aus Platzgründen übereinander stapeln wollen. Ein Kurzwaschprogramm ist zum besonders wasser- und energiesparenden Reinigen Ihrer Textilien verfügbar.

Häufige Fragen

Über welchen besonderen Programme verfügt die F 14U2 VDN1H Waschmaschine von LG Electronics?

Bei diesem Gerät profitieren Sie von einem Spezialwaschprogramm für Babykleidung sowie ein Fleckenprogramm, welches Sie für den gezielten Kampf gegen eine Reihe von weit verbreiteten Fleckensorten nutzen können.

Handelt es sich bei diesem Gerät um eine unterbaufähige Waschmaschine?

Nein, die F 14U2 VDN1H Waschmaschine ist nicht unterbaufähig.

Gibt es eine Nachlegefunktion bei dieser Waschmaschine von LG Electronics?

Nein, dieses Feature steht bei dem Gerät nicht zur Verfügung.

Welche Zeiteinstellungen kann ich bei der Startzeitvorwahl vornehmen?

Sie können die Startzeit der Maschine 3 bis 19 Stunden im Voraus programmieren.

Wie groß ist der Innendurchmesser der Waschtrommel?

Dieser Wert beträgt 49 Zentimeter.

Was soll mir das akustische Signal sagen?

Dieses Signal weist Sie darauf hin, dass der Waschvorgang beendet ist. Bei der LG Electronics Waschmaschine haben Sie auf Wunsch die Möglichkeit, diese akustische Benachrichtigung abzuschalten.

Verfügt die F 14U2 VDN1H über WLAN, damit ich das Gerät auch von unterwegs aus per App steuern kann?

Nein, diese Funktionalität ist bei dieser Waschmaschine nicht vorhanden.

6. Waschmaschine von Gorenje – WA 6840 mit Kindersicherung für Familien

Genau wie die anderen Modelle aus dem umfangreichen Vergleich auf dieser Seite auch, ist die Gorenje Waschmaschine der Energieeffizienzklasse A+++ zugehörig. Allerdings ist die 60 mal 60 mal 85 Zentimeter große WA 6840 pro Waschgang lediglich dazu in der Lage, 6 Kilogramm Textilien zu reinigen. Dabei erzielt das Produkt einen gewichteten Jahresverbrauch von 9.146 Litern Wasser und 146 Kilowattstunden Strom. Neben der Schleuder-Performance B und höchstens 1.400 Umdrehungen verfügt das Gerät über folgende Geräuschemissionswerte:

  1. Während des Waschgangs: 57 Dezibel
  2. Beim Schleudern: 74 Dezibel

Pro Standardprogramm verbraucht der weiße Frontlader in freistehend 42 Liter Wasser. Sie erhalten den 75,5 Kilogramm schweren Waschvollautomat mit einer Bedienungsanleitung sowie einer Kindersicherung, die für Haushalte mit Kindern bei diesem Gerät standardmäßig mit dabei ist. Ebenso vorhanden sind ein Display samt Restlaufanzeige sowie der Start- und Endzeitvorwahl und eine Mengenautomatik, damit Sie Ihre Wäsche mit diesem Gerät möglichst umweltfreundlich und kostengünstig säubern können. Der zentrale Einhand-Programmwahlknopf soll zu einem hohen Benutzerkomfort beitragen.

Was bedeutet „unterbaufähig“? Achten Sie beim Kauf Ihrer neuen Maschine gezielt darauf, ob diese unterbaufähig ist, falls Sie das Gerät zum Beispiel in Ihre bestehende Küchenzeile integrieren wollen. Bei einer unterbaufähigen Maschine lässt sich die Arbeitsplatte abnehmen, um so für eine geringere Gesamthöhe der Maschine zu sorgen. Worauf Sie sonst noch achten sollten, bevor Sie eine Waschmaschine kaufen, erfahren Sie im Ratgeber.

Die automatische Standby-Abschaltung leistet ihren Beitrag zum Energiesparpotential dieser Maschine. Um Ihre Wäsche nach Möglichkeit zu schonen, hat Gorenje zudem auf eine OptiDrum-Edelstahltrommel gesetzt. Selbst ein Anti-Allergie-Modus steht für Allergiker bereit, wobei Sie bei der Waschmaschine insgesamt die Wahl zwischen 23 Programmen bei Temperaturen von 20 bis 95 Grad Celsius haben. Auch eine Kaltwäschefunktion gehört bei der WA 6840 zum Angebot dazu, wobei Sie Wolle und Handwäsche mit diesem Gerät standardmäßig bei 30 Grad Celsius säubern. Von der Temperatur und der Schleuderwahl bis hin zu der Vorwäsche können Sie jede Menge Extras auskosten.

Die folgenden elf Zusatzprogramme sollen Ihnen das Leben außerdem leichter machen:

  • Bio
  • Leise plus
  • Ultra schwarz
  • Ultra weiß
  • Sport
  • Quick 17’
  • Meine-Wäsche-Individualprogramme
  • SterilTub-Hygiene-Reinigungsprogramm
  • Schleudern
  • Spülen
  • Weichspülen

Die Liste der verfügbaren Sicherheitssysteme ist bei dieser Waschmaschine von Gorenje ebenfalls lang. Ein Überlauf- und ein Überhitzungsschutzsystem zählen genauso zu den Ausstattungsmerkmalen des Produkts wie ein Sicherheitsniveausschalter und ein Gewichts-Kontrollsensor. Auch der Wasserzulauf-Sensor, die Wasserpegelkontrolle, das DuraHeat-Heizsystem und die Unwuchtkontrolle samt Stabilitäts-Kontroll-System sollen zu einem sicheren Umgang mit der Gorenje-Waschmaschine führen. Hinzu kommen der Schaumsensor und das verzinkte Gehäuse.

Häufige Fragen

Lässt sich der Türanschlag dieser Gorenje-Waschmaschine variabel an beiden Seiten einstellen?

Nein, WA 6840 Waschmaschine verfügt nicht über einen variablen Türanschlag.

Wie lang ist die Herstellergarantie bei diesem Gerät?

Diese Maschine erreicht Sie zusammen mit einer 24-monatigen Produktgarantie.

Erhalte ich die Maschine zusammen mit dem Anschlussschlauch?

Ja, dieses Zubehör liegt beim Lieferumfang der Waschmaschine von Gorenje bei.

Wofür ist das mittlere Fach?

Geben Sie bitte Weichspüler in dieses Fach hinein.

Wie lange nimmt das Kurzwaschprogramm dieser Maschine in Anspruch?

Wenn Sie das Kurzwaschprogramm einstellen, reinigt die Maschine Ihre Wäsche in gerade einmal 17 Minuten.

Ist die Maschine unterbaufähig?

Nein, laut Hersteller ist dies nicht der Fall.

Ist ein Aquastop mit dabei?

Nein, die Gorenje W 6443 L kommt ohne dieses Feature aus, wobei die Nachrüstung eines Aquastops durchaus möglich ist.

7. Bauknecht WA Champion 64 Waschmaschine – weißer Frontlader für 6 Kilogramm Wäsche

Pro Waschgang haben Sie die Möglichkeit, mit dieser Bauknecht-Waschmaschine 6 Kilogramm Wäsche zu waschen. Dabei arbeitet der weiße Frontlader stromsparend, was die Zuordnung zur Energieeffizienzklasse A+++ zum Ausdruck bringt. Bei 52 mal 59,5 mal 84,5 Zentimetern ist der WA Champion 64 von vergleichsweise kompakten Abmessungen gekennzeichnet. Gehen Sie bei diesem Artikel von einem gewichteten Jahresstromverbrauch von 147 Kilowattstunden und einem Wasserverbrauch von gerade einmal 8.200 Litern aus. Die Schleuder-Performance ist der Klasse B zugehörig, während die 1.400 Umdrehungen starke Maschine mit 59 Dezibel vergleichsweise laut ist.

Eine Geräuschkulisse von 77 Dezibel ist beim Schleudern zu erwarten, während 44 Liter Wasser für einen regulären Waschgang erforderlich sind. Wenngleich die Maschine unterbaufähig ist, benötigen Sie dazu optional verfügbares Sonderzubehör, welches im Lieferumfang dieses Artikels nicht inbegriffen ist. Ein Aquastop kennzeichnet dieses Produkt genauso wie eine Mengenautomatik.

Diese Features werden Ihnen zudem geboten:

  • Start- und Endzeitvorwahl zur Programmierung der Maschine 1 bis zu 23 Stunden im Voraus
  • Display für mehr Bedienerkomfort
  • Restlaufanzeige
  • Kurzprogramm
  • Variable Umdrehungseinstellung sowie Waschgänge wahlweise ohne Endschleudern
  • LED-Programmlaufanzeige
  • Einfüllöffnung mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern
  • Knitterschutz
  • Gewicht: 64 Kilogramm

Damit Sie nach Möglichkeit gegen jeden Fleck auf Ihren Textilien ankommen, hat der Hersteller sich bei diesen Gerät für die Clean+ Option entschieden: Ob Mischwäsche, Jeans oder Handwäsche, diese Spezialprogramme stehen für die verschiedensten Textilien zur Verfügung. Währen das Kurzprogramm Ihre Wäsche binnen 30 Minuten reinigt, handelt es sich bei dem Baumwolle-Eco-Setting um ein vergleichsweise sparsames Baumwollprogramm bei einer Waschtemperatur von 60 Grad Celsius.

Häufige Fragen

Kann ich die Temperatur der verschiedenen Waschprogramme bei der WA Champion 64 von Bauknecht separat einstellen?

Nein, die Waschmaschine gibt die Waschtemperatur jeweils vor und der Kunde hat nicht die Möglichkeit, diese Einstellung zu verändern.

Verfügt die Maschine über Füße, die sich in der Höhe verstellen lassen?

Ja, bei der Bauknecht-Waschmaschine sind höhenverstellbare Füße vorhanden, was besonders dann sehr praktisch ist, wenn Sie das Gerät in Ihrem Haushalt unterbauen möchten.

Wie lange habe ich Garantie auf diese Maschine?

Der Garantiezeitraum beträgt 2 Jahre.

Aus welchem Material besteht die Waschtrommel bei der Waschmaschine von Bauknecht?

Der Hersteller hat die Waschtrommel aus Edelstahl verarbeitet.

Gibt es bei der Maschine eine Stopptaste?

Ja, dieses Feature ist zum Unterbrechen des Waschgangs vorhanden.

8. Waschmaschine von Bauknecht – WA Soft 7F4 mit Anti-Stain-100-Technologie gegen Flecken

Die Bauknecht-Waschmaschine WA Soft 7F4 kann Flecken von Ihrer Wäsche laut Hersteller bereits bei 40 Grad Celsius wirkungsvoll entfernen. Das ginge mit der Anti-Stain-100-Technologie sogar für 100 Sorten von Flecken. Maximal lässt sich diese Maschine mit 7 Kilogramm Wäsche pro Waschgang beladen, wobei Sie dank der Nachlegefunktion auch versehentlich vergessene Kleidungsstücke noch mitwaschen können. Im Sinne einer möglichst hohen Langlebigkeit hat der Hersteller auf einen Dynamic-Inverter-Motor gesetzt.

1.400 Umdrehungen pro Minute in der Spitze sowie die Energieeffizienzklasse A+++ bringt das Gerät zudem mit. 4-Personen-Haushalte können bei diesem 54 mal 59,5 mal 85 Zentimeter großen Haushaltshelfer von einem ungefähren Jahresstromverbrauch von 174 Kilowattstunden ausgehen, während die Waschmaschine zeitgleich 10.840 Liter Wasser benötigt. Das entspricht einem Wert von 53 Litern pro Ladung. Mit 51 Dezibel wäscht die Maschine Ihre Textilien recht leise, während der Schleudergang bei einer Geräuschemission von 81 Dezibel sehr deutlich zu vernehmen ist. Auch diese Produktmerkmale befinden sich unter den charakteristischen Eigenschaften dieses Artikels:

  • Kindersicherung
  • Gewicht: 65,8 Kilogramm
  • Farben- und Faserschutz bei der Antiflecken-100-Technologie
  • Variabel einstellbare Umdrehungen – wahlweise auch waschen ohne Endschleudern
  • Energieoptimierung der Grundprogramme – Feinwäsche, Wolle, Baumwolle und Pflegeleichtes
  • EcoTech-Mengenautomatik für einen möglichst geringen Wasser- und Energieverbrauch
  • Antiflecken-Kurzprogramm mit nur 45 Minuten Dauer
  • Spezialprogramme für Wolle und dunkle Wäsche
  • Startzeitvorwahl mit Knitterreduktion
  • Kleines Display

Häufige Fragen

Wo befindet sich der Türanschlag bei der Bauknecht-Waschmaschine?

Den Türanschlag finden Sie beim WA Soft 7F4 links vor.

Ist die Waschmaschine unterbaufähig?

Nein, bei der Waschmaschine von Bauknecht handelt es sich nicht um ein unterbaufähiges Gerät.

Wie steht es um die Garantiedauer?

Der Garantiezeitraum beträgt bei dieser Waschmaschine 2 Jahre.

Wie warm kann ich Baumwolle maximal waschen?

Textilien aus Baumwolle können Sie mit der WA Soft 7F4 bei maximal 60 Grad Celsius waschen.

Kann ich die Anzahl der Umdrehungen auch auf 1.000 oder 1.200 reduzieren?

Ja, das ist bei dieser Markenwaschmaschine von Bauknect auf Knopfdruck möglich.

9. Bosch-Serie-4-Waschmaschine inklusive Aquastop

Das letzte Modell aus dem großen Vergleich auf dieser Seite ordnet sich in die gleiche Energieeffizienzklasse, A+++, wie die übrigen Geräte ein. Maximal 1.400 Umdrehungen kennzeichnen auch die WAN281KA Waschmaschine von Bosch, wobei ein Drehregler und ein LED-Display für den nötigen Bedienkomfort sorgen sollen. Neben den Maßen von 55 mal 59,8 mal 84,8 Zentimetern und dem Gewicht von 71 Kilogramm gehören diese Eigenschaften des Frontladers in Weiß zu den erwähnenswerten Features:

  1. Gewichteter Jahreswasserverbrauch: 9.020 Liter
  2. Stromverbrauch pro Jahr, gewichtet: 157 Kilowattstunden
  3. Geräuschpegel während des Waschgangs: 53 Dezibel
  4. Geräuschemissionswert beim Schleudern: 74 Dezibel
  5. Restlaufanzeige
  6. Laut Hersteller besonders leiser, leistungsstarker, langlebiger und energiesparender EcoSilence-Drive-Motor
  7. Startzeitvorwahl für bis zu 24 Stunden
  8. Nachlegefunktion

Vor allem die Liste der verfügbaren Sparprogramme ist bei der Bosch-Waschmaschine Serie 4 lang. Ob Sie nun Decken, Hemden, Blusen oder Pflegeleichtes reinigen wollen, nehmen Sie über den Drehregler einfach die gewünschte Einstellung vor. Auch diese Settings stehen zur Auswahl: Schnell/Mix sowie Schnell/Mix extra leise, Trommel reinigen samt Erinnerungsfunktion, Fein/Seide und Spülen/Schleudern/Abpumpen.

Häufige Fragen

Gibt es bei der Bosch WAN281KA Serie 4 einen Warmwasseranschluss?

Nein, solch ein Anschluss ist nicht vorhanden, da nur ein Kaltwasseranschluss bei dem Gerät zur Verfügung steht.

Auf welcher Seite befindet sich der Türanschlag?

Bei dieser Bosch-Waschmaschine finden Sie den Türanschlag links.

Ist ein Handwaschprogramm vorhanden?

Ja, auch dieses Setting können Sie bei der Waschmaschine auswählen.

Ist die Maschine unterbaufähig?

Nein, dies ist nicht der Fall, da sich der Deckel der Waschmaschine von Bosch nicht abnehmen lässt.

Weitere effiziente Geräte, die Ihnen die Hausarbeit vereinfachen

WaschtrocknerWäschetrocknerWärmepumpentrocknerBügeleisenStaubsaugerAkku-StaubsaugerHandstaubsauger

Waschmaschinen – unerlässliche Haushaltshelfer für hygienisch saubere Kleidung

Waschmaschine TestWaschmaschinen gehören zu den Alltagshelfern, die neben Staubsaugern in den meisten Wohnungen zu finden sind. Dabei nutzen die Geräte sowohl mechanische Kräfte als auch die Wirkung von Wasser und Waschmittel aus, um Ihre Wäsche gründlich zu reinigen. Zusätzlich erfolgt eine Anpassung der Waschtemperatur sowie der Anzahl der Umdrehungen beim Schleudern, um sowohl der Fleckenart, dem Verschmutzungsgrad und der Art der Fasern Rechnung zu tragen. Nicht nur in privaten Haushalten, sondern auch in gewerblich betriebenen Waschsalons sowie in Unternehmen des Reinigungsgewerbes sind diese Maschinen zu finden.

Die Mechanisierung der Wäschereinigung, die Hausfrauen und Hausmänner auf der ganzen Welt zu Jubelschreien bewegt haben dürfte, hat allerdings recht lange auf sich warten lassen. Die erste vollautomatische Waschmaschine wurde in den Vereinigten Staaten von Amerika erst 1946 zum Kauf angeboten. 1951 war solch ein Gerät auch auf dem deutschen Markt erhältlich. Erst im Laufe der 1960er- und 1970er-Jahre wurde aus diesen Haushaltshelfern ein Standard, der günstig genug war, dass die meisten Verbraucher sich solch eine Maschine mittlerweile leisten können. Nichts desto trotz gehen Schätzungen davon aus, dass weiterhin nur zwei der rund sieben Milliarden Menschen weltweit überhaupt Zugang zu einer elektrischen Waschmaschine haben.

In Deutschland, den USA und in Europa bringen die Hersteller zeitgleich immer innovativere Waschmaschinen auf den Markt. Einige Waschmaschinen sind bereits WLAN-fähig. Sie lassen sich per App aus der Ferne bedienen oder ermöglichen eine Ferndiagnose und Fehlerbehebung, ohne dass zwingend ein Techniker bei Ihnen zuhause vorbeischauen muss. Allerdings haben sich diese Features noch nicht bei allen Geräten als gängiger Standard durchgesetzt. Auch die Nachlegefunktion, welche das Nachlegen von einzelnen Wäschestücken nach dem Start des Waschgangs ermöglicht, gehört zu den begrüßenswerten Neuerungen für mehr Benutzerkomfort.

Welche Arten von Waschmaschinen gibt es?

Verschiedene VariantenWenn Sie eine Waschmaschine günstig kaufen möchten, stehen Sie vor einer Grundsatzentscheidung. Hinsichtlich der Bauform haben Sie die Wahl zwischen einem Frontlader und einer Toplader-Waschmaschine. Während Frontlader von vorne zu beladen sind, wobei sich der Türanschlag links oder rechts befinden kann, findet die Beladung bei Topladern von oben statt. Dies sorgt dafür, dass sich eine Toplader-Maschine nicht als Einbau-Waschmaschine eignet. Eine Waschmaschine, die unterbaufähig ist, ist grundsätzlich von vorne zu beladen, damit Sie diese beispielsweise unter Ihre Arbeitsplatte in der Küche schieben und hinter einer Schranktür verstecken können.

Eine Frontlader-Waschmaschine entspricht dem gängigen Standard in den meisten Haushalten. Auch wenn Sie bei einer Waschmaschine als Toplader nicht in die Knie gehen müssen, um die saubere Wäsche aus dem Gerät zu entnehmen, geht diese Bauform, welche viele Senioren bevorzugen, mit einem entscheidenden Nachteil einher: Sie müssen sehr tief in die Maschine hineingreifen, um alle Wäschestücke aus ihr herauszufischen. Dies gestaltet sich mitunter sehr umständlich. Die Vor- und Nachteile einer Frontlader-Waschmaschine gestalten sich hingegen wie folgt:

  • Obere Fläche nutzbar, um einen Trockner auf das Gerät zu stapeln oder sie als Abstellfläche für Waschmittel, Zahnbürste und Co. zu verwenden
  • Wäsche leicht auszuräumen
  • Häufig mehr Schleuder- und Waschprogramme vorhanden als bei einem Toplader
  • Wahlweise unterbaufähig, um die Waschmaschine zum Beispiel in Ihre Küchenzeile zu integrieren
  • Stabilerer Stand als bei einem Toplader
  • Auch von kleinen Personen leicht zu befüllen
  • Für größere Wäschemengen geeignet als ein Toplader und daher besonders für Familien interessant
  • Größere Angebotsvielflat als bei Topladern, die von der Mehrheit der Verbraucher weniger stark nachgefragt werden
  • Größere Abmessungen als ein Toplader
  • Entladung der Wäsche kann Knie und Rücken belasten
  • Schwenkbereich beim Öffnen des Bullauges ist beim Aufstellort der Maschine zu berücksichtigen
  • Höhere Wahrscheinlichkeit von Wasserschäden

Während Sie sich vermutlich eher für einen Front- anstatt für einen Toplader entscheiden werden, sollten Sie die Vorteile dieser alternativen Bauform dennoch kennen. In den Vereinigten Staaten von Amerika ist es zum Beispiel so, dass sich Toplader in deutlich mehr Haushalten durchgesetzt haben. Dort gibt es sogar Toplader, die sich aufgrund einer speziellen Bauform in eine Wasch-Trocken-Säule mit zwei aufeinander gestapelten Geräten integrieren lassen. Praktisch ist an den Topladern zum Beispiel, dass Sie Wäsche jederzeit nachlegen können, ohne auf ein spezielles Nachlege-Feature achten zu müssen.

Wasserschäden sind bei Topladern, die korrekt angeschlossen wurden, zudem eine Seltenheit. Bei Frontladern hingegen besteht die Gefahr, dass die Gummiabdichtung des Bullauges im Laufe der Zeit undicht wird. So kann es bei diesen Modellen leichter zu einem Wasserschaden kommen. Für Nutzer, die es gerne überall in ihrer Wohnung hygienisch sauber mögen, ist ein Frontlader zudem mit einem höheren Reinigungsaufwand verbunden, da sie das Bullauge dieser Waschmaschine-Art regelmäßig reinigen müssen.

Allerdings bedeutet ein Toplader tendenziell höhere Anschaffungskosten und auch für die Reparatur zahlen Sie in der Regel mehr. Ebenso problematisch: Da Sie sich über die Maschine bücken, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Kleinteile wie Schmuck oder andere Gegenstände dabei in das Gerät fallen könnten, recht hoch. Das kann auf Dauer zu einem Schaden an der Maschine führen, wenn die Kleinteile sich an ungünstigen Stellen verfangen und den Motor oder die Trommel beschädigen.

Waschmaschine VergleichDie Vor- und Nachteile von Einbau-Waschmaschinen

Bei Einbau-Waschmaschinen handelt es sich um eine Unterart der eben bereits näher charakterisierten Frontlader. Der größte Vorteil dieser Maschinen besteht darin, dass sie hinter den Fronten Ihrer Küche verschwinden. Somit stören die Geräte nicht das Raumkonzept. Auch wer seine Waschmaschine besonders leise betreiben will, wird sich aufgrund der zusätzlichen Geräuschisolierung durch den Küchenschrank womöglich für eine Einbau-Maschine entscheiden. Viele Möbelhersteller bieten genormte Schränke an, sodass die Suche nach dem passenden Einbauschrank für Ihre Waschmaschine schnell erledigt sein dürfte.

Bei den unterbaufähigen, platzsparenden Waschmaschinen sollten Sie allerdings von einer geringeren möglichen Füllmenge ausgehen. Denn um einen Einbau in Ihre Küchenzeile zu ermöglichen, ist eine entsprechende Begrenzung der Geräteabmessungen von Nöten. Daher beläuft sich die maximal zu waschende Menge an Kleidung und Textilien auf rund 7 Kilogramm pro Waschgang.

Wann sind Mini-Waschmaschinen sinnvoll?

Mini-Waschmaschinen für kleinere Wäschemengen bestechen mit ihren kompakten Abmessungen. Besonders häufig sind diese Geräte beim Campen sowie in Single-Haushalten im Einsatz. Dass diese Maschinen mit kompakten Abmessungen überzeugen, bedeutet für Sie in der Praxis einen größeren Arbeitsaufwand. Immerhin handelt es sich dabei nicht um automatische Waschmaschinen. Vielmehr sind Sie dazu aufgefordert, Wasser sowie Waschmittel manuell in die Waschkammer zu geben. Das bedeutet auch, dass Sie Ihre Wäsche nur bei der Temperatur waschen können, die Ihr Wasser aus dem Hahn erreicht.

Falls die Leitungswassertemperaturen schlichtweg nicht ausreichend sind, müssten Sie sonst umständlich Wasser auf dem Herd oder mit einem Wasserkocher aufkochen, um höhere Temperaturen zu erzielen. Auch für das Abpumpen des Wassers sind Sie im Anschluss an die Wäsche zuständig. Wenngleich die Maschinen sparsam im Verbrauch sind, fällt die Füllmenge entsprechend gering aus. Single-Haushalte, die auch große Bettwäschestücke zuhause in der Maschine waschen wollen, werden mit einer Mini-Waschmaschine daher wahrscheinlich nicht auskommen. Auch wenn viele Hersteller mit einem leichten Transport der Mini-Waschmaschinen werben, stimmt dies nur bedingt. Immerhin wiegen diese Geräte häufig um die 15 Kilogramm und sind somit nicht von jedermann leicht zu tragen.

Waschmaschine-Trockner-Kombi zum Waschen und Trocknen Ihrer Wäsche

Nicht nur eine kleine Waschmaschine ist für Single-Haushalte interessant. Vielmehr werden sich viele 1-Personen-Haushalte, die keine Zeit mit dem lästigen Aufhängen der frisch gewaschenen Wäsche verbringen wollen, für eine Waschmaschine mit Trockner interessieren. Handelt es sich bei dem Gerät um Waschmaschine und Trockner in einem, so kann Ihre Wäsche im Anschluss an den Waschgang gleich getrocknet werden, ohne sie dafür aus der Maschine entnehmen zu müssen. Was nach einer guten Lösung klingt, geht allerdings auch mit einer Reihe von erheblichen Nachteilen Hand in Hand. Die schlechte Energieeffizienz ist dabei an erster Stelle zu nennen.

Bei einem Waschtrockner können aus Platzgründen schlichtweg nicht die gleichen Technologien zum Einsatz kommen wie bei einem regulären Trockner. Elektrische Wäschetrockner der neuesten Generation sind unter anderem deshalb so ressourcenschonend zu betreiben, da sie das Kondenswasser aus der Wäsche vielfach als wichtigen Bestandteil des Trockenzyklus nutzen. Anstatt auf bereits verfügbares Wasser zurückzugreifen, verwenden die meisten Waschtrockner hingegen Frischwasser für den Trockenvorgang. Somit fällt der Wasserverbrauch insgesamt höher aus.

Darüber hinaus können Sie davon ausgehen, dass Ihnen ein kombinierter Waschtrockner weniger Trocken- und Waschprogramme in Aussicht stellen wird, als dies bei zwei getrennten Geräten zur Erfüllung dieser Hausarbeiten der Fall ist. Auch wenn ein Waschtrockner von einer beachtlichen Platzersparnis gekennzeichnet ist, fallen nicht nur die Betriebs-, sondern auch die Wartungskosten höher aus. Sparen können Sie unter Umständen beim Kauf, da Sie nicht zwei, sondern nur ein Gerät anschaffen. Für Familien lohnen sich diese Geräte fast nie, während Singles mit wenig Wäsche am ehesten von den Vorteilen dieser Kombigeräte profitieren können.

Waschmaschinen für den gewerblichen Gebrauch

Zu guter Letzt sollen Waschmaschinen, welche für die gewerbliche Nutzung bestimmt sind, an dieser Stelle nicht zu kurz kommen. Diese Geräte sind nicht nur in Reinigungsfirmen, sondern auch in Hotels, Altersheimen, Krankenhäusern und Kindergärten im Einsatz, da sie dazu in der Lage sind, riesige Wäscheberge vergleichsweise schnell und effizient zu reinigen. Der leistungsstarke Motor macht die Geräte gleichzeitig so langlebig. Das ist im gewerblichen Bereich enorm wichtig, da diese Maschinen viel mehr Waschzyklen aushalten müssen, als dies im Privathaushalt der Fall ist.

Diese Geräte sind für den Dauerbetrieb gedacht und stellen Ihnen eine maximale Füllmenge von bis zu 30 Kilogramm in Aussicht. Gleichzeitig bedeutet dies auch, dass die Anschaffung dieser Maschinen sehr teuer ist. Für den Privathaushalt sind die Geräte daher wirklich nur dann interessant, wenn extrem viele Personen unter einem Dach zusammenleben. Mitunter sind diese Geräte auch deutlich lauter als eine einfache Waschmaschine für den Hausgebrauch. Höhere Wartungs- und Reparaturkosten kommen bei diesem Gerätetyp außerdem auf die Besitzer zu.

Was sind Münzwaschmaschinen und wie funktioniert die Bedienung? Bei Münzwaschmaschinen handelt es sich um eine Unterart der gewerblich genutzten Waschmaschinen, die in Selbstbedienungswaschsalons zum Einsatz kommen. Teilweise sind diese Maschinen auch in den Wäschekellern von Mehrfamilienhäusern zu finden. Während die Geräte wie eine reguläre Waschmaschine funktionieren, ist ein Münzeinwurf erforderlich, um die Maschine in Betrieb zu nehmen. Meist funktioniert der Münzeinwurf so, dass durch die Bezahlung die Stromversorgung der Waschmaschine aktiviert wird, sodass diese fortan nutzbar ist. Diebstahlgesicherte Behälter kommen zum Sammeln der Münzen zum Einsatz.

Kaufberatung für Ihre neue Waschmaschine – was beachten?

Waschmaschinen TestWenngleich Sie sich bestimmt für eine günstige Waschmaschine interessieren, zählen vor allem die „inneren Werte“ dieses Haushaltshelfers beim Kauf. Wer eine Waschmaschine billig kauft, muss mitunter mit hohen Betriebskosten aufgrund des hohen Stromverbrauchs oder einer kurzen Lebensdauer rechnen. Daher ist es durchaus sinnvoll, dass Sie Ihren eigenen Waschmaschinen-Vergleich vor dem Kauf durchführen. Welches die beste Waschmaschine für Ihren Bedarf ist, können nur Sie anhand Ihrer persönlichen Nutzergewohnheiten entscheiden.

Das wird beispielsweise bei der Wahl der maximalen Füllmenge sehr deutlich. Familien werden zum Beispiel eine höhere Beladungskapazität auswählen als Singles, wobei unterschiedliche Optionen auf alle Kaufinteressenten warten: So gibt es Waschmaschinen, die Sie mit 5 bis teilweise 10 Kilogramm Wäsche befüllen können, wobei eine Kapazität zwischen 6 und 9 Kilogramm am häufigsten zu finden ist. Darüber hinaus finden sich Waschmaschinen für bis zu 30 Kilogramm Wäsche – diese sind nur als Gewerbemaschinen erhältlich.

Wie ein Blick auf die Beladungskapazitäten zeigt, entscheidet die gewünschte Füllmenge unter Umständen über den Waschmaschinentyp. Ob für Sie eine Unterbau-Waschmaschine, eine besonders schmale Waschmaschine als Single-Waschmaschine, eine Waschmaschine mit integriertem Trockner oder eine Waschmaschine mit Warmwasseranschluss interessant ist, hängt ebenso von dem vorgesehenen Aufstellort für die Maschine ab. Da Sie sich auf dieser Seite jedoch bereits mit den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Maschinentypen vertraut gemacht haben, dürften Sie bereits wissen, welche Bauarten für Sie überhaupt relevant sind.

Während nähere Ausführungen zu diesen Ausstattungsmerkmalen in den nächsten Absätzen folgen, sollten Sie beim Kauf nicht nur auf die Energieeffizienz, sondern auch auf die verfügbare Programmvielfalt achten. Eine billige Waschmaschine wird nicht nur wenig sparsam im Verbrauch sein, sondern hat Ihnen mit Sicherheit keine Spezialprogramme für Allergiker, Babywäsche und Co. zu bieten. Ob Sie Ihre neue Waschmaschine im Angebot im Rahmen einer Waschmaschine-Aktion oder zum regulären Preis kaufen – grundsätzlich spielen diese Faktoren eine entscheidende Rolle bei der Suche nach dem passenden Produkt:

  • Die Dimensionen der Maschine und insbesondere die Breite – zum Beispiel als Waschmaschine in 45 Zentimeter breit, als Waschmaschine in 50 Zentimeter breit oder mit einer Breite von 55 oder 60 Zentimetern
  • Das Gewicht des Geräts
  • Ob ein Anti-Vibrations-Design vorhanden ist
  • Das Design – Front- oder Toplader günstig kaufen
  • Die Farbe – meist Weiß, aber auch als Waschmaschine in Silber, in Rot oder Waschmaschine in Schwarz erhältlich
  • Die Länge der Garantielaufzeit – einige Hersteller bieten Ihnen eine Garantieverlängerung oder eine Garantie auf den Motor für bis zu 10 Jahre an
  • Ob es sich um eine unterbaufähige Waschmaschine handelt
  • Waschmaschine mit Aquastop als Schutz vor Überschwemmungen oder ohne
  • WLAN-fähige Waschmaschine
  • Auf welcher Seite sich der Türanschlag befindet und ob sich dieser variieren lässt
  • Der Wasserverbrauch
  • Die Größe der Einfüllöffnung
  • Die Schleudergeschwindigkeit Ihrer neuen Waschmaschine – meist bis zu 1.400 oder 1.600 Umdrehungen, wobei sich dieser Wert passend zu Ihrem Bedarf reduzieren lassen sollte
  • Die verfügbaren Waschtemperaturen – meist ab 20 und bis zu 90 oder 95 Grad Celsius
  • Der Hersteller
  • Die Lautstärke
  • Der Bedienkomfort – meist über ein LED-Display und einen Drehregler
  • Mit oder ohne Knitterschutz
  • Mit oder ohne Start- und Endzeitvorwahl
  • Mit oder ohne akustisches Signal zum Programmende
  • Die Kosten für den Versand, wenn Sie Ihre Waschmaschine online kaufen
  • Wie leicht Ersatzteile für die Waschmaschine zu welchem Preis zu bekommen sind
  • Inwiefern eine Nachlegefunktion vorhanden ist

Wenn Sie eine Waschmaschine im Angebot erspähen, entscheidet nicht nur der Stromverbrauch darüber, ob es sich auch auf Dauer um einen guten Deal handelt. Bevor Sie eine günstige Waschmaschine kaufen, ist es daher sinnvoll zu prüfen, wie hoch der Wasserverbrauch ausfällt. Je Kilogramm Wäsche sollte der Wasserverbrauch am besten nicht mehr als 8 Liter betragen, damit Sie Ihre Wäsche so kostengünstig und umweltfreundlich wie möglich in der heimischen Maschine reinigen können. Zusätzlich wünschen sich die meisten Anwender möglichst viele Sicherheits- und Komfortfunktionen bei ihrer neuen Waschmaschine.

Waschmaschine bestellenEine gute Waschmaschine sollte daher über eine Kindersicherung verfügen. Wenn Sie Wert auf eine leise Waschmaschine legen, sollte deren Geräuschpegel sich beim Waschen auf weniger als 55 Dezibel und beim Schleudern auf unter 72 Dezibel belaufen. Daneben ist auch ein Warnmelder sowie ein automatischer Wasserstopp im Falle eines Defekts wünschenswert. Sofern zum Beispiel ein Ventil defekt ist, welches bei der nächsten Wäsche einen Wasserschaden verursachen könnte, ist eine Warnmeldung über diesen Umstand ausgesprochen nützlich.

Zu diesem Zweck setzen einige Marken inzwischen auf WLAN-fähige Maschinen, die Ihnen über eine App anzeigen, um was für eine Art von Fehler es sich handelt und inwiefern Sie selbst etwas dagegen tun können. Auch wenn Sie mit einem Mitarbeiter des Kunden- oder Reparaturservices des jeweiligen Herstellers sprechen, werden sich die Detailinformationen zu dem Gerätefehler als sehr nützlich erweisen. Die Nutzung dieses Features setzt allerdings eine funktionierende Internetverbindung voraus, die abhängig von dem Aufstellungsort, wie zum Beispiel einem Wäschekeller in einem Mehrfamilienhaus, nicht immer gegeben ist.

Während die WLAN-Konnektivität kein Muss ist, sollte eine Mengenautomatik bei Ihrer Waschmaschine im Sinne einer möglichst hohen Energieersparnis unbedingt vorhanden sein. Diese intelligente Technologie führt dazu, dass Ihre Maschine den Beladungsgrad automatisch erkennt und die Länge des Waschgangs sowie die verwendete Wassermenge entsprechend anpasst. Nicht immer werden Sie Ihre Waschmaschine bis zu ihrer maximalen Kapazität befüllen. Sofern eine Mengenautomatik vorhanden ist, müssen Sie kein schlechtes Gewissen haben, wenn Sie eine zur Hälfte gefüllte Maschine anstellen.

Die meisten Waschmaschinen, die zum Kauf bereitstehen, verfügen über einen Kaltwasseranschluss. Die Maschinen nutzen also kaltes Leitungswasser, welches dann in dem Gerät selbst auf die benötigte Waschtemperatur erhitzt wird. Grundsätzlich stehen allerdings auch Waschmaschinen mit einem Wärmeanschluss zur Auswahl, wenngleich das Sortiment geringer ausfällt. Die zentrale Warmwasserversorgung geht mit einer entsprechenden Energieersparnis einher. Allerdings können sich Flecken tiefer in das Gewebe setzen, wenn Sie Ihre Wäsche von Anfang an mit sehr warmem Wasser waschen. Die Anschaffung solch einer Maschine ist daher nur für die wenigsten Haushalte sinnvoll.

Ob es nun um den Benutzerkomfort oder um die Langlebigkeit Ihres Waschmaschinen-Favoriten geht, grundsätzlich lohnt sich ein Blick auf die Waschmaschinen-Bewertungen der Käufer vor Ihnen. Somit können Sie sich leichter ein Bild davon machen, wie sich die Geräte in der Praxis geschlagen haben. Die Nutzer vor Ihnen können mit Sicherheit Auskunft darüber geben, wie laut die Maschine wirklich ist und welche Features reine Spielerei oder essentielle Ausstattungsmerkmale Ihrer neuen Waschmaschine sind.

Wie sparsam ist Ihre neue Waschmaschine? Das Wichtigste zur Energieeffizienz

Waschmaschinen VergleichWenn Sie eine Waschmaschine kaufen, spielen nicht nur die Anschaffungskosten eine Rolle. Vielmehr sind auch die Folgekosten von Bedeutung. Bei den Verbrauchskosten stehen Strom und Wasser im Vordergrund. Den Verbrauch geben alle Waschmaschinenhersteller jeweils als gewichteten Jahreswert an, der beispielhaft für einen 4-Personen-Haushalt steht. Neben den konkreten Verbrauchswerten ist ein Blick auf die Energieeffizienzklasse sinnvoll. Diese Einteilung verrät Ihnen auf einen Blick, ob es sich bei dem Gerät um einen Stromfresser oder um eine umweltfreundliche Maschine handelt.

Angesichts der Tatsache, dass ein Durchschnittshaushalt in Deutschland 70 bis 90 Maschinen pro Jahr wäscht und Ihre Waschmaschine circa 5 Prozent oder mehr Ihres Gesamtstromverbrauchs ausmachen dürfte, können Sie Ihren Geldbeutel durch den Kauf eines energieeffizienten Geräts erheblich schonen. Die Einteilung der Energieeffizienzklassen sieht für alle am Markt erhältlichen Waschmaschinen wie folgt aus:

  • A+++
  • A++
  • A+
  • A
  • B
  • C
  • D

Diese Kennzeichnung für Waschmaschinen gilt bereits seit dem Jahr 1998. Bis zum Jahr 2011 war die Energieeffizienzklasse A der bestmögliche Wert, den solch ein Haushaltshelfer erzielen konnte. Der Grenzwert zum Erreichen dieser Klassifizierung belief sich damals auf einen Energieverbrauch von nicht mehr als 0,19 Kilowattstunden je Kilogramm gewaschener Wäsche. Inzwischen haben die Hersteller allerdings an ihren Maschinen gefeilt und diese noch effizienter gemacht. Daher hat die Gesetzgeber die Klassen A+++, A++ und A+ zu der bisherigen Energieeffizienz-Einteilung hinzugefügt.

Vorsicht Stromfresser! In den meisten Fällen macht es wenig Sinn, sich für eine Waschmaschine mit einer schlechteren Energieeffizienz zu entscheiden, nur weil diese günstiger in der Anschaffung ist. Immerhin zahlen Sie dann später beim Verbrauch drauf, sodass sich das vermeintliche Waschmaschinen-Schnäppchen schnell als ein teurer Stromfresser entpuppt.

Um mindestens Klasse A+ zu erreichen, darf Ihre neue Waschmaschine nicht mehr als 0,15 Kilowattstunden Strom pro Kilogramm Schmutzwäsche je Waschgang benötigen. Im Vergleich zu einem Gerät der Klasse A kann eine Waschmaschine mit A+++ Ihnen eine Jahresstromersparnis von 20 bis 40 Kilowattstunden in Aussicht stellen. Noch höher fällt der Ersparnis im Vergleich zu Geräten der Klassen B bis D aus. Allerdings erhalten Sie diese Maschinen meist nur noch gebraucht.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Energieeffizienzklasse A+ inzwischen als Mindeststandard für Waschmaschinen der modernen Generation gilt. Bei dieser Kennzeichnungspflicht handelt es sich im Übrigen um eine EU-Richtlinie, die somit in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gilt. Zusätzlich sieht die EU-Gesetzgebung vor, dass die Energieeffizienz-Kennzeichnung beim Verkauf der Maschinen auch rein optisch sehr präsent sein muss, um den Käufer zum Kauf eines umweltschonenden und energieeffizienten Geräts zu animieren.

Seit dem Jahr 2013 gelten Waschmaschinen mit Wärmepumpe als einige der energieeffizientesten Trommelwaschmaschinen am Markt. Immerhin wird die Wärmeenergie, die bei Geräten ohne solch ein Pumpe über das Abwasser verloren gehen würde, bei diesen Maschinen zurückgewonnen. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Maschine ohne Wärmepumpe konnte ein Waschvollautomat mit solch einer Pumpe 2015 eine Einsparung an elektrischer Energie in Höhe von 17 bis 60 Prozent für Einfamilienhaushalte bewirken. Daher ordnen sich diese Geräte in die Energieeffizienzklasse A+++ ein.

Welche Waschprogramme sollten bei einer Waschmaschine vorhanden sein?

Das sollten Sie sich merken!Ob Sie sich nun für einen Front- oder für einen Toplader entscheiden: Die Maschinen der verschiedenen Hersteller unterscheiden sich zum Teil auch in Bezug auf die verfügbaren Waschprogramme stark. Programmeinstellungen für Feines/ Handwäsche, Buntes, dunkle Wäsche sowie weiße Wäsche sind bei den meisten Geräten am Markt vorhanden. Folgende Settings sollte Ihnen Ihr Favorit unter den verfügbaren Waschvollautomaten demnach in Aussicht stellen:

  1. Vorwäsche für Textilien, die besonders schmutzig sind
  2. Bunt- und Kochwäsche – dank der hohen Temperaturen auch für stark verkeimte Textilien zu nutzen
  3. Feinwäsche bei Temperaturen von nicht mehr als 40 Grad Celsius
  4. Pflegeleicht
  5. Wolle
  6. Seide
Achtung vor dem Waschen: Wenngleich Sie auch Wolle und Seide in der Maschine waschen können, wenn Sie die passende Einstellung gewählt haben, ist dies nicht bei allen Textilien aus diesen Materialien der Fall. Seide, die von Hand gewaschen werden darf, dürfen Sie in die Maschine geben. Wolle muss allerdings filzfrei sein, damit die Reinigung in der Maschine bedenkenlos erfolgen kann. Schauen Sie beim Pflegeetikett derartiger Textilien daher ganz genau hin.

Schleudern, Abpumpen und Spülen – diese Programme sind bei den meisten Maschinen ebenso vorhanden. Als umwelt- und kostenbewusste Verbraucher werden Sie sich außerdem nur für eine Maschine entscheiden wollen, die Ihnen ein Energiesparprogramm in Aussicht stellt. Das bedeutet zwar, dass Ihre Wäsche erst nach mehreren Stunden sauber ist. Allerdings steht die lange Programmdauer mit erheblichen Einsparungen beim Strom- und Energieverbrauch in Verbindung, sodass sich die Wartezeit in mehrerlei Hinsicht bezahlt macht.

Ebenso praktisch: Ein Kurzprogramm. Besonders wenn Sie es eilig haben oder nur eine kleine Menge an Wäsche säubern wollen, werden Sie solch ein Setting sehr zu schätzen wissen. Inzwischen bieten einige Hersteller sogar Waschmaschinen an, die Ihnen ein Eco-Kurzprogramm mit einem niedrigeren Verbrauch zur Verfügung stellen. Welche Waschmaschinenprogramme für Sie am interessantesten sind, hängt von Ihren individuellen Nutzergewohnheiten sowie von den Textilien in Ihrem Kleiderschrank ab. Werfen Sie am besten einen Blick auf die Etiketten Ihrer Bekleidung und entscheiden Sie dann, welche dieser möglichen Programme für Sie ein unbedingtes Muss darstellen:

  • Daunen/Bettdecken/Kopfkissen
  • Einweichen
  • Gardinen
  • Sportwäsche
  • Jeans
  • Dessous
  • Allergiker
  • Baby
  • Auffrischen
  • Imprägnieren
  • Flecken

Ein eigenes Waschprogramm für Sportwäsche ist für alle Träger von Funktionskleidung für den Sport- und Outdoor-Bereich interessant. Diese Textilien hat der Hersteller zwar wasserabweisend, aber atmungsaktiv verarbeitet. Um diese Funktionseigenschaften der Kleidung möglichst lange zu erhalten, ist ein spezieller Waschgang von Nöten. Längst nicht alle Maschinen am Markt bieten Ihnen dieses Setting an.

Wie wichtig ist die Fleckenerkennung? Gerade bei den Fleckenprogrammen gibt es zwischen den verschiedenen Marken große Unterschiede. Vor allem die Anzahl der Flecken, gegen welche die Maschine laut Herstelleraussagen gezielt angehen kann, variiert stark. Mal sind es 30 und dann wieder 100 Flecken, die Sie beseitigen können. Ob Tomaten, Rotwein, Gras oder Fettflecken: Besonders für Haushalte mit Kindern ist eine Waschmaschine mit einer intelligenten Fleckenerkennung und -beseitigung zu empfehlen.

Häufige Fragen

Frage?Was kostet eine Waschmaschine?

Die Kosten für eine Waschmaschine variieren abhängig von dem Modell, für das Sie sich entscheiden, stark. Eine einfache Mini-Waschmaschine mit wenig Benutzerkomfort kostet Sie gerade einmal einen mittleren zweistelligen Betrag. Diese Modelle sind nur bedingt für den dauerhaften Einsatz geeignet, wenngleich dieser Haushaltshelfer beim Campen ausgesprochen praktisch ist. Für eine reguläre Waschmaschine für den Hausgebrauch zahlen Sie hingegen zwischen mittlere dreistellige Euro-Beträge. Gewerblich genutzte Maschinen liegen im vierstelligen Bereich – nach oben offen. Dafür bewältigen sie im Gegenzug allerdings deutlich größere Wäschemaschinen, während von einer besonders langen Lebensdauer auszugehen ist.

Bei den Maschinenarten der neueren Generation ist eine Mini-Waschmaschine entsprechend günstig. Im Vergleich Front- und Toplader kosten letztere einige Hundert Euro mehr. Für ein Gerät zur gewerblichen Nutzung können Kosten mehreren Tausend Euro anfallen. Einbau-Waschmaschinen ordnen sich in das mittlere Preissegment für den Hausgebrauch ein.

Wie kann ich meine Waschmaschine anschließen?

Um Ihre Waschmaschine in Betrieb nehmen zu können, sind ein Wasser- und Stromanschluss sowie ein Wasserabfluss von Nöten. Zunächst gilt es, die Transportsicherung entweder zu entfernen oder diese zumindest zu entriegeln. Wie das genau funktioniert, ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Daher ist ein Blick auf die Herstellerinformationen in der Bedienungsanleitung beim Durchführen dieses Arbeitsschritts so sinnvoll. Im zweiten Schritt sind Sie dazu aufgefordert, den Ablaufschlauch an der Maschine zu befestigen.

Achten Sie dabei darauf, dass der Schlauch ausreichend fest sitzt, um ein Verrutschen und einen potentiellen Wasserschaden zu verhindern. Quetschungen oder Knicke im Schlauch sind zu vermeiden. Im dritten Schritt bringen Sie den Zulaufschlauch an der Maschine an, wobei die gleichen Anweisungen wie bei dem Ablaufschlauch zu beachten sind. Nachdem Sie beide Schläuche mit der Maschine verbunden haben, können Sie das Gerät in die Nähe seines Bestimmungsorts schieben.

Verbinden Sie die Schläuche nun mit der Zu- und Abwasserleitung. Sofern Ihre Maschine über keinen Aquastop verfügt, können Sie diesen optional erwerben und dieses Sicherheitsfeature bei der Montage zwischenschalten. Verbinden Sie die Waschmaschine zum Schluss noch mit der Steckdose, bevor Sie das Gerät an seinen endgültigen Standplatz bewegen. Zu diesem Zweck kann die Hilfe einer zweiten Person von Vorteil sein. Im Idealfall nutzen Sie eine Schutzkontaktsteckdose für Ihre Waschmaschine, damit sich das Risiko eines Kurzschlusses im Fall eines Wasserschadens deutlich reduziert.

Anschließend können Sie einen Probelauf starten. Wählen Sie dazu ein Programm aus und starten Sie das Gerät, ohne dass sich schmutzige Wäsche in der Maschine befindet. Ein Kurzprogramm empfiehlt sich, da Sie so möglichst wenig Wasser und Strom bei dem Testlauf verbrauchen. Verlassen Sie erst dann den Raum, wenn Sie sicher sind, dass Sie die Maschine korrekt angeschlossen haben und beim Zulassen und Ablaufen des Wassers alles ordnungsgemäß funktioniert. Sollte der ungünstige Fall eintreten und Wasser aus der Maschine laufen, können Sie schnell eingreifen, um den Schaden zu minimieren.

Wie reinige ich meine Waschmaschine am besten?

Wenn Sie bei Ihrer regelmäßigen Wäsche für einen möglichst hohen Hygienestandard sorgen und die Lebensdauer Ihrer Maschine verlängern wollen, sollten Sie das Gerät regelmäßig reinigen. Versäumen Sie dies, so kann sich gesundheitsschädlicher Schimmel in der Waschmaschine bilden, der Ihre Wäsche zudem unangenehm riechen lässt. In der Praxis hat sich das folgende Vorgehen bewährt:

  1. Die Waschmaschinentür und die Schublade für Waschmittel und Weichspüler nach jedem Waschgang offen lassen – dann kann die Maschine von innen trocknen.
  2. Sichtbare Schimmelablagerungen mit einem milden Putzmittel entfernen.
  3. Die Gummidichtungen der Maschine in regelmäßigen Abständen mit Zitronensäure oder Essig reinigen.
  4. Um gegen Schimmel und Bakterien in der Waschmaschine anzukommen, das Gerät regelmäßig entweder leer bei 90 Grad Celsius oder bei niedrigeren Temperaturen leer mit Essigsäure laufen lassen.

Ab wann Waschmaschine anstellen?

Ab wann dürfen Sie Ihre Waschmaschine anmachen? Bei der Beantwortung dieser Frage sind zwei Faktoren relevant. Zum einen spielt die Frage nach einer vorhandenen Start- und Endzeitvorwahl eine Rolle. Sofern Ihr Gerät über dieses Feature verfügt, können Sie die Maschine mit einem Vorlauf von maximal 24 Stunden programmieren, damit Ihre Wäsche zum gewünschten Zeitpunkt strahlend sauber ist. Das geht mit dem entscheidenden Vorteil einher, dass Sie Ihre Wäsche unmittelbar nach dem Waschgang aufhängen können, was das Risiko von Knitterfalten minimiert.

Ebenso zu bedenken ist zum anderen der Geräuschpegel Ihrer Waschmaschine. Während die Ruhezeiten an Sonn- und Feiertagen ganztägig gelten, ist die Nachtruhe von Montag bis Samstag zwischen 22 Uhr abends und 7 Uhr morgens einzuhalten. Das kann abhängig von dem gewählten Aufstellungsort bedeuten, dass Sie Ihre Waschmaschine zu diesen Zeiten nicht nutzen sollten. Viele Waschmaschinen sind beim Schleudern mit bis zu 80 Dezibel oder mehr ausgesprochen laut, sodass sich Ihre Nachbarn gestört fühlen könnten. Um den Hausfrieden nicht zu stören, planen Sie Ihre Wäsche daher besser außerhalb der genannten Zeiten.

Die beste WaschmaschineAb wann Waschmaschine austauschen?

Der Austausch Ihrer alten Waschmaschine kann sich auch dann lohnen, wenn diese eigentlich noch einwandfrei funktioniert. Hat Ihre Maschine jedoch schon einige Jahre auf dem Buckel, so handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um kein sonderlich energieeffizientes Modell. Gerade Haushalte mit vielen Personen, die sehr viele Waschladungen pro Woche zu bewältigen haben, tun daher gut daran, auf eine sparsamere und damit auch umweltschonendere Waschmaschine umzusteigen.

Auch dann, wenn die Reparatur Ihrer alten Maschine im Vergleich zum Kauf einer neuen Waschmaschine zu kostspielig wäre, lohnt sich die Neuanschaffung. Dabei können Sie davon ausgehen, dass die Lebensdauer einer wirklich guten Waschmaschine zwischen 10 und 20 Jahren beträgt. Dies setzt jedoch voraus, dass Sie Ihre Maschine sorgfältig pflegen und bei einem Umzug auf keinen Fall auf die Transportsicherung zum Schutz der Trommel verzichten.

Ab wann ist meine Waschmaschine zu voll?

Sie haben Ihre Waschmaschine überladen, wenn das Gewicht der schmutzigen Wäsche das zulässige Fassungsvermögen des Geräts übersteigt. Das erkennen Sie zum Beispiel daran, dass die nasse Wäsche stark gegen das Bullauge der Maschine drückt oder Sie Mühe haben, Ihre noch trockene Wäsche überhaupt in der Trommel zu platzieren. Das Überladen Ihrer Maschine ist nicht nur deshalb zu meiden, da Ihre Wäsche dann nicht so sauber wird, wie Sie sich das wünschen. Vielmehr ist ein kostspieliger Lagerschaden an der Trommel denkbar.

Warum Waschmaschine kalibrieren?

Die meisten Maschinen der heutigen Generation verfügen über eine sogenannte Mengenautomatik. Dank dieser Technologie ist die Maschine dazu in der Lage, zu messen, wie viel Wäsche sich in der Trommel befindet und die benötigte Menge an Wasser sowie die Länge des Waschgangs entsprechend anzupassen. Damit die Mengenautomatik korrekt funktioniert, müssen Sie Ihre Waschmaschine zunächst kalibrieren. Wie der Kalibrierungsmodus auszuführen ist, variiert von Gerät zu Gerät, weshalb ein Blick auf die originale Bedienungsanleitung sinnvoll ist.

Warum eine Waschmaschine auf ein Podest oder einen Sockel stellen?

In vielen Wäschekellern ist ein fest installiertes Podest für Waschmaschine und Trockner vorhanden. Doch warum ist dem so? Indem Sie diese Geräte auf solch einen Unterbau stellen, können Sie zum Beispiel von einer angenehmeren Arbeitshöhe profitieren. Das schont auch Ihren Rücken. Sofern Sie sich über einen Sockel mit einer ausziehbaren Arbeitsfläche entscheiden, können Sie Ihren Wäschekorb bequem auf dieser Fläche platzieren und die saubere Wäsche noch komfortabler aus dem Gerät entnehmen. Falls Ihre Maschine im Keller steht und Sie in einem hochwassergefährdeten Gebiet leben, dient ein Sockel dem Schutz der Maschine vor möglichen Wasserschäden. Ebenso ist es bei einigen Gebäuden so, dass das Abwasser so hoch sitzt, dass ein Sockel Ihnen dabei hilft, den Einbau eines Hebewerks zu umgehen.

Wie kann ich meine Wäsche besonders kostengünstig und umweltfreundlich reinigen?

Zum kosteneffizienten und umweltfreundlichen Waschen sollten Sie wissen, dass möglichst volle Waschladungen zu empfehlen sind. Auch wenn Ihre Maschine über eine Mengenautomatik verfügt und ihre Verbrauchswerte somit an die kleinere Wäschemenge anpasst, reicht das allein nicht aus. Gerade wenn Sie Waschmittel-Pods verwenden, kommt ein Pod je Waschladung unabhängig davon, wie viel Wäsche sich in der Maschine befindet, zum Einsatz. Mit einer möglichst vollen Waschmaschine können Sie dieser Ressourcenverschwendung demnach entgegenwirken.

Viele Verbraucher neigen außerdem dazu, zu viel Waschmittel in die Maschine zu geben. Wer Schwierigkeiten hat, sich an die Dosierung des Herstellers zu halten, steigt daher auf die vordosierten Pods um. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass niedrige Waschtemperaturen bei vielen Wäschearten und Waschmittelsorten bereits ausreichen. Waschen Sie Ihre Wäsche daher am besten bei der niedrigsten Temperatur, bei der Ihre Schmutzwäsche dennoch hygienisch sauber wird. In der Regel reichen Temperaturen von maximal 60 Grad Celsius vollkommen aus und es gibt sogar Waschmittel, die bereits bei 20 oder 30 Grad Celsius wirksam sind.

Ist ein Aquastop ein Muss?

Das deutsche Mietrecht geht im Detail auf diese Frage ein. Dort hat der Gesetzgeber nicht nur festgehalten, dass Nachbarn Waschmaschinenlärm bis 22.00 Uhr abends zu dulden haben. Vielmehr ist eine Aquastop-Vorrichtung insofern vorgeschrieben, als dass Sie sonst für einen Wasserschaden haften, falls dieser durch eine solche Vorrichtung vermeidbar gewesen wäre. Der Verzicht auf einen Aquastop kann Sie demnach teuer zu stehen kommen, falls Ihre Versicherung im Fall eines Schadens nicht einspringt.

Waschmaschine billig kaufen: Diese Hersteller warten auf die Kunden

Auf der Suche nach dem Waschvollautomat, der Ihren Ansprüchen vollends gerecht wird, ist ein Markenvergleich unerlässlich. Diese Übersicht macht Sie mit den Namen einiger der führenden Marken auf der Suche nach einer neuen Waschmaschine vertraut:

  • AEG Waschmaschine
  • Siemens
  • Bauknecht
  • Bosch
  • Gorenje
  • Miele
  • LG
  • Privileg
  • Indesit
  • Samsung
  • Grundig
  • Panasonic
  • Candy
  • Whirlpool
  • Smeg
  • Beko
  • Zanussi
  • Schulthess

Gibt es einen Waschmaschinen-Test der Stiftung Warentest?

Tipps und HinweiseDie Redaktion der Stiftung Warentest überprüft regelmäßig die Waschmaschinen. Zuletzt aktualisiert die Verbraucherorganisation den entsprechenden Test im Oktober 2019 mit 15 Frontladern und Waschtrocknern. Im kompletten Test sind 84 Geräte zu finden, wobei von diesen 47 aktuell lieferbar sind. Die detaillierten Ergebnisse aus dem Waschmaschinen-Test stehen an dieser Stelle gegen die Zahlung einer Gebühr für Sie bereit.

Was besagt der Waschmaschinen-Test von Öko Test?

Öko Test hat bisher keinen Waschmaschinen-Testsieger gekürt. Sofern ein solcher Test in Zukunft erscheinen sollte, werden Sie es hier auf dieser Seite jedoch der Vollständigkeit halber erfahren. Auf der Website findet sich aber ein Artikel mit der Überschrift „Übersicht: Energiesparende Haushaltsgeräte“, wobei auch Waschmaschinen erwähnt werden. Den Beitrag können Sie hier kostenpflichtig abrufen.

Unser Waschmaschine-Test bzw. Vergleich 2019: Ermitteln Sie Ihre beste Waschmaschine

PositionModellMonat/JahrPreis
1. Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine 05/2019 568,00€ Zum Angebot
2. Samsung FL WW80K5400WW/EG Waschmaschine 05/2019 608,84€ Zum Angebot
3. Siemens iQ300 WM14N120 Waschmaschine 05/2019 380,79€ Zum Angebot
4. Bauknecht WM Pure 7G41 Waschmaschine 05/2019 411,00€ Zum Angebot
5. LG Electronics F 14U2 VDN1H Waschmaschine 05/2019 Preis prüfen Zum Angebot
Unsere Empfehlung:

Unsere Empfehlung:

  • Siemens iQ700 WM16W540 Waschmaschine